Neusorgefeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neusorgefeld
Gemeinde Heideblick
Koordinaten: 51° 47′ 17″ N, 13° 34′ 24″ O
Höhe: 74 m ü. NHN
Eingemeindung: 1. Januar 1961
Eingemeindet nach: Walddrehna
Postleitzahl: 15926
Vorwahl: 035455

Neusorgefeld ist ein Gemeindeteil von Walddrehna, einem Ortsteil der Gemeinde Heideblick im Landkreis Dahme-Spreewald in Brandenburg. Bis zu seiner Eingemeindung nach Walddrehna am 1. Januar 1961 war Neusorgefeld eine eigenständige Gemeinde.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neusorgefeld liegt im Westen der Niederlausitz auf einer Waldlichtung in der Rochauer Heide, etwa zwölf Kilometer Luftlinie südwestlich der Stadt Luckau. Umliegende Ortschaften sind Wüstermarke im Norden, Waltersdorf im Nordosten, Gehren im Osten, Walddrehna im Südosten, Schwarzenburg im Südwesten, die im Landkreis Elbe-Elster liegenden Dörfer Hohenbucko und Lebusa im Westen sowie das im Landkreis Teltow-Fläming liegende Altsorgefeld im Nordwesten.

Von Neusorgefeld aus führt eine Straße nach Gehren und eine Straße nach Walddrehna. Die Landesstraße 562 verläuft etwa drei Kilometer östlich des Dorfes.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Neusorgefeld im Jahr 1778 als Vorwerk der Herrschaft Lebusa. Der Ortsname beschreibt eine Siedlung auf trockenem beziehungsweise kargem Boden.[1] Damals gehörte der Ort zum historischen Amt Schlieben.

Als Ergebnis des Wiener Kongresses im Jahr 1815 kam die gesamte Niederlausitz an das Königreich Preußen. Dort lag die Gemeinde Neusorgefeld im Landkreis Schweinitz im Regierungsbezirk Merseburg der Provinz Sachsen. Nach der Auflösung der Provinz Sachsen im April 1944 kam Neusorgefeld in die Provinz Halle-Merseburg. Von 1947 bis Juli 1952 lag die Gemeinde Neusorgefeld somit in Sachsen-Anhalt. Am 1. Juli 1950 wurde der Landkreis Schweinitz in Landkreis Herzberg umbenannt und die Gemeinde Neusorgefeld sowie vier weitere Gemeinden wurden in den Landkreis Luckau im Land Brandenburg umgegliedert.

Bei der Kreisneubildung in der DDR am 25. Juli 1952 wurde Neusorgefeld dem neu gegründeten Kreis Luckau im Bezirk Cottbus zugeordnet. Am 1. Januar 1961 wurde die Gemeinde Neusorgefeld nach Walddrehna eingemeindet. Nach der Wende lag Neusorgefeld zunächst im brandenburgischen Landkreis Luckau, nach der Kreisreform im Dezember 1993 kam das Dorf zum Landkreis Dahme-Spreewald. Am 26. Oktober 2003 wurde die Gemeinde Walddrehna mit ihren Ortsteilen in die Gemeinde Heideblick eingemeindet. Neusorgefeld wurde daraufhin von einem Orts- zu einem Gemeindeteil herabgestuft.[2]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerentwicklung in Neusorgefeld von 1875 bis 1950[3]
Jahr Einwohner Jahr Einwohner Jahr Einwohner Jahr Einwohner
1875 38 1910 31 1933 26 1946 29
1890 35 1925 31 1939 22 1950 26

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reinhard E. Fischer: Die Ortsnamen der Länder Brandenburg und Berlin: Alter - Herkunft - Bedeutung. be.bra Wissenschaft, 2005, S. 170.
  2. Neusorgefeld im Geschichtlichen Ortsverzeichnis. Abgerufen am 17. Juli 2018.
  3. Historisches Gemeindeverzeichnis des Landes Brandenburg 1875 bis 2005. (PDF; 331 KB) Landkreis Dahme-Spreewald. Landesbetrieb für Datenverarbeitung und Statistik Land Brandenburg, Dezember 2006, abgerufen am 17. Juli 2018.