NHL Entry Draft 1989

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
NHL Entry Draft 1989
NHL Entry Draft 1989.gif
Überblick
Datum 17. Juni 1989
Ort Bloomington, Minnesota, USA
Runden 12
Gewählte Spieler  252

1. Position SchwedenSchweden Mats Sundin
Gewählt von: Nordiques de Québec
2. Position KanadaKanada Dave Chyzowski
Gewählt von: New York Islanders
3. Position KanadaKanada Scott Thornton
Gewählt von: Toronto Maple Leafs
NHL Entry Draft
 < 1988 1990 > 

Der NHL Entry Draft 1989 fand am 17. Juni 1989 im Met Center in Bloomington im US-Bundesstaat Minnesota statt. Bei der 27. Auflage des NHL Entry Draft wählten die Teams der National Hockey League (NHL) in zwölf Runden insgesamt 252 Spieler aus. Als First Overall Draft Pick wurde als erster Schwede überhaupt der Center Mats Sundin von den Nordiques de Québec ausgewählt. Auf den Positionen zwei und drei folgten Dave Chyzowski für die New York Islanders und Scott Thornton für die Toronto Maple Leafs. Die Reihenfolge des Drafts ergab sich aus der umgekehrten Abschlusstabelle der abgelaufenen Spielzeit 1988/89, wobei die Playoff-Teams nach den Mannschaften an der Reihe waren, die die Playoffs verpasst hatten.

Der Entry Draft 1989 war stark europäisch geprägt, so wurde Mats Sundin nicht nur zum ersten europäischen Gesamtersten der NHL-Historie, sondern stellt mit seinem Landsmann Nicklas Lidström sowie den beiden Russen Sergei Fjodorow und Pawel Bure auch die bisherigen Hall-of-Fame-Mitglieder dieses Jahrgangs. Zu weiteren nennenswerten Europäern gehören unter anderem Robert Holík, Olaf Kölzig, Robert Reichel, Josef Beránek, Wladimir Malachow, Artūrs Irbe und Wladimir Konstantinow, während Nordamerika unter anderem mit Stu Barnes, Bill Guerin, Mike Sillinger, Adam Foote, Patrice Brisebois, Byron Dafoe, Kris Draper, Dallas Drake sowie Donald Audette namhaft vertreten ist.

Draftergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mats Sundin, gewählt an Position 1
Scott Thornton, gewählt an Position 3
Bill Guerin, gewählt an Position 5
Jason Miller, gewählt an Position 18
Olaf Kölzig, gewählt an Position 19
Adam Foote, gewählt an Position 22
Travis Green, gewählt an Position 23
Dan Ratushny, gewählt an Position 25
Patrice Brisebois, gewählt an Position 30
Byron Dafoe, gewählt an Position 35
Pierre Sévigny, gewählt an Position 51
Nicklas Lidström, gewählt an Position 53
Robert Reichel, gewählt an Position 70
Sergei Fjodorow, gewählt an Position 74
Josef Beránek, gewählt an Position 78
Dan Bylsma, gewählt an Position 109
Pawel Bure, gewählt an Position 113
Dallas Drake, gewählt an Position 116
Sergei Starikow, gewählt an Position 152
Wjatscheslaw Bykow, gewählt an Position 169
Helmuts Balderis, gewählt an Position 238
Inhaltsverzeichnis
Runde 1 | Runde 2 | Runde 3 | Runde 4 | Runde 5 | Runde 6 | Runde 7 | Runde 8 | Runde 9 | Runde 10 | Runde 11 | Runde 12

Abkürzungen:
Position mit C = Center, LW = linker Flügel, RW = rechter Flügel, D = Verteidiger, G = Torwart

Farblegende:
 = Spieler, die in die Hockey Hall of Fame aufgenommen wurden

Runde 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
1. Mats Sundin SchwedenSchweden C Nordiques de Québec Nacka HK (Division 1)
2. Dave Chyzowski KanadaKanada LW New York Islanders Kamloops Blazers (WHL)
3. Scott Thornton KanadaKanada LW Toronto Maple Leafs Belleville Bulls (OHL)
4. Stu Barnes KanadaKanada C Winnipeg Jets Tri-City Americans (WHL)
5. Bill Guerin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW New Jersey Devils Springfield Olympics (NEJHL)
6. Adam Bennett KanadaKanada D Chicago Blackhawks Sudbury Wolves (OHL)
7. Doug Zmolek Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Minnesota North Stars Rochester Marshall High (US High School)
8. Jason Herter KanadaKanada D Vancouver Canucks University of North Dakota (NCAA)
9. Jason Marshall KanadaKanada D St. Louis Blues Vernon Lakers (BCJHL)
10. Robert Holík TschechoslowakeiTschechoslowakei C Hartford Whalers Dukla Jihlava (1. Liga)
11. Mike Sillinger KanadaKanada C Detroit Red Wings Regina Pats (WHL)
12. Rob Pearson KanadaKanada RW Toronto Maple Leafs
(von Philadelphia Flyers)
Belleville Bulls (OHL)
13. Lindsay Vallis KanadaKanada RW Canadiens de Montréal
(von New York Rangers)
Seattle Thunderbirds (WHL)
14. Kevin Haller KanadaKanada D Buffalo Sabres Regina Pats (WHL)
15. Jason Soules KanadaKanada D Edmonton Oilers Niagara Falls Thunder (OHL)
16. Jamie Heward KanadaKanada D Pittsburgh Penguins Regina Pats (WHL)
17. Shayne Stevenson KanadaKanada C Boston Bruins Kitchener Rangers (OHL)
18. Jason Miller KanadaKanada C New Jersey Devils
(von Los Angeles Kings via Edmonton Oilers)
Medicine Hat Tigers (WHL)
19. Olaf Kölzig Deutschland BRBR Deutschland G Washington Capitals Tri-City Americans (WHL)
20. Steven Rice KanadaKanada RW New York Rangers
(von Canadiens de Montréal)
Kitchener Rangers (OHL)
21. Steve Bancroft KanadaKanada D Toronto Maple Leafs
(von Calgary Flames via Philadelphia Flyers)
Belleville Bulls (OHL)

Runde 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
22. Adam Foote KanadaKanada D Nordiques de Québec Sault Ste. Marie Greyhounds (OHL)
23. Travis Green KanadaKanada C New York Islanders Spokane Chiefs (WHL)
24. Kent Manderville KanadaKanada C Calgary Flames
(von Toronto Maple Leafs)
Notre Dame Hounds (SJHL)
25. Dan Ratushny KanadaKanada D Winnipeg Jets Cornell University (NCAA)
26. Jarrod Skalde KanadaKanada C New Jersey Devils Oshawa Generals (OHL)
27. Mike Speer KanadaKanada D Chicago Blackhawks Guelph Platers (OHL)
28. Mike Craig KanadaKanada RW Minnesota North Stars Oshawa Generals (OHL)
29. Rob Woodward Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Vancouver Canucks Deerfield High (US High School)
30. Patrice Brisebois KanadaKanada D Canadiens de Montréal
(von St. Louis Blues)
Titan de Laval (LHJMQ)
31. Rick Corriveau KanadaKanada D St. Louis Blues
(von Hartford Whalers)
London Knights (OHL)
32. Bob Boughner KanadaKanada D Detroit Red Wings Sault Ste. Marie Greyhounds (OHL)
33. Greg Johnson KanadaKanada C Philadelphia Flyers Thunder Bay Flyers (USHL)
34. Patrik Juhlin SchwedenSchweden LW Philadelphia Flyers
(von New York Rangers)
Västerås IK (Elitserien)
35. Byron Dafoe KanadaKanada G Washington Capitals
(von Buffalo Sabres)
Portland Winter Hawks (WHL)
36. Richard Borgo KanadaKanada RW Edmonton Oilers Kitchener Rangers (OHL)
37. Paul Laus KanadaKanada D Pittsburgh Penguins Niagara Falls Thunder (OHL)
38. Mike Parson KanadaKanada G Boston Bruins Guelph Platers (OHL)
39. Brent Thompson KanadaKanada D Los Angeles Kings Medicine Hat Tigers (WHL)
40. Jason Prosofsky KanadaKanada RW New York Rangers
(von Washington Capitals)
Medicine Hat Tigers (WHL)
41. Steve Larouche KanadaKanada C Canadiens de Montréal Draveurs de Trois-Rivières (LHJMQ)
42. Ted Drury Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Calgary Flames Fairfield Prep (US High School)

Runde 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
43. Stéphane Morin KanadaKanada C Nordiques de Québec Saguenéens de Chicoutimi (LHJMQ)
44. Jason Zent Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW New York Islanders Nichols School (US High School)
45. Rob Zamuner KanadaKanada LW New York Rangers
(von Toronto Maple Leafs)
Guelph Platers (OHL)
46. Jason Cirone KanadaKanada C Winnipeg Jets
(von Winnipeg Jets via Calgary Flames)
Cornwall Royals (OHL)
47. Scott Pellerin KanadaKanada LW New Jersey Devils University of Maine (NCAA)
48. Bob Kellogg Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Chicago Blackhawks Springfield Olympics (NEJHL)
49. Louie DeBrusk KanadaKanada LW New York Rangers
(von Minnesota North Stars)
London Knights (OHL)
50. Veli-Pekka Kautonen FinnlandFinnland D Calgary Flames
(von Vancouver Canucks)
HIFK Helsinki (SM-liiga)
51. Pierre Sévigny KanadaKanada LW Canadiens de Montréal
(von St. Louis Blues)
Canadien junior de Verdun (LHJMQ)
52. Blair Atcheynum KanadaKanada RW Hartford Whalers
(von Hartford Whalers via St. Louis Blues)
Moose Jaw Warriors (WHL)
53. Nicklas Lidström SchwedenSchweden D Detroit Red Wings Västerås IK (Elitserien)
54. John Tanner KanadaKanada G Nordiques de Québec
(von Philadelphia Flyers)
Peterborough Petes (OHL)
55. Denny Felsner Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW St. Louis Blues
(von New York Rangers via Winnipeg Jets)
University of Michigan (NCAA)
56. Scott Thomas Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Buffalo Sabres Nichols School (US High School)
57. Wes Walz KanadaKanada C Boston Bruins
(von Edmonton Oilers)
Lethbridge Hurricanes (WHL)
58. John Brill Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Pittsburgh Penguins Grand Rapids High (US High School)
59. Jim Mathieson KanadaKanada D Washington Capitals
(von Boston Bruins)
Regina Pats (WHL)
60. Murray Garbutt KanadaKanada C Minnesota North Stars
(von Los Angeles Kings via New York Rangers)
Medicine Hat Tigers (WHL)
61. Jason Woolley KanadaKanada D Washington Capitals Michigan State University (NCAA)
62. Kris Draper KanadaKanada C Winnipeg Jets
(von Canadiens de Montréal via St. Louis Blues)
Hockey Canada
63. Corey Lyons KanadaKanada RW Calgary Flames Lethbridge Hurricanes (WHL)

Runde 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
64. Mark Brownschidle Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Winnipeg Jets
(von Nordiques de Québec)
Boston University (NCAA)
65. Brent Grieve KanadaKanada LW New York Islanders Oshawa Generals (OHL)
66. Matt Martin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Toronto Maple Leafs Avon Old Farms High (US High School)
67. Jim Cummins Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW New York Rangers
(von Winnipeg Jets)
Michigan State University (NCAA)
68. Niklas Andersson SchwedenSchweden LW Nordiques de Québec
(von New Jersey Devils via Winnipeg Jets und New Jersey Devils)
Västra Frölunda (Division 1)
69. Allain Roy KanadaKanada G Winnipeg Jets
(von Chicago Blackhawks)
Harvard University (NCAA)
70. Robert Reichel TschechoslowakeiTschechoslowakei C Calgary Flames
(von Minnesota North Stars)
CHZ Litvínov (1. Liga)
71. Brett Hauer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Vancouver Canucks Richfield High (US High School)
72. Reid Simpson KanadaKanada LW Philadelphia Flyers
(von St. Louis Blues)
Prince Albert Raiders (WHL)
73. Jim McKenzie KanadaKanada LW Hartford Whalers Victoria Cougars (WHL)
74. Sergei Fjodorow SowjetunionSowjetunion C Detroit Red Wings ZSKA Moskau (Wysschaja Liga)
75. J. F. Quintin KanadaKanada LW Minnesota North Stars Cataractes de Shawinigan (LHJMQ)
76. Eric Dubois KanadaKanada D Nordiques de Québec
(von New York Rangers)
Titan de Laval (LHJMQ)
77. Doug MacDonald KanadaKanada C Buffalo Sabres University of Wisconsin–Madison (NCAA)
78. Josef Beránek TschechoslowakeiTschechoslowakei C Edmonton Oilers CHZ Litvínov (1. Liga)
79. Todd Nelson KanadaKanada D Pittsburgh Penguins Prince Albert Raiders (WHL)
80. Jackson Penney KanadaKanada RW Boston Bruins Victoria Cougars (WHL)
81. Jim Maher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Los Angeles Kings University of Illinois at Chicago (NCAA)
82. Trent Klatt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Washington Capitals Osseo High (US High School)
83. André Racicot KanadaKanada G Canadiens de Montréal Bisons de Granby (LHJMQ)
84. Ryan O’Leary Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Calgary Flames Hermantown High (US High School)

Runde 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
85. Kevin Kaiser KanadaKanada LW Nordiques de Québec University of Minnesota Duluth (NCAA)
86. Jace Reed Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D New York Islanders Grand Rapids High (US High School)
87. Pat MacLeod KanadaKanada D Minnesota North Stars
(von Toronto Maple Leafs via Philadelphia Flyers)
Kamloops Blazers (WHL)
88. Aaron Miller Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D New York Rangers
(von Winnipeg Jets)
Niagara Scenic (NAHL)
89. Mike Heinke Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G New Jersey Devils Avon Old Farms High (US High School)
90. Steve Young KanadaKanada RW New York Islanders
(von Chicago Blackhawks)
Moose Jaw Warriors (WHL)
91. Bryan Schoen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G Minnesota North Stars Minnetonka High (US High School)
92. Peter White KanadaKanada C Edmonton Oilers
(von Vancouver Canucks via Philadelphia Flyers und Vancouver Canucks)
Michigan State University (NCAA)
93. Daniel Laperrière KanadaKanada D St. Louis Blues St. Lawrence University (NCAA)
94. James Black KanadaKanada C Hartford Whalers Portland Winter Hawks (WHL)
95. Shawn McCosh KanadaKanada C Detroit Red Wings Niagara Falls Thunder (OHL)
96. Keith Carney Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Toronto Maple Leafs
(von Philadelphia Flyers)
Mount Saint Charles Academy (US High School)
97. Rhys Hollyman KanadaKanada D Minnesota North Stars
(von New York Rangers)
Miami University (NCAA)
98. Ken Sutton KanadaKanada D Buffalo Sabres Saskatoon Blades (WHL)
99. Kevin O’Sullivan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D New York Islanders
(von Edmonton Oilers)
Catholic Memorial High (US High School)
100. Tom Nevers Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Pittsburgh Penguins Edina High (US High School)
101. Mark Montanari KanadaKanada C Boston Bruins Kitchener Rangers (OHL)
102. Eric Ricard KanadaKanada D Los Angeles Kings Bisons de Granby (LHJMQ)
103. Tom Newman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G Los Angeles Kings
(von Washington Capitals)
Blaine High (US High School)
104. Marc Deschamps KanadaKanada D Canadiens de Montréal Cornell University (NCAA)
105. Toby Kearney Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Calgary Flames Belmont Hill High (US High School)

Runde 6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
106. Dan Lambert KanadaKanada D Nordiques de Québec Swift Current Broncos (WHL)
107. Bill Pye Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G Buffalo Sabres
(von New York Islanders)
Northern Michigan University (NCAA)
108. Dave Burke Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Toronto Maple Leafs Cornell University (NCAA)
109. Dan Bylsma Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Winnipeg Jets Bowling Green State University (NCAA)
110. David Emma Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW New Jersey Devils Boston College (NCAA)
111. Tommi Pullola FinnlandFinnland RW Chicago Blackhawks Vaasan Sport (I-divisioona)
112. Scott Cashman KanadaKanada G Minnesota North Stars Kanata Lasers (CJHL)
113. Pawel Bure SowjetunionSowjetunion RW Vancouver Canucks ZSKA Moskau (Wysschaja Liga)
114. David Roberts Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW St. Louis Blues Avon Old Farms High (US High School)
115. Jerome Bechard KanadaKanada LW Hartford Whalers Moose Jaw Warriors (WHL)
116. Dallas Drake KanadaKanada RW Detroit Red Wings Northern Michigan University (NCAA)
117. Niklas Eriksson SchwedenSchweden RW Philadelphia Flyers Leksands IF (Elitserien)
118. Joby Messier KanadaKanada D New York Rangers Michigan State University (NCAA)
119. Mike Barkley KanadaKanada C Buffalo Sabres University of Maine (NCAA)
120. Anatoli Semjonow SowjetunionSowjetunion C Edmonton Oilers HK Dynamo Moskau (Wysschaja Liga)
121. Mike Markovich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Pittsburgh Penguins University of Denver (NCAA)
122. Steven Foster Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Boston Bruins Catholic Memorial High (US High School)
123. Daniel Rydmark SchwedenSchweden C Los Angeles Kings Färjestad BK (Elitserien)
124. Derek Frenette KanadaKanada LW St. Louis Blues
(von Washington Capitals)
Ferris State University (NCAA)
125. Mike Doers Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Toronto Maple Leafs
(von Canadiens de Montréal)
Northwood Prep (US High School)
126. Mike Needham KanadaKanada RW Pittsburgh Penguins
(von Calgary Flames)
Kamloops Blazers (WHL)

Runde 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
127. Sergei Mylnikow SowjetunionSowjetunion G Nordiques de Québec Traktor Tscheljabinsk (Wysschaja Liga)
128. Jon Larson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D New York Islanders Roseau High (US High School)
129. Keith Merkler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Toronto Maple Leafs Portledge High (US High School)
130. Pekka Peltola FinnlandFinnland RW Winnipeg Jets HPK Hämeenlinna (SM-liiga)
131. Doug Evans Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Winnipeg Jets
(von New Jersey Devils)
University of Michigan (NCAA)
132. Tracy Egeland KanadaKanada RW Chicago Blackhawks Prince Albert Raiders (WHL)
133. Brett Harkins Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW New York Islanders
(von Minnesota North Stars)
Detroit Compuware Ambassadors (NAHL)
134. Jim Revenberg KanadaKanada RW Vancouver Canucks Windsor Compuware Spitfires (OHL)
135. Jeff Batters KanadaKanada D St. Louis Blues University of Alaska Anchorage (NCAA)
136. Scott Daniels KanadaKanada LW Hartford Whalers Regina Pats (WHL)
137. Scott Zygulski Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Detroit Red Wings Culver Military Academy (US High School)
138. Jack Callahan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Philadelphia Flyers Belmont Hill High (US High School)
139. Greg Leahy KanadaKanada C New York Rangers Portland Winter Hawks (WHL)
140. Davis Payne KanadaKanada RW Edmonton Oilers
(von Buffalo Sabres)
Michigan Technological University (NCAA)
141. Sergei Jaschin SowjetunionSowjetunion LW Edmonton Oilers Dynamo Moskau (Wysschaja Liga)
142. Pat Schafhauser Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Pittsburgh Penguins Hill-Murray High (US High School)
143. Oto Haščák TschechoslowakeiTschechoslowakei C Boston Bruins Dukla Trenčín (1. Liga)
144. Ted Kramer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Los Angeles Kings University of Michigan (NCAA)
145. Dave Lorentz KanadaKanada LW Washington Capitals Peterborough Petes (OHL)
146. Craig Ferguson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Canadiens de Montréal Yale University (NCAA)
147. Alex Nikolic KanadaKanada LW Calgary Flames Cornell University (NCAA)

Runde 8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
148. Paul Krake KanadaKanada G Nordiques de Québec University of Alaska Anchorage (NCAA)
149. Phil Huber KanadaKanada C New York Islanders Kamloops Blazers (WHL)
150. Derek Langille KanadaKanada D Toronto Maple Leafs North Bay Centennials (OHL)
151. Jim Solly KanadaKanada LW Winnipeg Jets Bowling Green State University (NCAA)
152. Sergei Starikow SowjetunionSowjetunion D New Jersey Devils ZSKA Moskau (Wysschaja Liga)
153. Milan Tichý TschechoslowakeiTschechoslowakei D Chicago Blackhawks TJ Škoda Plzeň (1. Liga)
154. Jon Pratt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Minnesota North Stars Pingree High (US High School)
155. Rob Sangster KanadaKanada LW Vancouver Canucks Kitchener Rangers (OHL)
156. Kevin Plager Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW St. Louis Blues Parkway North High (US High School)
157. Raymond Saumier KanadaKanada RW Hartford Whalers Draveurs de Trois-Rivières (LHJMQ)
158. Andy Suhy Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Detroit Red Wings Western Michigan University (NCAA)
159. Sverre Sears Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Philadelphia Flyers Belmont Hill High (US High School)
160. Greg Spenrath KanadaKanada D New York Rangers Tri-City Americans (WHL)
161. Derek Plante Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Buffalo Sabres Cloquet High (US High School)
162. Darcy Martini KanadaKanada D Edmonton Oilers Michigan Technological University (NCAA)
163. David Shute Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Pittsburgh Penguins Victoria Cougars (WHL)
164. Rick Allain KanadaKanada D Boston Bruins Kitchener Rangers (OHL)
165. Sean Whyte KanadaKanada RW Los Angeles Kings Guelph Platers (OHL)
166. Dean Holoien KanadaKanada RW Washington Capitals Saskatoon Blades (WHL)
167. Patrick Lebeau KanadaKanada LW Canadiens de Montréal Castors de Saint-Jean (LHJMQ)
168. Kevin Wortman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Calgary Flames American International College (NCAA)

Runde 9[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
169. Wjatscheslaw Bykow SowjetunionSowjetunion C Nordiques de Québec ZSKA Moskau (Wysschaja Liga)
170. Matt Robbins Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C New York Islanders New Hampton Prep (US High School)
171. Jeff St. Laurent Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Toronto Maple Leafs Berwick High (US High School)
172. Stéphane Gauvin KanadaKanada LW Winnipeg Jets Cornell University (NCAA)
173. André Faust KanadaKanada LW New Jersey Devils Princeton University (NCAA)
174. Jason Greyerbiehl KanadaKanada LW Chicago Blackhawks Colgate University (NCAA)
175. Ken Blum Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Minnesota North Stars St. Joseph's Prep (US High School)
176. Sandy Moger KanadaKanada RW Vancouver Canucks Lake Superior State University (NCAA)
177. John Roderick Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D St. Louis Blues Cambridge Rindge & Latin (US High School)
178. Michel Picard KanadaKanada LW Hartford Whalers Draveurs de Trois-Rivières (LHJMQ)
179. Bob Jones KanadaKanada D Detroit Red Wings Sault Ste. Marie Greyhounds (OHL)
180. Glen Wisser Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Philadelphia Flyers Philadelphia Junior Flyers (USA Jr. B)
181. Mark Bavis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW New York Rangers Cushing Academy (US High School)
182. Jim Giacin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Los Angeles Kings
(von Buffalo Sabres)
Culver Military Academy (US High School)
183. Donald Audette KanadaKanada RW Buffalo Sabres
(von Edmonton Oilers)
Titan de Laval (LHJMQ)
184. Andrew Wolf KanadaKanada D Pittsburgh Penguins Victoria Cougars (WHL)
185. James Lavish Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Boston Bruins Deerfield Academy (US High School)
186. Martin Maškarinec TschechoslowakeiTschechoslowakei D Los Angeles Kings Sparta ČKD Prag (1. Liga)
187. Victor Gervais KanadaKanada C Washington Capitals Seattle Thunderbirds (WHL)
188. Roy Mitchell KanadaKanada D Canadiens de Montréal Portland Winter Hawks (WHL)
189. Sergei Gomoljako SowjetunionSowjetunion RW Calgary Flames Traktor Tscheljabinsk (Wysschaja Liga)

Runde 10[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
190. Andrei Chomutow SowjetunionSowjetunion RW Nordiques de Québec ZSKA Moskau (Wysschaja Liga)
191. Wladimir Malachow SowjetunionSowjetunion D New York Islanders ZSKA Moskau (Wysschaja Liga)
192. Justin Tomberlin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Toronto Maple Leafs Greenway High (US High School)
193. Joe Larson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Winnipeg Jets Minnetonka High (US High School)
194. Mark Astley KanadaKanada D Buffalo Sabres
(von New Jersey Devils)
Lake Superior State University (NCAA)
195. Matt Saunders KanadaKanada LW Chicago Blackhawks Northeastern University (NCAA)
196. Artūrs Irbe SowjetunionSowjetunion G Minnesota North Stars Dinamo Riga (Wysschaja Liga)
197. Gus Morschauser KanadaKanada G Vancouver Canucks Kitchener Rangers (OHL)
198. John Valo Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D St. Louis Blues Detroit Compuware Ambassadors (NAHL)
199. Trevor Buchanan KanadaKanada RW Hartford Whalers Kamloops Blazers (WHL)
200. Greg Bignell KanadaKanada D Detroit Red Wings Belleville Bulls (OHL)
201. Allen Kummu KanadaKanada D Philadelphia Flyers Humboldt Broncos (SJHL)
202. Roman Oksjuta SowjetunionSowjetunion RW New York Rangers Chimik Woskressensk (Wysschaja Liga)
203. John Nelson KanadaKanada RW Buffalo Sabres Toronto Marlboros (OHL)
204. Rick Judson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Detroit Red Wings
(von Edmonton Oilers)
University of Illinois at Chicago (NCAA)
205. Greg Hagen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Pittsburgh Penguins Hill-Murray High (US High School)
206. Geoff Simpson KanadaKanada D Boston Bruins Estevan Bruins (SJHL)
207. Jim Hiller KanadaKanada RW Los Angeles Kings Melville Millionaires (SJHL)
208. Jiří Vykoukal TschechoslowakeiTschechoslowakei D Washington Capitals TJ DS Olomouc (1. ČNHL)
209. Ed Henrich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Canadiens de Montréal Nichols School (US High School)
210. Dan Sawyer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Calgary Flames Ramapo Rangers (USA Jr. B)

Runde 11[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
211. Byron Witkowski KanadaKanada LW Nordiques de Québec Nipawin Hawks (SJHL)
212. Kelly Ens KanadaKanada C New York Islanders Lethbridge Hurricanes (WHL)
213. Mike Jackson KanadaKanada RW Toronto Maple Leafs Toronto Marlboros (OHL)
214. Brad Podiak Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Winnipeg Jets Wayzata High (US High School)
215. Jason Simon KanadaKanada LW New Jersey Devils Windsor Compuware Spitfires (OHL)
216. Mike Kozak KanadaKanada RW Chicago Blackhawks Clarkson University (NCAA)
217. Tom Pederson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Minnesota North Stars University of Minnesota (NCAA)
218. Hayden O’Rear Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Vancouver Canucks Lathrop High (US High School)
219. Brian Lukowski Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G St. Louis Blues Niagara Scenic (NAHL)
220. John Battice KanadaKanada D Hartford Whalers London Knights (OHL)
221. Wladimir Konstantinow SowjetunionSowjetunion D Detroit Red Wings ZSKA Moskau (Wysschaja Liga)
222. Matt Brait KanadaKanada D Philadelphia Flyers St. Michael’s Buzzers (MetJBHL)
223. Steve Locke KanadaKanada D New York Rangers Niagara Falls Thunder (OHL)
224. Todd Henderson KanadaKanada G Buffalo Sabres Thunder Bay Flyers (USHL)
225. Roman Božek TschechoslowakeiTschechoslowakei RW Edmonton Oilers Motor České Budějovice (1. Liga)
226. Scott Farrell KanadaKanada D Pittsburgh Penguins Spokane Chiefs (WHL)
227. David Franzosa Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Boston Bruins Boston College (NCAA)
228. Steve Jaques KanadaKanada D Los Angeles Kings Tri-City Americans (WHL)
229. Andrei Sidorow SowjetunionSowjetunion LW Washington Capitals Dinamo Charkiw (Wysschaja Liga)
230. Justin Duberman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Canadiens de Montréal University of North Dakota (NCAA)
231. Aljaksandr Judsin SowjetunionSowjetunion D Calgary Flames Dynamo Moskau (Wysschaja Liga)

Runde 12[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
232. Noel Rahn Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Nordiques de Québec Edina High (US High School)
233. Iain Fraser KanadaKanada C New York Islanders Oshawa Generals (OHL)
234. Steve Chartrand KanadaKanada LW Toronto Maple Leafs Voltigeurs de Drummondville (LHJMQ)
235. Jewgeni Dawydow SowjetunionSowjetunion LW Winnipeg Jets ZSKA Moskau (Wysschaja Liga)
236. Peter Larsson SchwedenSchweden C New Jersey Devils Södertälje SK (Elitserien)
237. Mike Doneghey Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G Chicago Blackhawks Catholic Memorial High (US High School)
238. Helmuts Balderis SowjetunionSowjetunion RW Minnesota North Stars ohne Team
239. Darcy Cahill KanadaKanada C Vancouver Canucks Cornwall Royals (OHL)
240. Sergei Charin SowjetunionSowjetunion RW Winnipeg Jets
(von St. Louis Blues)
Krylja Sowetow Moskau (Wysschaja Liga)
241. Peter Kasowski KanadaKanada C Hartford Whalers Swift Current Broncos (WHL)
242. Joe Frederick Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Detroit Red Wings Madison Capitols (USHL)
243. James Pollio Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Philadelphia Flyers Vermont Academy (US High School)
244. Kenneth MacDermid KanadaKanada RW New York Rangers Olympiques de Hull (LHJMQ)
245. Mike Bavis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Buffalo Sabres Cushing Academy (US High School)
246. Jason Glickman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G Detroit Red Wings
(von Edmonton Oilers)
Olympiques de Hull (LHJMQ)
247. Jason Smart KanadaKanada C Pittsburgh Penguins Saskatoon Blades (WHL)
248. Jan Bergman SchwedenSchweden D Vancouver Canucks
(von Boston Bruins)
Södertälje SK (Elitserien)
249. Kevin Sneddon KanadaKanada D Los Angeles Kings Harvard University (NCAA)
250. Ken House KanadaKanada LW Washington Capitals Miami University (NCAA)
251. Steve Cadieux KanadaKanada C Canadiens de Montréal Cataractes de Shawinigan (LHJMQ)
252. Kenneth Kennholt SchwedenSchweden D Calgary Flames Djurgårdens IF (Elitserien)

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

nach Nationalität
Rang Nationalität Anzahl
Nordamerika 213
1. KanadaKanada Kanada 137
2. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 76
Europa 39
3. SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 18
4. SchwedenSchweden Schweden 9
5. TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 8
6. FinnlandFinnland Finnland 3
7. Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 1
nach Position
Rang Position Anzahl
1. Verteidiger 82
2. rechte Flügelstürmer 53
3. Center 50
4. linke Flügelstürmer 48
5. Torhüter 19
nach Liga
Rang Liga Anzahl
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten National Collegiate Athletic Association (NCAA) 48
2. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US High School 47
3. KanadaKanada Western Hockey League (WHL) 44
4. KanadaKanada Ontario Hockey League (OHL) 39
5. SowjetunionSowjetunion Wysschaja Liga 17
6. KanadaKanada Ligue de hockey junior majeur du Québec (LHJMQ) 16
7. TschechoslowakeiTschechoslowakei 1. Liga 7
SchwedenSchweden Elitserien 7
9. KanadaKanada Saskatchewan Junior Hockey League (SJHL) 5
10. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten North American Hockey League (NAHL) 4
11. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten United States Hockey League (USHL) 3
12. SchwedenSchweden Division 1 2
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New England Junior Hockey League (NEJHL) 2
FinnlandFinnland SM-liiga 2
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Jr. B 2
16. TschechienTschechien 1. Česká národní hokejová liga (1. ČNHL) 1
FinnlandFinnland I-divisioona 1
KanadaKanada British Columbia Junior Hockey League (BCJHL) 1
KanadaKanada Canadian Junior Hockey League (CJHL) 1
KanadaKanada Hockey Canada 1
KanadaKanada Metro Junior B Hockey League (MetJBHL) 1
ohne Team 1

Rückblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mats Sundin, statistisch bester Spieler dieses Jahrgangs

Alle Spieler dieses Draft-Jahrgangs haben ihre Profikarrieren beendet. Die Tabellen zeigen die jeweils fünf besten Akteure in den Kategorien Spiele, Tore, Vorlagen und Scorerpunkte sowie die drei Torhüter mit den meisten Siegen in der NHL. Darüber hinaus haben 113 der 252 gewählten Spieler (ca. 45 %) mindestens eine NHL-Partie bestritten.

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Scorerpunkte, S = Siege; Fett: Bestwert

Feldspieler
Pick Spieler Position Sp T V Pkt
1. Mats Sundin C 1346 564 784 1349
74. Sergei Fjodorow C 1248 483 698 1179
53. Nicklas Lidström D 1564 264 878 1142
5. Bill Guerin RW 1263 429 427 856
113. Pawel Bure RW 702 437 342 779
10. Robert Holík C 1314 326 421 747
Torhüter
Pick Spieler Sp S
19. Olaf Kölzig 719 303
196. Artūrs Irbe 568 218
35. Byron Dafoe 415 171

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]