NGC 333A

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von NGC 333)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
NGC 333A
Sternbild Walfisch
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 00h 58m 51,31s[1]
Deklination -16° 28′ 09,1″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ E?  [1]
Helligkeit (visuell) +13,9 mag [2]
Helligkeit (B-Band) +14,9 mag [2]
Winkel­ausdehnung 1,63′ × 0,8′ [1]
Flächen­helligkeit +14,4 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung +0,054077 ± 0,000097  [1]
Radial­geschwin­digkeit 16212 ± 29 km/s  [1]
Entfernung 669 ⋅ 106 Lj /
205 ⋅ 106 pc [1]
Geschichte
Entdeckung E. W. L. Tempel
Entdeckungsdatum 1877
Katalogbezeichnungen
NGC 333A • PGC 3519 • MCG -3-3-13 •
Aladin previewer

NGC 333A ist eine elliptische Galaxie im Sternbild Walfisch, welche etwa 669 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt ist. In der Nähe befindet sich eine weitere Galaxie, für welche die Nummer NGC 333B vergeben wurde.

Entdeckung[Bearbeiten]

Das Galaxienpaar wurde im Jahr 1877 von dem deutschen Astronomen Ernst Wilhelm Leberecht Tempel als ein Objekt entdeckt und als NGC 333 eingetragen. Erst später erfolgte die Differenzierung in zwei Galaxien.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e NASA/IPAC Extragalactic Database
  2. a b c Students for the Exploration and Development of Space