Stade Laval

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stade Laval
Stade Laval.svg
Basisdaten
Name Stade Lavallois Mayenne
Sitz Laval (Mayenne)
Gründung 17. Juli 1902
Präsident Laurent Lairy
Website stade-lavallois.com
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer Olivier Frapolli
Spielstätte Stade Francis-Le Basser
Plätze 11.107
Liga Ligue 2
2021/22 1. Platz   (National)
Heim
Auswärts

Stade Laval (vollständig: Stade Lavallois Mayenne Football Club) ist ein französischer Fußballverein aus Laval, der Hauptstadt des Départements Mayenne.

Gegründet wurde er 1902 unter dem Namen Stade Lavallois; 1992 nahm der Klub seinen heutigen Namen an. Die Vereinsfarben sind Schwarz und Orange; die Ligamannschaft spielt im Stade Francis-Le Basser, das eine Kapazität von 11.107 Plätze aufweist.

Vereinspräsident ist Laurent Lairy; die erste Mannschaft wurde seit Juli 2019 von Olivier Frapolli trainiert.

Ligazugehörigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stade Laval hat erst in den 1970er Jahren den Wechsel vom Amateur- zum Profistatus vollzogen, gehörte aber insbesondere Anfang der 1980er Jahre zu den führenden Teams in Frankreich. Erstklassig (Division 1, seit 2002 in Ligue 1 umbenannt) spielte der Klub von 1976 bis 1989.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thierry Berthou/Collectif: Dictionnaire historique des clubs de football français. Pages de Foot, Créteil 1999 – Band 1 (A-Mo) ISBN 2-913146-01-5, Band 2 (Mu-W) ISBN 2-913146-02-3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]