NGC 3166

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 3166
{{{Kartentext}}}
NGC 3169 NGC 3166.jpg
NCG 3166 (rechts) neben NGC 3169 (links) aufgenommen mit dem Wide Field Imager 2.2-Meter-Teleskop des MPG/ESO im La-Silla-Observatorium; rechts darunter erkennt man NGC 3165.
DSS-Bild von NGC 3166
Sternbild Sextant
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 10h 13m 45,8s[1]
Deklination +03° 25′ 30″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SAB(rs)0/a;
HII / LINER  [1][2]
Helligkeit (visuell) 10,5 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 11,4 mag [2]
Winkel­ausdehnung 4,8′ × 2,3′ [2]
Positionswinkel 87° [2]
Flächen­helligkeit 13,0 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit LGG 192  
Rotverschiebung (4440 ± 223) ⋅ 10-6  [1]
Radial­geschwin­digkeit 1328 ± 67 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(54 ± 4) ⋅ 106 Lj
(16,6 ± 1,2) Mpc [1]
Durchmesser 90.000 Lj
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 19. Dezember 1783
Katalogbezeichnungen
NGC 3166 • UGC 5516 • PGC 29814 • CGCG 036-064 • MCG +1-26-24 • IRAS 10111+0340 • 2MASX J10134567+0325288 • GC 2038 • H I 3 • h 684 • KCPG 228A, LDCE 0715 NED002
Aladin previewer

NGC 3166 ist eine Linsenförmige Galaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ SB0-a und liegt im Sternbild Sextans südlich des Himmelsäquators. Sie ist schätzungsweise 54 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 90.000 Lj.
NGC 3166 interagiert mit den Galaxien NGC 3165 und NGC 3169, wie in dem rechten Bild zu sehen ist.

Das Objekt wurde am 19. Dezember 1783 von Wilhelm Herschel entdeckt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 3166
  3. Seligman