NGC 3999

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 3999
{{{Kartentext}}}
NGC 3999 mit LEDA 4304240 (r.u)[1] SDSS-Aufnahme
NGC 3999 mit LEDA 4304240 (r.u)[1] SDSS-Aufnahme
AladinLite
Sternbild Löwe
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 11h 57m 56,494s[2]
Deklination +25° 04′ 05,83″ [2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S0  [2][3]
Helligkeit (visuell) 14,7 mag [3]
Helligkeit (B-Band) 15,7 mag [3]
Winkel­ausdehnung 0,4′ × 0,2′ [3]
Positionswinkel 81° [3]
Flächen­helligkeit 11,8 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit WBL 368  [2]
Rotverschiebung 0.013860  [2]
Radial­geschwin­digkeit 4155 km/s  [2]
Hubbledistanz
vrad / H0
(185 ± 13) · 106 Lj
(56,6 ± 4,0) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung Lawrence Parsons
Entdeckungsdatum 25. April 1878
Katalogbezeichnungen
NGC 3999 • PGC 37647 • CGCG 127-117 • 2MASX J11575647+2504062 • GALEXASC J115756.41+250405.5 • NSA 119538 • WISEA J115756.49+250405.8

NGC 3999 ist eine Linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ S0 im Sternbild Löwe auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 185 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Im selben Himmelsareal befinden sich unter anderem die Galaxien NGC 3987, NGC 4000, NGC 4005, NGC 4011.

Das Objekt wurde am 25. April 1878 von Lawrence Parsons entdeckt.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aladin Lite
  2. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  3. a b c d e f SEDS: NGC 3999
  4. Seligman