Paul Laus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Paul Laus Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 26. September 1970
Geburtsort Beamsville, Ontario, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 98 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1989, 2. Runde, 37. Position
Pittsburgh Penguins
Spielerkarriere
1986–1987 St. Catharines Falcons
1987–1988 Hamilton Steelhawks
1988–1990 Niagara Falls Thunder
1990 Knoxville Cherokees
1990–1992 Muskegon Lumberjacks
1992–1993 Cleveland Lumberjacks
1993–2002 Florida Panthers

Paul Laus (* 26. September 1970 in Beamsville, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der während seiner aktiven Karriere zwischen 1987 und 2002 unter anderem für die Florida Panthers in der National Hockey League auf der Position des Verteidigers gespielt hat. Laus verkörperte den Spielertyp des Enforcers.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laus spielte während seiner Juniorenzeit bei den St. Catharines Falcons, ehe er 1987 zu den Hamilton Steelhawks in die Ontario Hockey League wechselte. Nach nur einem Jahr dort schloss er sich für die folgenden zwei Jahre dem Ligarivalen Niagara Falls Thunder an, wo er bis 1990. Bereits während des NHL Entry Draft 1989 war der Verteidiger in der zweiten Runde an 37. Stelle von den Pittsburgh Penguins ausgewählt worden.

Nach seinem Wechsel in den Profibereich im Sommer 1990 spielte Laus zunächst in den Minor Leagues International Hockey League und East Coast Hockey League. Dabei lief er bis zum Ende der Saison 1992/93 für die Albany Choppers, Muskegon Lumberjacks und Cleveland Lumberjacks in der IHL sowie die Knoxville Cherokees in der ECHL auf. Erst durch die Auswahl im NHL Expansion Draft 1993 – die Pittsburgh Penguins schützten ihn nicht – durch die neu in die National Hockey League aufgenommenen Florida Panthers gelang dem Enforcer der Sprung in die NHL.

Mit Beginn der Spielzeit 1993/94 gehörte Laus zum Kader des Teams aus dem Bundesstaat Florida. Einen Stammplatz erarbeitete er sich schließlich zu Beginn der folgenden Spielzeit. Es folgte in der Spielzeit 1995/96 der Sprung in die Finalserie um den Stanley Cup, die die Panthers deutlich gegen die Colorado Avalanche verloren, ehe er in der Saison 1996/97 persönliche Bestmarken in den Kategorien Assists, Scorerpunkte und Strafminuten aufstellte. Bis zum Jahr 2000 war der Kanadier fester Bestandteil des Kaders. Eine Leistenverletzung ließ ihn schließlich ab November 2000 lange ausfallen und als er wieder fit war, verletzte er sich im Januar 2002 am Handgelenk. Diese Verletzung zwang ihn dazu, dass er seine letzten NHL-Spiele in der Saison 2001/02 absolvierte. Aufgrund der langwierigen Verletzung verpasste er die gesamte Spielzeit 2002/03, woraufhin er am 20. September 2003 das Ende seiner aktiven Karriere bekannt gab.

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1986/87 St. Catharines Falcons OHA-B 40 1 8 9 56
1987/88 Hamilton Steelhawks OHL 56 1 9 10 171 14 0 0 0 28
1988/89 Niagara Falls Thunder OHL 49 1 10 11 225 15 0 5 5 56
1989/90 Niagara Falls Thunder OHL 60 13 35 48 231 16 6 16 22 71
1990/91 Albany Choppers IHL 7 0 0 0 7
1990/91 Knoxville Cherokees ECHL 20 6 12 18 83
1990/91 Muskegon Lumberjacks IHL 35 3 4 7 103 4 0 0 0 13
1991/92 Muskegon Lumberjacks IHL 75 0 21 21 248 14 2 5 7 70
1992/93 Cleveland Lumberjacks IHL 76 8 18 26 427 4 1 0 1 27
1993/94 Florida Panthers NHL 39 2 0 2 109
1994/95 Florida Panthers NHL 37 0 7 7 138
1995/96 Florida Panthers NHL 78 3 6 9 236 21 2 6 8 62
1996/97 Florida Panthers NHL 77 0 12 12 313 5 0 1 1 4
1997/98 Florida Panthers NHL 77 0 11 11 293
1998/99 Florida Panthers NHL 75 1 9 10 218
1999/00 Florida Panthers NHL 77 3 8 11 172 4 0 0 0 8
2000/01 Florida Panthers NHL 25 1 2 3 66
2001/02 Florida Panthers NHL 45 4 3 7 157
OHL gesamt 156 15 54 69 627 45 6 21 27 155
ECHL gesamt 20 6 12 18 83
IHL gesamt 193 11 43 54 785 22 3 5 8 110
NHL gesamt 530 14 58 72 1702 30 2 7 9 74

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]