Nockalm Quintett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nockalm Quintett
Nockalm Quintett (2010)
Nockalm Quintett (2010)
Allgemeine Informationen
Genre(s) Deutscher Schlager
Gründung 1982
Website http://www.nockis.com/
Aktuelle Besetzung
Gitarre, Gesang
Gottfried Würcher
* 24. Oktober 1958 in Untertweng[1]
E-Bass, Saxophon, Gesang
Wilfried Wiederschwinger
* 29. Juli 1958 in Bad Kleinkirchheim
Gitarre
Markus Holzer (seit 1999)
* 14. Juli 1972 in Klagenfurt
Schlagzeug, Gesang
Siegfried Willmann (seit 2005)
* 12. Februar 1969 in Graz
Keyboard, Gesang
Kurt Strohmeier (seit 2016)
* 17. Februar 1964 in Graz
Ehemalige Mitglieder
Akkordeon
Heinz Zwatz (1982–1999)
* 7. Juli 1951 im Gurktal[2]
Bariton, E-Bass, Zugposaune
Rudi Schellander[3](1982–1989)[4]
* 18. April 1960
Trompete, Schlagzeug
Dietmar Zwischenberger (1984–2015)[5]
* 22. Juli 1962 in Fragant
† 12. Oktober 2016 bei Landskron[6][7]
E-Bass, Gitarre, Gesang
Edmund Wallensteiner (1989–2015)[8]
* 9. Juni 1962 in Lienz
Keyboard, Gesang
Arnd Herröder (1999–2015)
* 9. September 1972 in Gießen

Das Nockalm Quintett ist eine österreichische Musikgruppe der volkstümlichen Szene, die seit Mitte der 1990er-Jahre vor allem als Schlagerband bekannt ist. Der Name der Gruppe leitet sich von den Nockbergen in Kärnten ab. Viele der inzwischen erschienenen Alben erreichten Gold- und Platinstatus in Österreich.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppe wurde 1982 in Millstatt von Gottfried Würcher, Wilfried Wiederschwinger und Heinz Zwatz gegründet. Bis 1984 kamen Dietmar Zwischenberger und Rudi Schellander hinzu und sie veröffentlichten als Nockalm Quintett ihr erstes Album Rund um Bad Kleinkirchheim. Ab Ende der 1980er-Jahre trat das Nockalm Quintett im Fernsehen auf und konnte danach die ersten Erfolge über die österreichischen Grenzen hinaus verbuchen. 1989 gewannen sie die Superhitparade im ZDF. Zu der Zeit ersetzte Edmund Wallensteiner den Bass-Gitarristen Schellander. Mit dem Album Aus Tränen wird ein Schmetterling hatten sie 1990 ihre erste Chartplatzierung in Österreich. Danach folgte jährlich ein weiteres Chartalbum und mit Und über Rhodos küss ich dich kamen sie 1994 erstmals auf Platz 2 der Charts. Ab 1997 waren sie auch in der Schweiz erfolgreich. 1999 verließ Akkordeonspieler Heinz Zwatz und obwohl mit Keyboarder Arnd Herröder und Gitarrist Markus Holzer und 2005 mit Schlagzeuger Siegfried Willmann die Gruppe auf sieben Mitglieder anwuchs, behielt man die Bezeichnung Quintett bei. Mit Das Mädchen Atlantis war man 2002 erstmals auch in Deutschland in den Charts und ein Jahr später erreichten sie mit Die kleine Insel Zärtlichkeit ihre erste Nummer-eins-Platzierung in Österreich. In den folgenden zehn Jahren erreichten alle Alben bis auf ein Weihnachtsalbum 2012 in ihrer Heimat entweder Platz 1 oder Platz 2.

Anfang 2016 verließen Edmund Wallensteiner, Dietmar Zwischenberger und Arnd Herröder das Nockalm Quintett, um gemeinsam mit Marco Diana die Band Knicker Nocker zu gründen. Als neuer Keyboarder stieg Kurt Strohmeier beim Nockalm Quintett ein, sodass die Band nun mit ihren fünf Mitgliedern tatsächlich ein Quintett ist.[9]

Nachdem Ex-Trompeter und Schlagzeuger Zwischenberger zwei Wochen lang unauffindbar war, wurde er am 27. Oktober 2016 tot aufgefunden.

Preise und Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Nockalm Quintett bei der Amadeus-Verleihung 2018

1991 nahm die Gruppe zum ersten Mal am Grand Prix der Volksmusik teil und erreichte mit Schuld sind deine himmelblauen Augen für Deutschland den 4. Platz. Beim Grand Prix der Volksmusik 1992 erreichten sie mit Und in der Nacht, da brauch i di zum Träumen immerhin noch einen 9. Platz ebenfalls für Deutschland. Nach einer weniger erfolgreichen Teilnahme am Grand Prix der Volksmusik 1993 kam schließlich 2002 der lang ersehnte Sieg. Zusammen mit der Sängerin Stephanie sangen sie das Lied Dort auf Wolke sieben und konnten somit beim Grand Prix der Volksmusik 2002 die Siegertrophäe nach Österreich holen.

Im Jahr 2001 hatte der Sänger der Gruppe, Gottfried Würcher, zusammen mit Norbert Rier (Kastelruther Spatzen) und Markus Wolfahrt (Die Klostertaler) die Krone der Volksmusik erhalten. Die großen 3 der Volksmusik erhielten diese Auszeichnung für das spektakulärste Medienereignis des Jahres 2000. Die drei Musikgruppen haben inzwischen auch zwei gemeinsame Doppel-CDs und DVDs veröffentlicht. Daneben hat das Nockalm-Quintett auch mit Andrea Jürgens einen Titel (Wir greifen nach den Sternen) aufgenommen.

Das Nockalm Quintett wurde insgesamt sieben Mal für einen Amadeus Austrian Music Award nominiert.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Besetzung und Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[10] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
1984 Rund um Bad Kleinkirchheim Erstveröffentlichung: 1984
1985 Musik für alle Erstveröffentlichung: 1985
1986 Immer wenn es Abend wird Erstveröffentlichung: 1986
1986 Quer durchs Alpenland Erstveröffentlichung: 1986
1987 Drei Finger aufs Herz Erstveröffentlichung: 1987
1988 5 gute Freunde Erstveröffentlichung: 1988
1988 Mein Herz sagt ja … Gold Erstveröffentlichung: 1988
1989 Liebe, Träume und Musik Gold Erstveröffentlichung: 17. August 1989
1990 Aus Tränen wird ein Schmetterling 14 Gold
(6 Wo.)
Gold Erstveröffentlichung: 7. Oktober 1990
1991 Schuld sind deine himmelblauen Augen 18 Gold
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. August 1991
1992 Der Sommerwind will keine Tränen seh’n 18 Gold
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. Juli 1992
1993 Schwarzer Sand von Santa Cruz 24 Platin
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. Juli 1993
1994 Und über Rhodos küss ich dich 2 Doppelplatin
(16 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. September 1994
1995 Sternenhimmelgefühl 5 Platin
(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. Juli 1995
1996 Zärtliche Gefühle 8 Platin
(16 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. Juni 1996
1997 Das Wunder Piräus 3 Gold
(16 Wo.)
30
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. Mai 1997
1998 Der Himmel spielte Hollywood 7 Gold
(17 Wo.)
18
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. Juni 1998
1999 Casablanca für immer 2
(18 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. April 1999
2000 Vom Winde verweht 2 Gold
(10 Wo.)
33
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. September 2000
2001 Gladiator 7 Gold
(11 Wo.)
62
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. August 2001
2002 Das Mädchen Atlantis 70
(2 Wo.)
6
(22 Wo.)
66
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. Juni 2002
2003 Die kleine Insel Zärtlichkeit 67
(1 Wo.)
1 Gold
(17 Wo.)
44
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. Juli 2003
2004 Prinz Rosenherz 51
(2 Wo.)
1 Platin
(27 Wo.)
21
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. Juli 2004
2005 Amadeus in Love 67
(1 Wo.)
2 Platin
(18 Wo.)
35
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Juni 2005
2006 Einsam wie Napoleon 44
(2 Wo.)
1 Platin
(17 Wo.)
15
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Juli 2006
2007 Volle Kanne Sehnsucht 69
(2 Wo.)
1 Platin
(18 Wo.)
17
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Juni 2007
2008 Ich dich auch 24
(5 Wo.)
1 Platin
(14 Wo.)
13
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. Juli 2008
2009 Ja 22
(3 Wo.)
2 Platin
(17 Wo.)
13
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. Juli 2009
2010 Mein Wunder der Liebe 28
(4 Wo.)
2 Gold
(12 Wo.)
10
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. Juli 2010
2011 Zieh dich an und geh 32
(4 Wo.)
1 Platin
(28 Wo.)
16
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. Juli 2011
2012 Wahnsinnsflug auf Wolke 7 (Best of 30 Jahre) 43
(4 Wo.)
2 Platin
(76 Wo.)
21
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. März 2012
2012 Ein Weihnachtslied, das dir gehört 18
(5 Wo.)
94
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. März 2012
2013 Mit den Augen einer Frau 56
(1 Wo.)
2 Platin
(21 Wo.)
15
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. Mai 2013
2013 Die lange Nacht auf Wolke 7 8
(7 Wo.)
93
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. November 2013
2014 Du warst der geilste Fehler meines Lebens 30
(3 Wo.)
1 Platin
(28 Wo.)
10
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. Juli 2014
2016 Wonach sieht’s denn aus? 39
(1 Wo.)
1 Platin
(62 Wo.)
14
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. April 2016
2017 In der Nacht 30
(1 Wo.)
1 Gold
(25 Wo.)
5
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. Juli 2017
2018 Nockis Schlagerparty 16
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. Juli 2018

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[10] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
1993 Nockalm Gold 1 Doppelplatin
(40 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. November 1993
1997 Nockalm Platin 18 Gold
(16 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. November 1997
2000 Highlights of Love 16
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. April 2000
2003 Nockalm Weihnacht 22
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. November 2003
2004 20 Jahre auf Wolke 7 10
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. November 2004
2009 Nockalm Diamant - Das Beste aus den Jahren 2003 bis 2008 67
(2 Wo.)
2 Gold
(18 Wo.)
49
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. Januar 2009
2017 Die Welt braucht Liebe 59
(1 Wo.)
98
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Mai 2017

Titel mit Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Prinz Rosenherz, 2004 (#42 AT)
  • Amadeus in Love, 2005 (#23 AT)
  • Einsam wie Napoleon, 2006 (#33 AT)
  • Volle Kanne Sehnsucht, 2007 (#6 AT)
  • Ich dich auch, 2008 (#3 AT)
  • Der Mann nach mir, 2009 (#2 AT)
  • Ja, 2009 (#2 AT)
  • Mein Wunder der Liebe, 2010 (#3 AT)
  • Zieh dich an und geh, 2011 (#5 AT)
  • Einer von uns lügt, 2012 (#4 AT)
  • Mit den Augen einer Frau, 2013 (#9 AT)
  • Du warst der geilste Fehler meines Lebens, 2014 (#3 AT, #96 DE)
  • Wonach sieht's denn aus? (#49 AT)

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Verkäufe Quellen
OsterreichÖsterreich Österreich (IFPI) 12 18 827.500 ifpi.at
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI) 3 0! 75.000 hitparade.ch
Insgesamt 15 18

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]
  2. [2]
  3. [3]
  4. [4]
  5. Nockalm Gold
  6. [5]
  7. [6]
  8. 20 Jahre auf Wolke 7
  9. Nockalm Quintett wieder zu fünft, Michael Nützel, Musikmarkt, 11. Februar 2016
  10. a b Chartquellen: DE1 DE2 AT CH

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nockalm Quintett – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien