Nicole Reinhardt (Kanutin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nicole Reinhardt (2009)
Nicole Reinhardt (2010)

Nicole Reinhardt (* 2. Januar 1986 in Lampertheim) ist eine ehemalige deutsche Kanutin. 2008 wurde sie Olympiasiegerin im Kanurennsport.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nicole Reinhardt begann ihre Karriere im WSV Lampertheim und beim Landesleistungsstützpunkt in Mannheim. Bei den Weltmeisterschaften 2005 in Zagreb wurde sie Weltmeisterin im Einer-Kajak über 500 m und im Vierer-Kajak über 200 m. Bei den Weltmeisterschaften 2007 in Duisburg holte sie zusammen mit Fanny Fischer im Zweier-Kajak WM-Gold über 200 und 500 m.

Im Folgejahr qualifizierte sie sich für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen in Peking. Dort wurde sie im Vierer-Kajak über die 500-Meter-Distanz gemeinsam mit Fanny Fischer, Katrin Wagner-Augustin und Conny Waßmuth Olympiasiegerin, im Kajak-Zweier über dieselbe Distanz wurde sie gemeinsam mit Fanny Fischer Vierte. Für den Gewinn der Goldmedaille erhielt sie von Bundespräsident Köhler das Silbernen Lorbeerblatt.[1]

Bei den Weltmeisterschaften 2011 in Szeged wurde Reinhardt zum zweiten Mal in ihrer Karriere Weltmeisterin im Einer-Kajak über 500 m. Auf die Olympischen Spiele in London musste sie aus gesundheitlichen Gründen verzichten.[2]

Reinhardt gewann insgesamt 16 Mal Gold bei Welt- und Europameisterschaften. Sie wurde 2008 zur Sportlerin des Jahres in Hessen gewählt.[3] Die Stadt Lampertheim ernannte sie zu Ehrenbürgerin.[4] 2013 erklärte sie den Rücktritt vom Leistungssport.[5]

Internationale Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Olympische Spiele
    • Olympiasiegerin Vierer-Kajak 500 m 2008
  • Weltmeisterschaften
    • Weltmeisterin Einer-Kajak 500 m 2005, 2011
    • Weltmeisterin Vierer-Kajak 200 m 2005
    • Weltmeisterin Zweier-Kajak 200 m 2007
    • Weltmeisterin Zweier-Kajak 500 m 2007
    • Weltmeisterin 4 × 200 m Staffel 2009, 2010, 2011
    • Vize-Weltmeisterin Vierer-Kajak 200 m 2006
    • Vize-Weltmeisterin Vierer-Kajak 500 m 2009, 2010
    • Vize-Weltmeisterin Zweier-Kajak 500 m 2009
    • Vize-Weltmeisterin Zweier-Kajak 200 m 2009

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. German.China.ORG.Cn: 21. 11. Sportlerehrung: „… Bundespräsident Köhler hat die Medaillengewinner der Beijinger Olympischen und Paralympischen Spiele 2008 mit dem Silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet.“
  2. Kanu-Weltmeisterin Reinhardt nicht bei Olympia. In: Focus Online. 5. Juni 2012, abgerufen am 3. Januar 2013.
  3. Stiftung Sporthilfe Hessen
  4. Ehrenbürger der Stadt Lampertheim. In: lampertheim.de. Abgerufen am 3. September 2020.
  5. Reinhardt genießt den Luxus Zeit Mannheimer Morgen, 15. Juli 2013, abgerufen am 1. März 2014.