Ousmane Dabo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ousmane Dabo
Ousmane Dabo.jpg
Ousmane Dabo
Spielerinformationen
Geburtstag 8. Februar 1977
Geburtsort Forcé bei LavalFrankreich
Größe 185 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1982–1985 Forcé
1985–1990 Stade Laval
1990–1995 Stade Rennes
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1995–1998 Stade Rennes 40 (2)
1998–1999 Inter Mailand 13 (0)
1999 → Vicenza Calcio  (Leihe) 13 (0)
1999–2000 AC Parma 16 (0)
2000 → AS Monaco  (Leihe) 16 (0)
2000–2001 → Vicenza Calcio  (Leihe) 17 (1)
2001–2003 Atalanta Bergamo 52 (4)
2003–2006 Lazio Rom 79 (3)
2006–2008 Manchester City 25 (0)
2008–2010 Lazio Rom 47 (1)
2011 New England Revolution 3 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2003 Frankreich 3 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 25. Juli 2014

2 Stand: 3. Februar 2008

Ousmane Dabo (* 8. Februar 1977 in Forcé bei Laval) ist ein ehemaliger französischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der defensive Mittelfeldspieler begann seine Fußballkarriere 1982 in der Jugendmannschaft von Forcé. Sein erster großer Verein war von 1985 bis 1990 Stade Laval. Zwischen 1990 und 1995 spielte Dabo in der Jugendmannschaft von Stade Rennes. 1995 wurde der Franzose in die erste Mannschaft von Rennes geholt.

Nach 40 erfolgreichen Pflichtspielen ging er in die Serie A zu Inter Mailand. Nach nur einem Jahr bei Inter wechselte er leihweise zu Vicenza Calcio. Dabos nächster Verein war FC Parma. 2000 ging der Globetrotter weiter in die französische Topliga zum AS Monaco.

Nach dem Aufenthalt im Fürstentum ging es wieder zurück zu Vicenza Calcio. Von 2001 bis 2003 war der Mittelfeldspieler bei Atalanta Bergamo unter Vertrag.

Zwischen 2003 und 2006 spielte Dabo bei Lazio Rom, wo er 2004 die Coppa Italia gewann.

Anfang der Saison 2006/07 wechselte der Franzose in die englische Premier League zu Manchester City. Am 3. Mai 2007 wurde er von seinem Mitspieler Joey Barton im Training krankenhausreif geprügelt. Daraufhin wurde Barton suspendiert. Im Januar 2008 kehrte Ousmane Dabo zu Lazio Rom zurück. Dort erzielte er am 13. Mai 2009 den Elfmeter zum Gewinn der Coppa Italia.[1]

Am Ende der Saison 2009/10 wurde sein Vertrag nicht weiter verlängert und Dabo war vereinslos. Seit dem 8. Februar 2011 stand er im Kader von New England Revolution.[2] Nachdem er immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen wurde erklärte er im Juli 2011 seinen Rücktritt vom Profifußball.

Dabo spielte insgesamt dreimal im französischen Fußballnationalteam.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Italienischer Pokalsieger 2004 und 2009 mit Lazio Rom

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lazio Edge Sampdoria On Penalties To Claim Fifth Coppa Italia. In: goal.com. 13. Mai 2009. Abgerufen am 14. Mai 2009.
  2. Dabo set to join Revolution www.boston.com

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]