NGC 2146

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 2146
{{{Kartentext}}}
Aufnahme des HST
Aufnahme des HST
DSS-Bild von NGC 2146
Sternbild Giraffe
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 6h 18m 37,7s[1]
Deklination +78° 21′ 25″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(s)ab/p / HII / LIRG  [1]
Helligkeit (visuell) 10,5 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 11,3 mag [2]
Winkel­ausdehnung 5,4′ × 2,9′ [1]
Flächen­helligkeit 13,3 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0,002979 ± 0,000013  [1]
Radial­geschwin­digkeit 893 ± 4 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(46 ± 3) ⋅ 106 Lj
(14,2 ± 1,0) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Friedrich Winnecke
Entdeckungsdatum 1876
Katalogbezeichnungen
NGC 2146 • UGC 3429 • PGC 18797 • CGCG 348-017 • MCG +13-05-022 • IRAS 06106+7822 • 2MASX J06183771+7821252 • VV 1156 • GC 5357 • NVSS J061837+782123 • KPG 110A
Aladin previewer

NGC 2146 ist eine aktive Balken-Spiralgalaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ SBab/P im Sternbild Giraffe am Nordsternhimmel. Sie ist rund 46 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 75.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit PGC 18960 (auch NGC 2146A) bildet sie das optische Galaxienpaar KPG 110.

Die Galaxie zeigt starke Deformierungen und eine erhöhte Sternentstehungsrate, was auf eine enge Begegnung mit einer Begleitgalaxie hindeutet. Jedoch ist die auf den ersten Blick in Frage kommende Spiralgalaxie NGC 2146A, viel zu weit entfernt und wohl eher ein zufällig im Hintergrund stehendes Objekt. Vermutlich hat NGC 2146 ihren früheren Begleiter schon lange vollständig in sich aufgenommen.[3][4]

Die Supernovae SN 2005V (Typ Ib/c) und SN 2018zd (Typ II) wurden hier beobachtet.[5]

NGC 2146, aufgenommen von GALEX

Das Objekt wurde im Jahre 1876 von dem deutschen Astronomen Friedrich August Theodor Winnecke entdeckt.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: NGC 2146 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c SEDS: NGC 2146
  3. Sterne und Weltraum Januar 2007 S. 65
  4. Sterne und Weltraum Februar 2013 S. 65
  5. Simbad
  6. Seligman