pewag group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
pewag group
Logo
Rechtsform Konzern
Sitz Klagenfurt, Österreich
Mitarbeiter 1000[1]
Umsatz 200 Millionen Euro (2015)[2]
Branche Metallverarbeitungsindustrie
Website www.pewag-group.com
www.pewag.com
Ankerkettenschmiede mit drei Fallhämmern, wie sie 1878 im Kettenwerk Brückl im Betrieb standen
Erster Hallenbau 1955
Ketten-Biegmaschine in der Kettenfabrik Hansenhütte 1915
Arbeiter im Kettenlager um 1959

Die pewag group geht zurück auf ein Schmiedewerks in Brückl (in Kärnten, Österreich) das 1479 erstmals urkundlich erwähnt wurde und entwickelte sich zu einem der weltweit führenden Kettenhersteller. Der Konzern beschäftigt rund 1000 Mitarbeiter in internationalen Standorten.

Im Firmennamen stecken die Familiennamen Pengg und Walenta. Hans Pengg gründete 1885 in Einöd (Steiermark) das Eisenwerk Hansenhütte, die später mit der Fa. Walenta, einem ehemaligen Kettenwerk in Graz, zur Pengg-Walenta-KG fusionierte, die zur Aktiengesellschaft PEWAG wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schmiedewerk in Brückl wurde im Jahre 1479 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Im Jahre 1787 kam es zur Gründung der Kettenschmiede in Kapfenberg und 1803 zur Gründung des Standortes Graz.
Knapp 30 Jahre später wurde ein Eisengusswerk in Brückl errichtet und es kam zur Produktion der weltweit ersten Schneekette im Jahre 1912. Der Name „pewag“ entstand zirka zehn Jahre später, als die Werke in Graz und Kapfenberg zusammengeschlossen wurden. In den siebziger Jahren kam es schließlich zur Gründung von Vertriebsgesellschaften in Deutschland und in den USA.

1993 wurde die pewag austria GmbH gegründet und ein Jahr später kam es zur Gründung der ersten Tochter in der Tschechischen Republik. 1999 wurde die Weissenfels-Gruppe akquiriert, von der man sich vier Jahre später wieder trennte. 2005 spaltete sich der Konzern in die Schneeketten Beteiligungs AG, welche Schneeketten produziert, und die pewag austria GmbH, welche technische Ketten herstellt. Im Jahre 2009 kam es zur Akquisition der Chaineries Limousines S.A.S.

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niederlassungen in Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niederlassungen in Nordamerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niederlassungen in Südamerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niederlassungen in Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niederlassungen in Afrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niederlassungen in Australien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschäftsbereiche der pewag group[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Konzern verfügt über ein umfangreiches Produkt- und Leistungsspektrum, das in sechs Segmente organisiert ist.

Die Produktpalette reicht von Traktionsketten für Reifen über verschiedene technische Ketten bis hin zu Produkten für den Do-it-yourself-Bereich.

Segment A - Schnee- und Forstketten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Segment A deckt den Anwendungsbereich von PKW, Bus, Nutz- und Geländefahrzeugen, Forstmaschinen und Ersatzteilen ab. Auch bei Einsatzfahrzeugen und im Militärbereich werden pewag-Produkte weltweit verwendet.

Segment B - Hebezeug und Förderketten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Bereich der Hebezeug- und Fördertechnik bietet die pewag group eine Vielzahl Kettentypen sowie Serviceleistungen zum Design von Kettentrieben, wie Profilstahlketten oder rostbeständige Ketten für den Einsatz in der Lebensmittel- oder chemischen Industrie

Segment C - Do-it-yourself[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Segment enthält Heimwerker- und Land- und Forstwirtschaftsprodukte, wie Werksnormketten, Kabelketten, Drähte und Seile, Nägel und Viehketten.

Segment D - Antriebsketten und Engineering[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die unterschiedlichen Produkte und Dienstleistungen der pewag group im Bereich Antriebstechnik besitzen ein breites Anwendungsspektrum im Maschinen- und Anlagenbau. Dazu zählen Gelenkketten, Kettenräder und -radscheiben, Stirnräder, Zahnstangen, Kegelräder, Rosta-Kettenspanner, Kupplungen, Rutschnaben, Zahnriemen und Scheiben, Spannsätze und andere Komponenten.

Segment F - Anschlagmittel und Zurrketten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Segment F enthält Produkte und Serviceleistungen zum Heben, Bewegen und Sichern von Gütern.

Segment G - Reifenschutzketten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Produkten dieses Segments zählen Reifenschutzketten für den Tagebau, Berg- und Tunnelbau, Steinbruch, Schlacken- und Schrotthandling und Traktion.

Nachhaltigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Umweltpolitik der pewag group ist zertifiziert nach ISO 14001:2004.[3] [4]

Racing Team[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das pewag racing team ist eine Sportler-Community im professionellen Ausdauersport. Bekannte Mitglieder sind beispielsweise der 8-Fache Ironman Klagenfurt-sieger, Europameister von 2012 und aktuelle Weltrekordhalter auf der Ironman Distanz Marino Vanhoenacker, der Deutsche Stefan Schmid sowie der Tiroler Thomas Steger.

Mitglieder des Profi-Teams:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pewag group – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.pewag-group.com/Unternehmen/Facts---Figures.aspx
  2. Pewag schließt Standort in Italien (Memento vom 9. Juli 2016 im Internet Archive) im Wirtschaftsblatt vom 8. Juli 2016, abgerufen am 16. Juli 2016
  3. pewag austria GmbH-ISO 9001:2008 und 14001:2004
  4. pewag Schneeketten GmbH & Co KG-ISO 9001:2008 und 14001:2004