NGC 4717

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 4717
{{{Kartentext}}}
Photo-request.svg
DSS-Bild von NGC 4717
Sternbild Jungfrau
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 50m 34,4s[1]
Deklination -09° 27′ 47″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(rs)a  [1][2]
Helligkeit (visuell) 14,2 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 15,1 mag [2]
Winkel­ausdehnung 1,4′ × 0,5′ [2]
Positionswinkel 12° [2]
Flächen­helligkeit 13,7 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit NGC 4759-Gruppe
HCG 62
LGG 312  [1][3]
Rotverschiebung 0.015591 ± 0.000060  [1]
Radial­geschwin­digkeit 4674 ± 18 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(204 ± 14) ⋅ 106 Lj
(62,5 ± 4,4) Mpc [1]
Durchmesser 85.000 Lj
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Tempel
Entdeckungsdatum 12. April 1882
Katalogbezeichnungen
NGC 4717 • PGC 43467 • MCG -01-33-023 • 2MASX J12503439-0927468 • GALEXASC J125034.45-092746.7 • LDCE 0921 NED014 • HOLM 466A
Aladin previewer

NGC 4717 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBa im Sternbild Jungfrau auf der Ekliptik. Sie ist rund 204 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 85.000 Lichtjahren.
Die Galaxie besitzt zwei auffallend auseinandergezogene Spiralarme[4], deshalb wird angenommen, dass sie mit ihren Nachbarn NGC 4716 und PGC 43465 ein wechselwirkendes Galaxientrio bildet.

Das Objekt wurde am 12. April 1882 von Wilhelm Tempel entdeckt.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 4717
  3. VizieR
  4. Aladin Lite
  5. Seligman