NGC 750/751

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Arp 166)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
Arp 166
{{{Kartentext}}}
NGC750 - NGC751 - SDSS DR14.png
SDSS-Aufnahme von Arp 166
DSS-Bild von NGC 750/751
Sternbild Dreieck
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 01h 57m 33s[1][2]
Deklination +33° 12′ 22″ [1][2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ E pec (NGC 750)
E pec (NGC 751)  [3][4]
Helligkeit (visuell) 12,0 (NGC 750)
12,2 (NGC 751) mag [3][4]
Helligkeit (B-Band) 13,0 (NGC 750)
13,2 (NGC 751) mag [3][4]
Winkel­ausdehnung 1,6 × 1,3 (NGC 750)
1,2 × 1,2 (NGC 751) [3][4]
Positionswinkel 163° (NGC 750) [3][4]
Flächen­helligkeit 12,9 (NGC 750)
12,7 (NGC 751) mag/arcmin² [3][4]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit LGG 042  
Rotverschiebung 0,017249 ± 0,000027[1]
0,017185 ± 0,000027[2]  
Radial­geschwin­digkeit (5171 ± 8)[1]
(5152 ± 8)[2] km/s  
Hubbledistanz
vrad / H0
(237 ± 17) ⋅ 106 Lj
(72,6 ± 5,1) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung William Herschel(NGC 750)
Bindon Blood Stoney(NGC 751)
Entdeckungsdatum 12. September 1784[5]
11. Oktober 1850
Katalogbezeichnungen
NGC 750/751 • UGC 1430/1 • PGC 7369/70 • CGCG 503-062 • MCG +5-5-34/35 • Arp 166 • VV 189 •
Aladin previewer

NGC 750/751 = Arp 166 ist ein interagierendes Galaxienpaar im Sternbild Triangulum. Das Galaxienpaar ist etwa 237 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit diffusen Filamenten.

Das Objekt wurde am 12. September 1784 von William Herschel entdeckt.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jeff Kanipe und Dennis Webb: The Arp Atlas of Peculiar Galaxies – A Chronicle and Observer´s Guide, Richmond 2006, ISBN 978-0-943396-76-7
  • Madejsky, R.: „Morphology and kinematics of the interacting elliptical galaxies NGC 750 and NGC 751 = Arp 166 – Velocity fields of tidally distorted elliptical galaxies“; in: Astronomy and Astrophysics 247 (2), S. 348–356 (1991)
  • del Olmo, A.; Perea, J.; Moles, M.: „The dumb-bell galaxy NGC 750/751“; in: Astrophysics and Space Science 170, S. 311–314 (1990)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE NGC 750
  2. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE NGC 751
  3. a b c d e f SEDS: NGC 750
  4. a b c d e f SEDS: NGC 751
  5. Seligman NGC 750
  6. Seligman