Portal Diskussion:Waffen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: PD:WF
Sabre bayonette carabine.jpg

Zentrale Diskussionsseite Portal Waffen
_____________________________________________________________________
 

Diese Seite dient als zentrale Anlaufstelle für Fragen die Wikipediaartikel aus dem Themenbereich Waffen betreffen. Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit einem Tag mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?


 Wiki-Diskussionseiten Militärgeschichte / Waffen International 
Flag of the United States.svg Flag of the United Kingdom.svg Discussions:  Military history / Firearms
Flag of Germany.svg      Diskussionen:  Militär / Waffen
Flag of France.svg      Discussions:    Histoire militaire / Armes
Flag of Italy.svg      Discussioni:     Guerra / Armi da fuoco / Armi
Flag of Poland.svg      Dyskusje:        Militaria / Broń
Flag of Russia.svg      Обсуждения:   Военная история



Portal Waffen: Quo vadis?[Quelltext bearbeiten]

Werte Mitschreiber im Portal Waffen, nachdem ich in der letzten Zeit wieder sehr aktiv in der Umgebung Waffen tätig bin, muss ich schmerzhaft feststellen, dass uns viele Wikipedianer des Portals verlassen haben. Ich habe gerade mal die "Mitarbeiter an Portal" aktualisiert und festgestellt, dass rund die Hälfte inaktiv ist. Auch keinen einzigen Mentor finde ich mehr in unseren Reihen. Den Artikel des Monats habe ich heute (zugegebenermaßen ohne Rücksprache) geändert, nachdem die "Paveway" seit Februar AdM war.

Ich glaube, dass viele von uns - wie auch ich - vor der Bürokratie und dem verwaltungstechnischen Wahnsinn hier genervt sind, was teilweise auch zum kompletten Ausstieg aus der Wikipedia führt. Andere haben sicherlich auch keine Zeit oder - noch einfacher - keine Lust mehr an diesem Projekt mitzuarbeiten. Ich kann hier nur für mich sprechen, aber auch ich habe Aktivitätshochs und -tiefs, habe eine ganze Zeit ausgesetzt und war auch auf Grund der Bürokratie hier kurz davor ganz aufzuhören. Naja...ich bin noch da. Leider bin ich zwischenzeitlich auch der einzige Portalbetreuer und ehrlich gesagt, habe ich keine wirkliche Ahnung davon.

Ich würde gerne diesen Post hier nutzen, wenigstens mal eine kleinen großen Schritt im Portal zu machen und würde gern die Portal:Waffen/Namenskonventionen/Handfeuerwaffen bis Weihnachten in trockene Tücher bringen. Ich wäre euch dankbar, wenn ihr euer Feedback hier Portal Diskussion:Waffen/Namenskonventionen/Handfeuerwaffen hinterlassen würdet. Markscheider hat bereits einen wertvollen ergänzenden Beitrag geleistet. Ich werde in den nächsten Tagen versuchen, alles noch einmal zusammenzuschreiben und harre der Dinge die da kommen mögen. Vielen Dank!--Peter alias Pb1791 Plappern? 14:00, 17. Nov. 2015 (CET)

Und wie willst Du es angehen? -- Glückauf! Markscheider Disk 08:49, 18. Nov. 2015 (CET)

Ich hab ja immer gerne geschrieben, aber komme aktuell leider so gut wie nicht mehr dazu. --Wiki-Chris (Diskussion) 19:50, 19. Nov. 2015 (CET)

Moin, ich bin momentan gut beschaeftigt und daher nur wenig aktiv. Ich werde aber dabei bleiben. MfG --Stubenviech (Diskussion) 16:39, 8. Dez. 2015 (CET)
Ich werde versuchen es am Wochenende noch einmal zusammenstellen, wie die Namenskonvention als letzte Zusammenfassung aussehen würde, dabei auch die Anmerkungen von dir bzgl. der tschechischen Waffen mit integrieren. Dann das übliche Vorgehen bei der Wikipedia: Meinungsbild (auf Grund der relativ geringen Aktivität hier im Portal allerdings nicht 7, sondern 10 Tage oder so noch etwas länger), dann Verabschiedung und Veröffentlichung der Namenskonvention und dann Anfangen mit er eigentliche Arbeit (d.h. Verschieben der Artikel, Nachbesserungen der Namen in den Artikel und Generieren der Weiterleitungen).--Peter alias Pb1791 Plappern? 07:53, 20. Nov. 2015 (CET)

Namenskonvention für Handfeuerwaffen[Quelltext bearbeiten]

Werte Mitschreiber, nachdem ich das Thema wieder ausgegraben habe, nun ein neuer Antritt (nach schlappen 6 Jahren) die Namenskonvention endlich zu verabschieben.

Hier Portal:Waffen/Namenskonventionen/Handfeuerwaffen/Entwurf findet sich der Entwurf. Zur Diskussion bitte hierlang Portal Diskussion:Waffen/Namenskonventionen/Handfeuerwaffen.

Ziel wäre es, die Namenskonvention in diesem Jahr zu verabschieden.--Peter alias Pb1791 Plappern? 13:02, 27. Nov. 2015 (CET)

Im Prinzip in Ordnung aber mir fehlt eine Bestandaufnahme. Bei Portal:Waffen/Namenskonventionen/Lemmaverschiebung sind 4 konkrete Beispiele verzeichnet.--Avron (Diskussion) 13:40, 1. Dez. 2015 (CET)
Bestandsaufnahme wäre wohl etwas sehr umfangreich Avron. Ich werde mal versuchen am Wochenende damit anzufangen und so wenigstens eine Basis zu schaffen und mehr Beispiele reinzubringen.--Peter alias Pb1791 Plappern? 12:51, 4. Dez. 2015 (CET)
Ich habe jetzt mal eben schnell noch was zu den Russen geschrieben. IZH oder dgl. geht nicht, im Original ИЖ - ein I und ein sch, abgekürzt aus dem Ortsnamen Ischewsk. Inzischen gibt es Artikel zum Hersteller. Noch was zu den tschechischen Ordonnanzwaffen: die Waffenart (Pistole, Gewehr, MG) ist hier Bestandteil der Bezeichnung. Entsprechend Sa vz. 58 müßte Samopal vzor 58, mit Herstellerkennung CZ Samopal vzor 58 heißen. Beim Hersteller bin ich nicht sicher, ob wir das wirklich in aller Konsequenz so machen sollten, aber die Waffenart sollte auf jeden Fall ins Lemma, da sonst vz. xx einmal für Pistole und nochmal für Gewehr auftreten kann (es gibt ein Beispiel). -- Glückauf! Markscheider Disk 13:45, 4. Dez. 2015 (CET)
Ich stelle mal fest, dass es außer Avron, Markscheider und mich wohl keinen interessiert. Oder: Es ist keiner mehr hier verblieben.... --Peter alias Pb1791 Plappern? 10:23, 15. Dez. 2015 (CET)
Vielleicht ist das Thema Namenskonventionen für die Meisten zu trocken?--Avron (Diskussion) 15:29, 15. Dez. 2015 (CET)
Du hast wahrscheinlich recht... ;-) --Peter alias Pb1791 Plappern? 16:13, 15. Dez. 2015 (CET)
Wir können das dennoch weiter vorantreiben, und ich helfe auch mit. In den letzten Wochen hatte ich für solche Grundsatzarbeiten aber nur wenig Zeit. -- Glückauf! Markscheider Disk 19:13, 15. Dez. 2015 (CET)

Da sind noch relativ viele Interwikilinks drin. Zu etlichen davon dürfte es inzwischen deutsche Artikel geben. Diese Interwikilinks müssen also geprüft werden. -- Glückauf! Markscheider Disk 11:10, 17. Dez. 2015 (CET)

Noch eine Frage: ČZ oder CZ im Lemma? -- Glückauf! Markscheider Disk 12:40, 17. Dez. 2015 (CET)

Da ich gerade wieder im Nachbarland unterwegs war, möchte ich nochmals an diesen Punkt erinnern. Ich würde da wirklich gern aufräumen, aber vorher sollten wir diese Details klären. Moment korrigiere ich das, was wir bereits geklärt haben, in den Artikeln (wenn ich drauf stoße), ohne zu verschieben, was ggf. zu Diskrepanzen zwischen Lemma und Text führt. -- Glückauf! Markscheider Disk 17:46, 5. Jan. 2016 (CET)
Soweit ich sehe, verwenden sogar die tsachechischen Hersteller CZ, nicht ČZ. -jkb- 01:16, 6. Jan. 2016 (CET)
Hast Du auf den tschechischen oder englischen Seiten nachgesehen? Gibt es die Herstellerseiten auch noch in anderen Sprachen? Wie wird dort vorgegangen? -- Glückauf! Markscheider Disk 12:13, 6. Jan. 2016 (CET)
Ich werde es großflächig überprüfen. Dies war auf der Seite CZUB tschechisch, aber mal sehen. -jkb- 20:30, 6. Jan. 2016 (CET)
Beim Blick in Kategorie:Česká_zbrojovka sollte IMHO die ČZ 36 nach CZ 36 verschoben werden. Begründung s. Portal_Diskussion:Waffen/Namenskonventionen/Handfeuerwaffen#Hersteller_mit_Abkürzungen. Internationaler Vergleich zu Schreibweisen z.B. [1] mit den Versionen dieser Kategorie in anderen Sprachen. Zu Česká zbrojovka: Hinweis zur tschechischen Herstellerwebsite in englischer Sprache https://www.czub.cz/en/pages/116-history.aspx dort bermerkenswert die Entwicklung der Firmenlogos die gern in Kategorie:Datei:Logo (Waffenhersteller) ergänzt werden können. (Die Geschichte der Firmenlogos ist z.B. bei Sako_(Waffenhersteller)#Unternehmensgeschichte gut nachvollziehbar.) Die Herstellerwebsite der USA s. http://cz-usa.com/company/about-cz/ Dort lesenswert der Abschnitt "Restructuring". Unterem Strich zur Schreibweise: Die machen es so, daß es ein potentieller Kunde finden kann. Sehr sinnvoll für ein Wirtschaftsunternehmen ;-) Was finden wir derzeit unter CZ ? Hm geht so. Die BKL Česká zbrojovka bietet durchaus Raum für weitere Schreibweisen, wie sie der offziellen Unternehmensgeschichte zu entnehmen sind. Gegen entsprechend gebläute Weiterleitungen wird kaum jemand etwas einwenden wollen. Zur Umsetzung der o.g. Konvention: ja macht mal :-) Hm eine Abstimmung zur Verabschiedung[2] gab es doch schon mal? Kann aber nicht schaden wenn zur Veröffentlichung nochmals rundgefragt wird, ob alle einverstanden sind. Vergl. [3] Man kann es auch bei WP:NK vorstellen um bei Wikipedia:NK#Waffen den Verweis zur Portalregelung zu ergänzen ... natürlich mit dem Hinweis auf die hiesige schwere Geburt die BTW bei NK Vorgeschichte[4] hat. ;-) ym2cts Gruß 80.187.100.40 22:52, 6. Jan. 2016 (CET)
Bitte nicht so euphorisch. Die Webseiten der tschechischen Firmen gerade in diesem Bereich sind recht verwirrend, sie wiedersprechen sich teilweise, und auch die Sprachfassungen sind nicht identisch. Warum glaubst du, dass ich derart lange für einen Artikel wie die drei "Zbrojovkas" brauchte. -jkb- 00:44, 7. Jan. 2016 (CET)

Hm. Also etwas gesurft mit folgendem Ergebnis:

Česká zbrojovka Uherský Brod - Kataloge usw.
divers
Bitte nicht verwechseln mit der Motorradmarke ČZ aus Strakonice, die ist immer ČZ.
@ IP 80.187.100.40 - bitte Abkürzungen von Waffenherstellern nicht mit Modellbezeichnung für Pistolen usw. verwechseln + Übersicht auf CZ-USA nicht ausschlaggebend, das ist nur für den US-Markt + die Logos auf czub.cz/en/pages/116... sind nur Beispiele ohne direkten Bezug zur Geschichte

Die Zbrojovka in Strakonice hat online offenbar kein Katalog von Waffen; Zbrojovka Brno ist uninteressant, da sie andere Abkürzungen verwendete. Unter dem Strich: Zuerst dachte ich, das die Schreibweise ČZ vor allem bei älteren Modelle / Artikeln überwiegt, während CZ die in der letzten Zeit verwendete Schreibweise ist, doch das ist wohl nicht richtig. Die Regel ist wohl "durchwachsen, mal so mal so", wobei gefühlt CZ recht gut überwiegt. Wenn wir und auf einer einheitlichen Bezeichnung verständigen und diese dann mit CZ bestimmen, liegen wir sicher nicht falsch. Gruß -jkb- 12:11, 7. Jan. 2016 (CET)

+1 BTW: Zu den Namenskonventionen ist einerseits die Schreibweisen von Eigennamen (wie sie z.B. von Herstellern kreiiert werden) zu beachten. Ein anderes Kredo dieser Enzyklopädie ist sind Nachweise gem. WP:BLG. Dies bedeutet für die Schreibweisen der Lemmata, dass die Sekundärliteratur mit heranzuziehen ist. Als Beispiel zu Bezeichnungen in Sekundärliteratur siehe [5]. Naja macht mal ... ich habe nicht den Anspruch schlauer zu sein als irgend wer sonst hier und die im Portal verbliebenen Autoren werden sich wohl einigen können ;-) Wie die Philologen so sagen "Gut das wir darüber gesprochen haben." 80.187.100.81 08:01, 8. Jan. 2016 (CET)
Öhmm - nö. Eigenschreibweisen von Herstellern und sonstgie "kreative" Auswüchse werden aus gutem Grund hier nicht gepflegt. Websites als Sekundärliteratur zu bezeichnen ist - nun ja, "eigenwillig". Aber ich kann Dir sagen, daß in den Wollert/Lidschun-Bänden zu Infanterie und Schützenwaffen „Č“ geschrieben wird. Was ja nun auch zweifelsfrei richtig ist, da das entsprechende Wort dieser Abkürzung im Tschechischen mit Hatschek geschrieben wird - werden muß, ansonsten es falsch ausgesprochen würde. Wenn nun Firmen diakritische Zeichen weglassen, so kann man zu 98 % davon ausgehen, daß dies mit der "Internationalität" zusammenhängt. Summa summarum bin ich der Ansicht, daß wir folgenden Weg einschlagen sollten: Lemma ohne Sonderzeichen, d.h. CZ xxx, und im Fließtext dann in korrekter tschechischer Rechtschreibung, also ČZ xxx. -- Glückauf! Markscheider Disk 10:36, 8. Jan. 2016 (CET)
(BTW Sekundärliteratur: die von der IP verlinkte Webseite ist auch keine Sekundärliteratur in welchem Sinne auch immer - ist ein Waffensammler-Kuratorium, eine .de-Domain übrigens, wo das Modell CZ 27 die einzige tsachechische Waffe ist.) Ack Markscheiders Lösung. Lemma ohne Diakritik, hat auch sortiermäßig Vorteile, im Text kann dann alles geklärt werden. Sich nach anderen zu richten ist, wie oben gezeigt, schwierig, offenbar macht es jeder wie er will, siehe auch beide Schreibweisen sogar beim Verteidigungsministerium, dem (früher) Hauptabnehmer der Waffen. -jkb- 10:44, 8. Jan. 2016 (CET)
Wenn keine substantiierten Einwendungen kommen, dann sollten wir das so in die NK aufnehmen. -- Glückauf! Markscheider Disk 11:42, 8. Jan. 2016 (CET)

Wobei oben auch noch die Schreibweise von Vz./vz./Vzor/vzor angesprochen wurde. Die Lage ist ähnlich durchwachsen, es gab offenbar nie eine DIN-ähnliche Anweisung, es wird alternativ in verschiedenen Schreibweisen sogar innerhalb eines Artikels verwendet. Grundsätzlich gilt aber: vor der folgenden Zahl ist immer (!) ein Leerraum, und prinzipiel wird es kleingeschrieben (klar, Ausnahmen: Satzanfang, Lemma). Weil das ausgeschriebene "vzor" nur einen Buchstaben mehr enthält als die Abkürzung "vz.", könnte es für "vzor" sprechen, aber da bleibe ich leidenschaftslos, es sollte eben einheitlich sein. Gruß -jkb- 17:47, 8. Jan. 2016 (CET)

Das sehe ich ganz genauso wie Du, und hatte das bereits so in den NK-Entwurf formuliert. Militärs neigen zum Aküfi, daher wird wohl das vz. die häufigere Variante sein. Wir können aber genausogut die ausgeschriebene Version wählen. -- Glückauf! Markscheider Disk 20:53, 8. Jan. 2016 (CET)
Hm das auf der "von der IP" verlinkten Website Sekundärlit. gelistet war ... naja. Vielleicht ist man mit Direktlinks zur Lit.-Einsicht von besser bedient? Nun gut ein Versuch:

Literaturliste zur weiteren Verwendung:

Vielleicht kommt jemand auf die Idee etwas zu lesen und zu erwähnen das NK-Waffen durch ausgiebiges Studium von Sekundärliteratur abgesichert wurde? Weiterhin gutes Gelingen. 80.187.111.22 09:42, 12. Jan. 2016 (CET)
Danke für Deinen Beitrag, aber englischsprachige Literatur hilft nicht weiter, wenn es um Fragen der Rechtschreibung im Deutschen geht. Warum das so ist, habe ich oben angedeutet. -- Glückauf! Markscheider Disk 09:54, 12. Jan. 2016 (CET)
Guter Einwand. Deshalb hatte ich auf deutschsprachige Literatur verwiesen die auf der o.g. Seite zur CZ 27 gelistet ist. Allerdings kommt man aus Gründen der internationalen Verbreitung der englischsprachigen Literatur und teilweisem Mangel an deutschsprachigen Referenzwerken nicht ganz "drum rum". z.B. ist der Barnes (]Frank C. Barnes: Cartridges of the World. Krause Publications, Iola (Wisconsin) 2006, ISBN 978-0-89689-297-2 [6]]) DAS internationale Standardwerk für Munition. Nix für ungut. 80.187.108.96 08:04, 13. Jan. 2016 (CET)

Volcanic-Karabiner[Quelltext bearbeiten]

Ich habe den Artikel etwas bearbeitet und ergänzt. Ich schlage vor, das Lemma "Volcanic-Karabiner" auf "Volcanic-Repetierwaffen" oder "Volcanic Gewehre und Pistolen" zu ändern. "Volcanic-Karabiner" ist aus 2 Gründen falsch: 1. Nirgends in der en-Literatur wird bei diesen Gewehren von Karabinern geschrieben sondern nur von rifles. 2.Die Volcanic-Pistole mit 16 1/2" Lauf und einem demontierbaren Anschlagkolben wird in der en-Literatur carbine genannt. Was ist eure Meinung dazu? -- Hmaag (Diskussion) 15:50, 25. Jun. 2016 (CEST)

Unbrauchbare Trivia[Quelltext bearbeiten]

[7] - ich denke, das Portal Waffen ist an fachlich fundierten Artikeln auf Basis von Fachlitertatur interessiert ohne bildzeitungsartige Informationen wie "wieder jemand durch Glock-Pistole erschossen" interessiert. Die "Diskussion" findet statt unter: Diskussion:Glock-Pistole#Besondere_Ereignisse - wer mag, kann dort seine Meinung abgeben. --GiordanoBruno (Diskussion) 08:03, 29. Jul. 2016 (CEST)

Wir hatten das Thema in der Vergangenheit immer mal wieder - sei es bei 007s PPK, sei es bei der CZ83 im Zusammenhang mit dem NSU und wer weiß wo noch. Der Konsens - nach langen Diskussionen war stets, daß zwar im Ereignisartikel auf die Waffe verlinkt werden kann (nicht muß), umgekehrt jedoch nicht verlinkt wird. Die Argumente in Kurzfassung: es hätte auch eine andere Waffe sein können, es würde ausufern (Kalaschnikow, G3, MP5, whatever), es ist für den Waffenartikel ohne Belang, es sei denn, die spezifische Tat hätte ausschließlich mit dieser Waffe begangen werden können (was einigermaßen ausgeschlossen ist). Ich habe die Änderungen bei der Glock 17 gesehen, und wenn Du nicht eingegriffen hättest, dann hätte ich das gemacht. -- Glückauf! Markscheider Disk 09:07, 29. Jul. 2016 (CEST)
Vielleicht könnte jemand die pro und cons in diesen gleichartigen Fällen irgendwie zusammenfassen, so daß man leichter darauf verweisen kann? Es ist ja nun wohl leider so, daß wir auf absehbare Zeit immer wieder und immer öfter mit derartigen Vorfällen konfrontiert werden werden. -- Glückauf! Markscheider Disk 09:14, 29. Jul. 2016 (CEST)
Sja, das dieser vermeintliche „Konsens“ immer wieder in Frage gestellt wird, mag daran liegen, dass die Autoren, die das tun, aus einer anderen Fachrichtung (z.B. Politik und Zeitgeschehen) kommen und daher auch einen anderen Zugang zu dem Thema haben, als Ihr hier im Portal:Waffen, die Ihr Euch vor allem für die Waffentechnik interessiert und (so meine Erfahrung damals) die sozialen und auch popkulturellen Implikationen von Waffen weitgehend ausblendt.
Nun ist aber die Wikipedia kein waffentechnisches Fachlexikon sondern eine Enzyklopädie. Und in der sollten alle relevanten Aspekte entsprechend gewürdigt werden. Das heißt natürlich nicht, dass nun bei jeder Waffe eine ellenlange Liste zu solchen Vorfällen stehen sollte, aber wenn eine Waffe auffallend häufig in Amok-Situationen zum Einsatz kommt (wie die Glock), popkulturell durch eine Filmreihe aufgeladen wird (wie die Walter PPK) oder der Allgemeinheit vorallem durch eine terroristische Mordserie bekannt ist (wie die Česká), dann ist das unzweifelhaft für den Artikel zur Waffe relevant – schon allein, weil ein nicht unerheblicher teil unserer Leser genau aus diesen Gründen, diesen Artikel lesen dürfte. Eine rein waffentechnische Scheuklappensicht würde daher dem Anspruch unserer Enzyklopädie nicht gerecht und wäre z.T. genauso obszön, wie wenn man im Artikel Zyklon B, den Einsatz im Holocaust unterschlagen würde. // Martin K. (Diskussion) 09:41, 29. Jul. 2016 (CEST)
Ich schlage vor, du arbeitest alle Unfalltoten in VW Golf IV ein, die diesem Modell zum Opfer fielen. Wenn Du das geschafft hast, dann können wir hier weitermachen. -- Glückauf! Markscheider Disk 10:14, 29. Jul. 2016 (CEST)
Ich sehe es ähnlich wie Martin. Wenn eine Waffe eine exponierte Stellung in relevanten Ereignissen einnimmt, dann kann man das auch bei der Waffe anmerken. Beim Porsche 550 steht ja auch drin, dass James Dean damit tödlich verunglückt ist.--Avron (Diskussion) 11:56, 29. Jul. 2016 (CEST)
Leider zersplittert die Diskussion. Was ich gar nicht mag sind Argumentationen wie "Wenn eine Waffe eine exponierte Stellung in relevanten Ereignissen einnimmt, dann kann man das auch bei der Waffe anmerken" - das ist ein wischi-wachi-Argument (sorry für den Ausdruck) - jeder kann behaupten, irgendetwas würde irgendwo eine "exponierte Stellung" einnehmen. Das ist nicht positiv verifizierbar und läuft darauf hinaus, dass jede Erwähnung je nach belieben eine "exponierte Stellung" ist, oder nicht. Ich würde mich klar an Fachveröffentlichungen halten und nicht das nachplappern, was aktuell in der Zeitung steht - denn das ist morgen vergessen, in der Wikipedia hat es über Jahre Bestand. Leider ist selbst der von mir sonst so geschätzte Spiegel keine seriöse Quelle im Zusammenhang mit Waffen oder Militär, was man z. B. an der G36 Berichterstattung sieht, die nach Vorliegen des Abschlussberichts wohl nur als tendentiös bezeichnet werden kann. --GiordanoBruno (Diskussion) 15:30, 29. Jul. 2016 (CEST)
@GiordanoBruno: Würdest z.B. im Artikel Kernenergie auch nur auf Fachveröffentlichungen von Kernphysikern (aka der Atomlobby) setzen? Oder im Artikel Zyklon B nur die chemische Fachliteratur zur Rate ziehen?
Schon mal WP:Neutraler Standpunkt gelesen? // Martin K. (Diskussion) 17:49, 29. Jul. 2016 (CEST)
@Martin Kraft: Deiner Meinung nach sind also alle Kernphysiker Angehörige der Atomlobby. Welch krudes Weltbild?! Trump lässt grüßen - kopfschüttel! --Edmund (Diskussion) 19:39, 30. Jul. 2016 (CEST)
@Edmund Ferman: Entschuldige, das war verkürzt und trifft nicht das was ich sagen wollte. Ich kenne ein paar Kernphysiker persönlich, bin da durchaus in der Lage zu differenzieren und weiß auch, dass die bei weitem nicht alle nur in Richtung Kernenergie forschen. Dennoch ist es so, dass man dann, wenn man in einem wissenschaftlichen Feld mit einer klaren Anwendungsausrichtung arbeitet, dazu neigt, Aspekte auszublenden, die die Existenz dieses Bereiches grundsätzlich in Frage stellen. Was auch dadurch gefördert wird, dass Studien und Forschungsgruppen in naturwissenschaftlichen Bereichen wie Nuklear-Physik oder Pharmazie häufig von denen finanziert werden, die den größten Nutzen davon haben - also die Kernkraftwerksbetreiber oder Arzneimittelkonzerne. Und da spielt dann schon „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.“ schon eine Rolle.
Im übrigen ging es mir auch nicht darum diese Sichtweise als grundsätzlich illegitim hinzustellen – die Betrachtung der technischen und naturwissenschaftlichen Grundlagen hat ja bei der Kernenergie genauso, wie bei der Waffentechnik durchaus eine Berechtigung. Es sollte nur eben nicht der einzige Aspekt sein, der im jeweiligen Artikel Beachtung findet. Und genauso wie die biologischen, sozialen, historischen, wirtschaftlichen usw. Aspekte in Artikel wie Kernenergie oder Zyklon B dargestellt werden, sollte das eben auch im Waffenbereich gesehen. Eine Waffe ist eben nicht nur eine zweckfrei Maschine, sondern auch das, was damit gemacht wird. // Martin K. (Diskussion) 10:57, 31. Jul. 2016 (CEST)
+1 --Heletz (Diskussion) 15:40, 29. Jul. 2016 (CEST)
Sry Martin, Peer Reviewed hat grundsätzlich einen höheren Stellenwert als nicht Peer Rviwed.--Sanandros (Diskussion) 21:04, 30. Jul. 2016 (CEST)
@Sanandros: Mal abgesehen davon, dass Du an meinen Argumenten vorbei argmentierst – ich habe mich nämlich nie gegen PeerReview oder wissenschaftliche Literatur ausgesprochen, sondern eine multidiziplinäre Sichtweise des Lemmas gefordert – finde ich im fraglichen Artikel bisher keine Spur von Peer-Review-Literatur.
Die einzige im Artikel Glock-Pistolen angegeben Quelle Glock: The New Wave in Combat Handguns erscheint mir weder akademisch, noch ist sie aus einer angesehen wissenschaftlichen Fachzeitschrift. Der Autor Peter Alan Kasler scheint eher so was wie Ratgeberliteratur für den Waffenfan zu verfassen. Titel wie Business Partners: The Best Pistol/Ammunition Combination for Personal Defense oder "A Victim of Gun Control" klingen für mich jedenfalls nicht nach wissenschaftlich neutralen Abhandlungen sondern eher nach NRA-Literatur?! // Martin K. (Diskussion) 10:57, 31. Jul. 2016 (CEST)
Da ich einige Tage nicht da war, antworte ich nicht auf alle, sondern nur auf ein paar besonders aufschlussreiche Diskussionspunkte:
  • Ich weise nochmal darauf hin, dass es hier einzig um das Thema Glock und nicht um andere Themen geht, die hier keine Relevanz haben. Um die Themen Kernenergie oder Zyklon B (die hier nichts zur Sache tun) kurz zu streifen: Zu den angemerkten Aspekten existiert qualifizierte kritische Fachliteratur - und zwar zuhauf. Damit ist eine Nennung im entsprechenden Artikel angebracht. Bei Glock existiert genau ein Artikel aus der Welt (soweit ich das überblicke nicht im Spiegel und auch sonstwo nichts außer der blosen Nennung) - ein Qualitätsprodukt aus dem Hause Springer, aber kein Artikel in einer Fachzeitschrift. Das Fehlen von Rezeption außerhalb des Springer Verlags mit irgendwelchen selbstgestricken Erklärungsversuchen abzutun, möchte man doch bitte lassen, der Spiegel hätte sicher auch was zu sagen gehabt, hat es aber nicht. Es gibt keine fehlenden "Nicht-Waffentechnischen Aspekte", die sich nicht durch "geringer Preis", "weite Verbreitung" und "hoher Bekanntheitsgrad" erklären. Mit anderen Worten: Es wird grad versucht, der Entscheidung von Menschen, (wir erinnern uns: die waren so verwirrt, dass sie grundlos andere Menschen umgebracht haben) ihre Morde mit einer Glock ("geringer Preis", "weite Verbreitung" und "hoher Bekanntheitsgrad") zu begehen eine enzyklopädische Relevanz zuzuschreiben. Das ist schon fast zynisch zu nennen. --GiordanoBruno (Diskussion) 17:44, 1. Aug. 2016 (CEST)
+1 --Heletz (Diskussion) 18:37, 1. Aug. 2016 (CEST)
Auch kurz mein Senf dazu, nach einer gewissen Abstinenz hier: Die Diskussion ist wohl annähernd so alt wie die Wikipedia. Die Relevanz mit welcher Waffe eine Tat verübt wurde, ist in den meisten Fälle absolut nicht relevant. Eine schon genannte Ausnahme wäre ein "Alleinstellungsmerkmal" der Waffe, d.h. ein "ausschließlich" der Verwendung dieser speziellen Waffe. Ein große Häufung - wenn Taten mit einer speziellen Waffe begangen werden - würde meiner Meinung nach zwar vielleicht Relevanz im Artikel schaffen, aber weitere Themen/Probleme schaffen. Hierzu die Stichwörter "Relevanzkriterien" und "Differenzierung". Von dem Rattenschwanz an Änderungswut, Reverts und Diskussionen ganz zu schweigen. Bezüglich des Steins des Anstosses: Es gibt ja keine "Glock-Pistole" im eigentlichen Sinn; es gibt zahlreiche Typen von Glock-Pistolen, wie es auch zahlreiche Typen von S&W, H&K,SIG usw. gibt. ::Das Zyklon-B-Argument ist hier absolut fehl am Platz, da es untrennbar mit dem Massenmord im 3. Reich verbunden ist. Ob eine Glock XY mit einem Ereignis der jüngeren Geschichte so verbunden ist?!?! ...mit Verlaub und nur meiner Meinung nach: Nein.--Peter alias Pb1791 Plappern? 15:14, 1. Sep. 2016 (CEST)

Unterschied zwischen Kategorie:Rüstungshersteller und Kategorie:Rüstungsunternehmen als Thema[Quelltext bearbeiten]

Kann mir mal jemand erklären was der Unterschied zwischen den beiden Kats ist?--Sanandros (Diskussion) 13:49, 29. Aug. 2016 (CEST)

Kategorie:Rüstungshersteller ist eine Wikipedia:Objektkategorie, Kategorie:Rüstungsunternehmen als Thema ist eine Wikipedia:Themenkategorie. So ist der Artikel Airbus Group in der Kategorie Kategorie:Rüstungshersteller, es gibt auch aber eine eigene Kategorie Kategorie:Airbus Group als Sammler für alles was zum Thema "Airbus Group" gehört. Rein logisch ist das schon richtig, aber verständlich dargestellt ist es nicht. Das liegt daran, dass die Software nur einen ziemlich dummen Kategoriebaum unterstützt.--Avron (Diskussion) 14:26, 29. Aug. 2016 (CEST)
Ok Aber beide sind in der Kategorie:Wirtschaftsorganisationen drin. Ist das dann eine Themenkat?--Sanandros (Diskussion) 19:12, 29. Aug. 2016 (CEST)
Na ja, in der Kategorie Wirtschaftsorganisationen sind die oben genannten Kategorien nicht direkt drin; über ein paar Ecken wahrscheinlich ja. Ich persönlich finde die Kategorie Wirtschaftsorganisationen verwirrend, aber da kannst du besser das Portal Wirtschaft fragen.--Avron (Diskussion) 09:18, 30. Aug. 2016 (CEST)
Die Kategorie:Rüstungshersteller ist über Portal:Waffen/Waffenkategorien#Waffenhersteller per Portalkonsens verabschiedet und eine lupenreine Objektkat. Die Kategorie:Rüstungsunternehmen als Thema wurde ohne Absprache mit P:WF erstellt und ebenfalls ohne Absprache verknüpft. Sie könnte mit entsprechender Definition eine sinnvolle Kategorie sein. Inhaltlich sieht es derzeit so aus das nicht irgendwas in den Subkategorien enthalten ist sondern die Sache ziemlich sauber nach Hersteller und deren Produkten strukturiert ist. So wie es jetzt aufgebaut ist könnte die o.g. Kat gut nach Kategorie:Rüstungsunternehmen und deren Produkte umbebenannt werden. Es könnte allerdings irgendein Oberschlauer auf die Idee kommen das Wikipedia kein Produktkatalog für Firmen sein soll. Vielleicht kommt es dann zu einem Löschantrag. MfG 80.187.81.50 13:32, 31. Aug. 2016 (CEST)

Kategorie:Kleinwaffenhersteller[Quelltext bearbeiten]

Liebes Waffenportal,

ich habe ohne Rücksprache mit euch eine Kategorie eingeführt. Dafür muss ich mich entschuldigen, ich wusste nichts von der Pflicht, dass vorher zu tun.

Ob die Kategorie in dieser Form bleibt, ist mir soweit egal, ich stieß nur auf das Problem, dass die Kategorie:Waffenhersteller eben auch „Einzelpersonen, deren Leistungen im Bereich der Waffentechnik bedeutsam sind“ enthält, was die Integration in den allgemeinen Unternehmens-Katbaum schwierig macht. Wenn man per Catscan nach Unternehmen sucht und lauter Einzelpersonen bekommt, ist das Ergebnis unbrauchbar. Die Unterscheidung von Kurz- und Langwaffen („Kleinwaffen“)-Herstellern und Herstellern größerer Waffensysteme erschien mir allgemein sinnvoll.--kopiersperre (Diskussion) 15:20, 27. Okt. 2016 (CEST)

Hm ... Kategorien wie "Waffenhersteller" sind per Konstrukt zunächst Objektkategorien deren Inhalt sich nach der Regel "ist ein" orientiert. Wenn ein Waffenhersteller ein Waffenhersteller ist ... dann wird genau dies über die Kategorie abgebildet. Wenn es Bedarf an unternehmensorientierten oder sonstigen Imponderabilien gibt dann würde es sich beispielsweise anbieten Kategorien wie "Kat:Waffenhersteller (Unternehmen)" oder "Kat:Waffenhersteller (Einzelperson)" anzulegen. Wenn das den Bedürfnissen anderer Fach- bzw. Wissensbereiche dient, kann man das machen. Allerdings haben solche Konstrukte nichts im Kategoriezweig von Kategorien unterhalb von Kategorie:Waffentechnik zu suchen. Wenn ich daran erinnern darf, hatten wir analog zu dieser Problematik seinerzeit die Kategorien zu Kategorie:Waffenrecht komplett in die Zuständigkeit des Portal:Recht übergeben. Also wenn anderweitig Bedarf zu unternehmensorientierten oder sonstig der besseren der Erschließbarkeit der Enzyklopädie dienenden Kategorien besteht ... bitte sehr. Aber gleichfalls bitte sehr lasst die Kategoriestruktur und die bestehende Zuordnung der Artikel unterhalb von Kategorie:Waffentechnik davon unberührt. Besten Gruß 80.187.100.239 10:25, 28. Okt. 2016 (CEST)
P.S. @ Portalmitarbeiter: Es wurde inzwischen eine bisher unbemerkte Paralellsstruktur eingerichtet. Üblicherweise richten sich die Lemmata auch von Kategorienamen nach der Singularregel. Dementsprechend gibt es seit langem die Kategorie:Waffe. Seit Anfang September 2016 haben wir die Kategorie:Waffen die keine Anbindung zur Kategorie:Waffentechnik hat. Falls sich noch einige der Portalmitarbeiter dem Kategoriekonzept verbunden fühlen, wäre es gut dies hier zu lesen. Ansonsten ... wenn kaum noch jemand bereit ist sich diesbezüglich zu engagieren ... na gut dann lassen wir es laufen. Ist dann egal was die "Schwarmintelligenz" daraus macht. :-(
P.P.S. (sorry@Kopiersperre das hier noch mehr zutage kommt) es sind noch weitere Ungereimtheiten in neuen Kategoriearbeiten aufgetaucht. Als da sind:
Offenbar scheint es weitere Probleme im Katbereich zu geben. Daher auch ein Ping in WP:Katprojekt s. [8] 80.187.108.93 12:15, 28. Okt. 2016 (CEST)
Die Kategorie:Handwaffe ist tatsächlich eine unverständliche Parallelstruktur.--kopiersperre (Diskussion) 14:11, 28. Okt. 2016 (CEST)

Neues Gewehr von Heckler und Koch. Das HK433[Quelltext bearbeiten]

Es verbindet die Vorteile von HK416 und G36 miteinander. Klappbaren, längen- und höhenverstellbaren Schulterstütze. Durchladehebel verfügt über eine integrierte Schließhilfe, lässt sich werkzeuglos auf beiden Waffenseiten montieren und verbleibt bei der Verschlussbewegung in seiner Stellung. Die Rohrlängen - 11", 12.5", 14,5", 16.5", 18.9" und 20" - sind auf Nutzerebene austauschbar. Das Gehäuseunterteil kann wahlweise auf G36 oder HK416-Bedienkonzept abgestimmt werden. usw. mehr im Blog von Strategie-Technik. Ein Bild gibt es auch Dieses und jenes--Sonaz (Diskussion) 11:53, 3. Feb. 2017 (CET)

Bedienungsanleitungen Handfeuerwaffen online[Quelltext bearbeiten]

Guten Tag. Falls sich hier wer drüber freut: Bedienungsanleitungen a bis z (Anschütz - Winschester / PDF-Files) hier[9] online. Wer nicht anders kann, darf sich bedanken ;-) Escadrille 3S (Diskussion) 20:10, 11. Feb. 2017 (CET)

Danke. Der enzyklopädische Wert eine Bedienungsanleitung dürfte allerdings eher gering sein. --GiordanoBruno (Diskussion) 18:55, 13. Feb. 2017 (CET)

Kategorie:Hinterlader fehlt[Quelltext bearbeiten]

Bei meiner Arbeit an diesem Artikel ist mir aufgefallen, das keine Kategorie:Hinterlader oder Kategorie:Hinterladergewehr vorhanden ist. Hat dies einen speziellen Grund oder habe ich etwas übersehen? --Shakesbier1112 (Diskussion) 23:35, 14. Mär. 2017 (CET)

Ich kann mir vorstellen, dass man implizit meint alle Gewehre sind Hinterladergewehre außer es sind Kategorie:Vorderladergewehre.--Avron (Diskussion) 16:23, 15. Mär. 2017 (CET)
Ich schließe mich dem an. Spätestens seit dem 20. Jh. ist Hinterlader Standard und wird nicht gesondert erwähnt. Vorderlader gibt es nur noch als historische Waffen, bei den Schwarzpulver-Sportschützen, Böllern und beim Militär bei Granatwerfern (die inzwischen Mörser genannt werden, aber das ist eine andere Geschichte). -- Glückauf! Markscheider Disk 18:26, 15. Mär. 2017 (CET)

Maschinenkarabiner, braucht es diesen Artikel eigentlich[Quelltext bearbeiten]

Ich schlage vor, unter diesem Lemma (ergänzt) den MKb 42 W (Walther) und H (Haenel) zu behandeln und auf seine Nachfolger in der deutschen Armee im 2ten WK sowie auf Sturmgewehr zu verweisen. -- Hmaag (Diskussion) 17:34, 5. Apr. 2017 (CEST)

Meine Meinung dazu: Maschinenkarabiner als Begriff ist inzwischen ungebräuchlich. Ja, sollte man auf historisch so bezeichnete Waffen eingrenzen, d.h. MKMO/PO/MS/PS noch mit dazu und gut. Würde mich freuen, wenn Du zu letzteren noch ein oder zwei Fotos beisteuern könntest...-- Glückauf! Markscheider Disk 17:55, 5. Apr. 2017 (CEST)
Wir hatten vor kurzem eine ähnliche Diskussion zu Battle Rifle. Ich denke MKb 42 W (Walther) und H (Haenel) sind gut in Sturmgewehr 44 eingeordnet. Diesen Artikel könnte man sicherlich noch ausbauen. Von mir aus könnte man Maschinenkarabiner auf Sturmgewehr umleiten und die Geschichte der Begriffe ausbauen. Dann lieber einen gesonderten Artikel zu Schnellfeuergewehr / Battle Rifle...--Avron (Diskussion) 10:58, 6. Apr. 2017 (CEST)

Streumunition[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel Streumunition fehlt der Abschnitt über die Räumung von Streubomben. Dabei wird genauso wie bei der Minenräumung. So ich einen Abschnitt dazu im Artikel Streumunition oder Minenräumung einfügen? Ich schaue mal nach ob ich dazu Literatur habe. Melde mich später noch mal wieder. --Fiver, der Hellseher (Diskussion) 18:50, 5. Apr. 2017 (CEST)
Die Räumung geschieht genauso wie bei anderen Blindgängern und das ist im Artikel verlinkt.--Avron (Diskussion) 20:34, 5. Apr. 2017 (CEST)
Aha. Danke für die Auskunft. --Fiver, der Hellseher (Diskussion) 22:40, 5. Apr. 2017 (CEST)

Kalaschnikow-Derivat[Quelltext bearbeiten]

k.A.
Tabuk

Unbekanntes Kalaschnikow-Derivat, fotografiert in Syrien 2017. Kann jemand helfen? Alexpl (Diskussion) 16:41, 29. Mai 2017 (CEST)

Von der Schäftung her ein PSL - aber in 7,62x39, dem Magazin nach. Wußte bisher nicht, daß es so etwas gibt.-- Glückauf! Markscheider Disk 16:51, 29. Mai 2017 (CEST)
Ja, aber das PSL hat nicht diesen Reinigungsstock unter dem Lauf. Alexpl (Diskussion) 20:44, 29. Mai 2017 (CEST)
Ich sag ja auch nicht, daß es ein PSL ist. Aber der Kolben ist ziemlich sicher PSL, und der Systemkasten vermutlich auch rumänisch, denn sonst würde der Kolben nicht passen. Merkwürdigerweise ist es ein AKM-Style-Receiver, und nicht der vom RPK - die Verstärkungen fehlen. Den Vorderschaft aka oberer und unterer Handschutz habe ich so noch nie gesehen. Viel länger als üblich und umschließt den Gaskanal komplett. -- Glückauf! Markscheider Disk 21:30, 29. Mai 2017 (CEST)
Sieht für mich mehr nach einem irakischen Tabuk aus, welches stark modifiziert wurde. Mit PSO-1M1, PSL Skelettschaft und individuell zusammengebastelten Vorderschaft. (nö, keine sig)(nicht signierter Beitrag von 91.4.201.182 (Diskussion) 21:32, 29. Mai 2017 (CEST))
Nö, Tabuk hat den verstärkten RPK-Receiver, und er ist am Ende gerade und nicht halbmondförmig. -- Glückauf! Markscheider Disk 21:41, 29. Mai 2017 (CEST)

Fachfrage(n) zum Thema Fliegerbomben[Quelltext bearbeiten]

Bevor ich mich an die Auskunft wende versuche ich es mal hier bei den Experten. Vielleicht weiß ja jemand Rat. :-)  Um meine Fragen sinnvoll loszuwerden muss ich ein bisschen ausholen.

Vor einigen Monaten hat bei uns in der Straße jemand ein Baugrundstück gekauft. Vor nunmehr etwa zwei Wochen hat derjenige eine Baustraße angelegt. Bei uns ist es sehr nass, schwere Lastwagen haben also die unangenehme Angewohnheit im Schlamm zu versinken. Der Käufer kommt aus der Tiefbaubranche und hat die Straße entsprechend selbst ausgebaggert. Die ersten 40cm Mutterboden hat er aufheben wollen, sie erst einmal eilig auf einen Lkw geladen, an den Grundstücksrand gefahren und dort abgekippt.

Eineinhalb Wochen später rutschte ein großes Grasstück vom Aushubhaufen und gab den Blick auf eine Überraschung frei. Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, das kann einem schon den Tag verderben. Ein relativ kleines Exemplar, etwa 60cm lang und vielleicht 20 bis 25cm an der dicksten Stelle im Durchmesser. Ich habe mir nachher Fotos angeguckt, es war wirklich eine Fliegerbombe und keine Panzergranate oder ähnliches. Weil sie im vorderen Drittel deutlich eine dickste Stelle hatte und so nicht sinnvoll durch ein Geschützrohr passt.

Nun sind Munitionsfunde bei uns nicht selten. Die Front ist mehrfach hin und her und in dem Gebiet des Dorfs wurde etwas länger als eine Woche gekämpft. Die Agragenossenschaft holt beim Ackern jedes Jahr irgendwelche explosiven Überreste aus dem Boden, da regt sich auch niemand mehr drüber auf. Allerdings ist eine Fliegerbombe schon ungewöhnlich. Kurz zur Situation: Ich wohne in einem knapp-400-Einwohner-Dorf zwischen Görlitz, Zittau, Weißwasser und Bautzen. Die Kämpfe waren hier um den 19. April und noch einmal etwa vom 23. April bis zum 29. April 1945. Alleine das impliziert aus meiner Sicht, dass es keine deutsche Bombe sein kann. Weil in diesem Zeitraum kaum noch funktionsfähiges deutsches Fluggerät existiert haben dürfte. Zudem hatten wir genau null Industrie. Es war also auch kein typisches Bombenabwurfgebiet, es wurden auch noch nie schwere Fliegerbomben gefunden. Ja, hier und da gab es einen Waggon- oder Stahlbau. Aber zum Beispiel Görlitz ist so gut wie gar nicht bombardiert worden. Auf dem Grundstück, wo die Bombe gefunden wurde war bisher auch nie etwas anderes als Wiese. Zwischenzeitlich habe ich mich ein bisschen umgehört. Bei einem der Nachbarn (mittlerweile fast 90) klingelte es und er erzählte, dass auf der an das Grundstück angrenzenden Wiese 1945 zwei Bombentrichter waren, die dann so nach und nach verfüllt wurden. Auch fiel mir eine im Dorf schon seit Jahr und Tag umgehende Geschichte ein (aus glaubwürdiger Quelle bestätigt), dass etwas weiter Richtung Osten ein Wohnhaus einen Treffer von einem Blindgänger erhalten hat. Die Bombe durchschlug das Dach und blieb anschließend auf der Decke des Erdgeschosses liegen. Der wohl leicht erschrockene Besitzer des Hauses versenkte die Bombe in einem Sprengtrichter in seinem Garten und verbuddelte sie gründlich. Um es allerdings 15 Jahre später mit der Angst zu tun zu bekommen und sie wieder auszubuddeln und abgeben zu wollen.

Die vier Treffer liegen etwa 300 Meter in gerade Linie auseinander, wobei die beiden Blindgänger je das östliche und westliche Ende der Reihe darstellen. Zu meinen Fragen:

  1. Aufgrund der Kampfsituation, der Geografie und des Datums gehe ich davon aus, dass es sich um russische Bomben handeln muss. Ist das annehmbar? Wäre etwas anderes sinnvoll?
  2. Gab es aus russischer Produktion Fliegerbomben (Sprengbomben) mit einem Gesamtgewicht von geschätzt 50kg? Wenn ja, welche?
  3. Erscheint es sinnvoll, dass mit russischen Flugzeugen Wehrmachtsverbände in den letzten Kriegstagen außerhalb von Ballungsräumen aber an der Kampflinie bombardiert wurden? Der Einsatz von Flugzeugen in der Region ist grundsätzlich bekannt, es gab auch deutsche Flugabwehr. Ich kenne aber eher den Einsatz von Bordkanonen. Deren Munitionsreste findet man bei Forstarbeiten und im Sägewerk ab und zu im oberen Teil von Bäumen des entsprechenden Alters (von oben schräg die Bordkanone und von schräg unten die Flak, gut zu unterscheiden).
  4. Wie wurden solche eher kleinen Fliegerbomben transportiert? Ist das was, was unter den Tragflächen hing oder eher etwas, was aus Bombenschächten abgeworfen wurde? Ist 4 eine sinnvolle Zahl, oder ist mit mehr zu rechnen? (Das wird schwer zu beantworten sein, weiß ich.)
  5. Erscheint das Trefferbild für einen Luftangriff sinnvoll (2 Blindgänger, 2 Explosionen, etwa 250 - 300m Abstand von den Endpunkten, halbwegs gerade Linie von Ost nach West)?
  6. Welche Flugzeugtypen wurden auf russischer Seite zu dieser Zeit für solche Angriffe typischer Weise eingesetzt? (Wenn sich dazu eine Aussage machen lässt.)

Um die neuzeitliche Geschichte noch zu Ende zu führen: Es kam natürlich die Polizei (nachdem einige interessierte Leute ein bisschen an der Bombe rumgerückt hatten). Die sperrte die Straßen und wollte den üblichen Umkreis evakuieren. Dazu kam es letztlich nicht, aus verschiedenen Gründen. Der Munitionsräumdienst kam in der Nacht und hat das zum Fundzeitpunkt noch scharfe Fundstück mitgenommen. Passiert ist niemandem was. Danke für eure Mithilfe, vielleicht lassen sich ja noch einige interessante Erkenntnisse finden. Und das wir nie genau wissen werden was passiert ist, ist mir auch klar. Gruß, --Druschba 4 (Diskussion) 21:53, 1. Jun. 2017 (CEST)

Es gibt sicher auch andere in Frage kommende Flugzeuge, aber mein erster Gedanke ist die Iljuschin Il-2. Und die kann 50-kg-Bomben unter den Tragflächen mitführen. -- Glückauf! Markscheider Disk 22:51, 1. Jun. 2017 (CEST) Höchstwahrscheinlich diese: Modeling the VVS: VVS Rockets, Bombs, Ord Part II: The FAB 50 -- Glückauf! Markscheider Disk 23:24, 1. Jun. 2017 (CEST)
@Druschba 4: Hast Du zufälligerweise wiki-taugliche Fotos von der Waffe?
"Fab-50" ist ansonsten eine sehr gute Idee, IL-2 auch (Du kannst auch nochmal in spezialisierten Luftfahrtforen nachfragen, mir fällt, was Militärluftfahrt angeht, Combatace.com ein, ansonsten alle aktiven IL-2-Sturmovik-Modder-Communities, die gerne mal nach höchstem Realismus streben). Eine Il-2 konnte laut unserem Artikel 6 Bomben à 50 kg tragen; eine 300-Meter-Strecke sind bei 400km/h etwas mehr als 2 Sekunden Flugzeit, wenn das Flugzeug im Sink-/ Sturzflug schneller war, entsprechend weniger. Ein Abwurf alle halbe Sekunde ist etwas, das mir, bsp. für den Angriff auf eine Truppen- oder Fahrzeugkolonne, realistisch erscheint. Gibt es irgendwie eine Chance, vielleicht mit dem Zeitzeugen, den Tag den Luftangriffs herauszubekommen? dann kann man vielleicht sogar die beteiligten Einheiten herausfinden, zumindest was die Flieger angeht. Grüße, Grand-Duc ist kein Großherzog (Diskussion) 23:49, 1. Jun. 2017 (CEST)
Hallo ihr beiden. Erst einmal vielen Dank. Die FAB 50 erscheint mir fast etwas groß. Allerdings war kein Flügelrad vom Zünder dran und auch kein Leitwerk mehr. Kann also schon hinkommen.
Augenzeugen dürften keine mehr zu finden sein. Die Zivilbevölkerung ist aus dem Dorf geflohen und die Wehrmachtseinheiten die hier gekämpft haben sind meines Wissens nach nicht von hier gewesen. Allerdings besteht tatsächlich eine Chance herauszufinden, welche Bodenkampfeinheiten hier waren, es gibt eine ganz gute russische Karte von den Stellungen hier im Ort, die ich auch haben müsste bzw. wo ich rankomme. Mal schauen. Das kann aber ein paar Tage dauern. Wikitaugliche Fotos habe ich leider nicht, aktuell habe ich gar keine. Aber ich kann man schauen ob ich rankomme und sie gegebenenfalls zumindest per Mail schicken kann. Geben tut es welche. Gruß, --Druschba 4 (Diskussion) 16:14, 2. Jun. 2017 (CEST)
Moin, man kann auch beim ZMSBw nachfragen. Normalerweise bekommt man dort gute Hilfestellungen. Gilt auch fuer alle Mitstreiter hier in der Wikipedia: http://zmsbw.de/html/zms_angebote_anfragen.php?PHPSESSID=a14f0afc45c7e59b7047da194b7699cb --Stubenviech (Diskussion) 12:46, 18. Jul. 2017 (CEST)

WikiCon vom 8. bis 10. September 2017 in Leipzig[Quelltext bearbeiten]

Einladung zur WikiCon-Logo Leipzig 2017.png

Forum des Freien Wissens auf der WikiCon 2016
Hallo Portal Waffen,

wir möchten euch herzlich zur WikiCon 2017 nach Leipzig einladen. Wir freuen uns auf eure Teilnahme, eure Einreichungen für Vorträge, aber auch auf eure Mitgestaltung des Forums des Freien Wissens.

Forum des Freien Wissens

Wie im Jahr 2016 soll es einen öffentlich zugänglichen Bereich geben, in dem Projekte die Gelegenheit haben, ihre Arbeit vorzustellen. Als Weiterentwicklung zum letzten Jahr möchten wir dieses Jahr Themenecken anbieten. Diese sollen aus gemütlichen Sitzgelegenheiten bestehen und mit mindestens je einer Stellwand ausgestattet sein, die verschiedene Themen wie z. B. lokale Räume, Wettbewerbe, Redaktionen, Portale abdecken. Auch dauerhaft betreute Stände sind möglich.

Wir würden uns freuen, wenn ihr Lust habt, eure Arbeit z. B. mit einem Poster oder ähnlichem vorzustellen und so das Forum mitzugestalten. Gerne könnt ihr eure Bereitschaft zur Mitwirkung auf der Diskussionsseite erklären und auch andere motivieren, mitzumachen. Benutzer:Don-kun und das restliche WikiCon-Orga-Team stehen euch unter info@wikicon.org als Ansprechpartner zur Verfügung. Gerne unterstützen wir euch hierbei auch.

Anmeldung

Die Anmeldung zur Teilnahme an der WikiCon startet am 1. Juli.

Liebe Grüße, Euer Orga-Team


i Info: Bitte antwortet nicht hier, sondern schreibt uns auf der Projektseite.

--FNBot 20:39, 13. Jun. 2017 (CEST)

Lothar Hellwig aka MittlererWeg †[Quelltext bearbeiten]

Unser Freund und Kollege MittererWeg ist verstorben. Seine Kondulenzliste findet sich auf Benutzer:MittlererWeg/Kondolenzliste. Besten Gruß --Tom (Diskussion) 12:23, 16. Jun. 2017 (CEST)

Oh mei...er war immer ein konstruktiver Partner auf diesen Seiten.--Peter alias Pb1791 Plappern? 22:49, 19. Jun. 2017 (CEST)

MM Park France[Quelltext bearbeiten]

MM Park France ist in Vorbereitung und ich werde eine Fotogelegenheit haben. Bestehen besondere Wünsche, die ich als Liste abarbeiten sollte? Kennt sich hier jemand mit entsprechenden Fahrzeugen aus? Viele scheinen noch zu fehlen. GEEZER … nil nisi bene 13:45, 20. Jun. 2017 (CEST)

Na ja. Erledigt. GEEZER … nil nisi bene 10:36, 5. Jul. 2017 (CEST)