Nevşehir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die türkische Stadt Nevşehir; für die türkische Provinz siehe Nevşehir (Provinz).

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Nevşehir
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Nevşehir (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Nevşehir
Koordinaten: 38° 38′ N, 34° 43′ O38.62638888888934.713888888889Koordinaten: 38° 37′ 35″ N, 34° 42′ 50″ O
Einwohner: 94.189[1] (2013)
Telefonvorwahl: (+90) 384
Postleitzahl: 50 000
Kfz-Kennzeichen: 50
Struktur und Verwaltung (Stand: 2014)
Bürgermeister: Hasan Ünver (AKP)
Webpräsenz:
Landkreis Nevşehir
Einwohner: 126.327[1] (2013)
Fläche: 535 km²
Bevölkerungsdichte: 236 Einwohner je km²
Nevşehir

Nevşehir ist die Hauptstadt der gleichnamigen türkischen Provinz Nevşehir. Nevşehir bedeutet „Neustadt“.

Die Stadt Nevşehir hat ca. 94.000 Einwohner (2013) und liegt in der zentralanatolischen Landschaft Kappadokien.

Die Stadt hieß unter den Osmanen Muşkara und war der Geburtsort des Großwesirs und Schwiegersohnes von Sultan Ahmet III., Damat Ibrahim Pascha (1660–1730). Der Großwesir wandte seiner Geburtsstadt seine ganze Aufmerksamkeit zu und ließ in dem ursprünglich achtzehn Häuser umfassenden Dorf Muşkara Moscheen, Brunnen, Medressen, Bäder, Karawansereien, Schulen und Armenküchen bauen und benannte den Ort schließlich in Nevşehir (persisch Nou-Schahr, „neue Stadt“) um. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist die Ibrahim Pascha-Moschee (auch Kursunlu Camii), 1724 von Sarkis Kalfa erbaut.

Im November 2000 wurde ein offizielles Freundschaftsabkommen zwischen Nevşehir und Pforzheim und am 6. Dezember 2007 die Städte-Partnerschaftsvereinbarung abgeschlossen.

Im Jahr 2013 wurde bei Abrissarbeiten im Rahmen von baulichen Umstruktierungsmaßnahmen eine ca. 5.000 Jahre alte unterirdische Stadt entdeckt. Mit einer Fläche von geschätzten 45 Hektar und bis zu 20.000 Einwohnern wäre sie die bisher größte entdeckte Stadt dieser Art. Im Dezember 2014 wurde die Fläche als archäologische Schutzzone ausgewiesen.[2]

Nevşehir
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
42
 
4
-4
 
 
41
 
5
-3
 
 
45
 
10
0
 
 
53
 
16
5
 
 
58
 
20
8
 
 
31
 
25
11
 
 
8.3
 
28
13
 
 
4.4
 
28
13
 
 
12
 
24
10
 
 
30
 
18
6
 
 
35
 
12
2
 
 
49
 
6
-2
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: Turkish State Meteorological Service
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Nevşehir
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 3,6 4,9 9,8 15,6 20,3 24,5 28,1 28,1 24,1 18,0 11,6 5,8 Ø 16,3
Min. Temperatur (°C) −4,0 −3,1 0,2 4,8 8,4 11,1 12,9 12,8 9,7 6,4 2,1 −1,7 Ø 5
Niederschlag (mm) 42,4 41,0 44,8 52,7 57,7 31,3 8,3 4,4 12,1 29,7 35,4 49,1 Σ 408,9
Regentage (d) 12,2 12,8 12,9 13,2 12,9 7,6 2,5 1,6 3,4 7,4 9,0 12,4 Σ 107,9
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
3,6
−4,0
4,9
−3,1
9,8
0,2
15,6
4,8
20,3
8,4
24,5
11,1
28,1
12,9
28,1
12,8
24,1
9,7
18,0
6,4
11,6
2,1
5,8
−1,7
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
42,4
41,0
44,8
52,7
57,7
31,3
8,3
4,4
12,1
29,7
35,4
49,1
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Söhne und Töchter von Nevşehir[Bearbeiten]

  • Gregor von Nyssa (* um 335/340), christlicher Bischof, Heiliger und Kirchenlehrer
  • Musa Çiçek (* 1967), deutscher Taekwondo-Sportler türkischer Abstammung
  • Bülent Arslan (* 1975), deutscher Politiker türkischer Abstammung

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nevşehir – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikivoyage: Nevşehir – Reiseführer

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 23. März 2014
  2. International Business Times 30. Dezember 2014