Portal Diskussion:Militär

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: PD:MIL
Portal MilitärO.svg
Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen an der Portalseite „Militär“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 180 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 7 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Archivübersicht Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?

 Wiki-Diskussionseiten Militärgeschichte / Waffen International 
Flag of the United States.svg Flag of the United Kingdom.svg Discussions:  Military history / Firearms
Flag of Germany.svg      Diskussionen:  Militär / Waffen
Flag of France.svg      Discussions:    Histoire militaire / Armes
Japan - Rounded Rectangle.svg      Discussions:    Portal‐ノート:軍事 / 
Flag of Italy.svg      Discussioni:     Guerra / Armi da fuoco
Single Color Flag - 007500.svg      Discussions:     بوابة:الحرب  نقاش البوابة
Flag of Poland.svg      Dyskusje:         Militaria / Broń
∑ Interntl. 1 <--> ∑ Interntl. 2


Abkürzung i. G.[Quelltext bearbeiten]

Seit geraumer Zeit wird in WP-Artikeln das Leerzeichen zwischen i. und G. entfernt. Imho gibt es keine Bw-Vorschrift, die eine solche (fehlerhafte) Schreibweise erlaubt. In DEU ist bei mehrteiligen Abkürzung ein schmales umbruchgeschütztes Leerzeichen &#8239; vorgesehen. Wir sollten nicht zulassen, dass bei i. G. davon abgewichen wird. Oder wie seht ihr das?--Bungert55 (Diskussion) 16:34, 11. Feb. 2019 (CET)

Im Artikel Generalstabsoffizier ist diese Frage bereits im ersten Absatz geklärt: bis 1945 mit, seit 1955 ohne Leerzeichen. Mir persönlich ist die Abkürzung in vielen Jahren niemals mit Leerzeichen untergekommen. Eine verbindliche Quelle kann ich allerdings im Netz nicht finden. Gruß, --KuK (Diskussion) 22:20, 11. Feb. 2019 (CET)
In meinem Exemplar der ZDv 64/10 (leider nicht mehr gültig) steht die Abkürzung mit Leerzeichen. Ich fände es auch verwunderlich, wenn es bei i. G. anders sein sollte als bei a. D. oder d. R. Anders ist es nur bei Abkürzungen ohne Punkt: OA, UA oder LtzS.--Bungert55 (Diskussion) 08:50, 12. Feb. 2019 (CET)
Laut dem im Bundeswehrkalender enthaltenen Abkürzungsverzeichnis steht i. G. tatsächlich mit Leerzeichen, a.D. hingegen nicht. Gruß--LW-Pio (Diskussion) 09:15, 12. Feb. 2019 (CET)
@KuK: Im Artikel Generalstabsoffizier ist das seit 31. Januar 2019 „geklärt“. Und ob die dort zitierte Quelle verbindlich ist, vermag ich nicht einzuschätzen. Wenn es die einzige Quelle ist, habe ich eher Zweifel, denn in der Bundeswehr gibt es doch für alles Wichtige mindestens eine Vorschrift. Darüber hinaus: Die Interpretation des Abkürzungsverzeichnisses eines einzigen Buchs grenzt an Theoriefindung. --Bungert55 (Diskussion) 11:20, 12. Feb. 2019 (CET)

Natürlich ist die Quelle dort nicht sehr gut. Andererseits habe ich noch nie gesehen, dass jemand in einem offiziellen Bw-Text ein Leerzeichen benutzt hätte. Deshalb bin ich überzeugt, dass die entsprechende Vorschrift es so geregelt hat. Ich habe im Netz ein paar Internetseiten der Bw gefunden, wo kein Leerzeichen verwandt wird:

Beispiele mit Leerzeichen habe ich nicht gefunden. Gruß, --KuK (Diskussion) 22:32, 14. Feb. 2019 (CET)

Das klingt mir fast nach Totschlagargument, aber in der Wikipedia geht es eigentlich so, dass wer von den Regeln (siehe Abkürzung#Mehrteilige Abkürzungen) abweichen will, insbesondere Bisheriges ändern will, dies zu begründen hat (mit Beleg!). Da im Englischen kein Leerzeichen eingefügt wird (e.g.), hat sich unsere englischsprachige Community diese Regel wohl ausgeborgt. Im Übrigen, vor dem 31. Januar 2019 war das Leerzeichen bei uns Standard – und die Begründung, dass dies der Unterschied zum Gebrauch bei der Wehrmacht sei, erscheint mir vorgeschoben, so lange dies nicht belegt werden kann.--Bungert55 (Diskussion) 09:53, 15. Feb. 2019 (CET)
Das ist kein Totschlagargument, sondern nur eine Beobachtung. Was die Beweislast betrifft, ist die Aussage im Artikel Generalstabsoffizier mit einem Beleg versehen. Wenn Du den anzweifelst, musst Du beweisen, dass die Quelle falsch liegt, nicht umgekehrt. Es wäre in meinen Augen ärgerlich, wenn wir hier eine Theoriedebatte führten, während es eine eindeutige Praxis gibt. Dafür habe ich weder Lust noch Zeit und offenbar auch sonst niemand. Leider hat offensichtlich niemand Zugang zu einer einschlägigen Vorschrift. Gruß, --KuK (Diskussion) 12:26, 15. Feb. 2019 (CET)

Habe als i.G. im Fü S IV aktiv gedient. Da war die Schreibweise ohne Leerzeichen verbindlich. Stehe darüber hinaus noch mit mehreren i.G. Kameraden in Verbindung, die teilen meine Auffassung. Die Ausgabe 19. Januar 1979 der ZDv 64/10 schreibt i.G auch ohne Leerzeichen. Um ganz sicher zu gehen, könnte man ja die FüAkBw konsultieren. --Gastlektor (Diskussion) 14:31, 15. Feb. 2019 (CET)

@Aka, PerfektesChaos: Sollen wir uns noch weiter um Typographie- und Syntaxkorrekturen bemühen? --Bungert55 (Diskussion) 15:59, 16. Feb. 2019 (CET)

Ich weiß nicht, was mir die Ehre verschafft, kann jedoch nur erläutern, was unabhängig von irgendeiner einzelnen aus Hunderten gleichartiger (mit Punkten nach den Buchstaben) geschriebenen Abkürzungen gilt:

  • In guter Typografie werden sie durch Leerzeichen getrennt.
  • Dass irgendein Feldwebel das auf seiner mechanischen Schreibmaschine nicht tippt, oder dass die 47. Ausgabe der ZDv 4711 das mal zufällig nicht verwendet, ist unerheblich. Kann in der nächsten Ausgabe oder in einem gleichzeitig erschienenen Druckwerk wieder anders aussehen; obliegt den Künsten der Mediengestalter.
  • Es gilt ein und dieselbe Grundregel für alle z. B., a. D., z. S., i. G., d. R., z. T., u. a., z. b. V., i. d. R. usw. usw.
  • In edler Typografie verwendet man ein schmales umbruchgeschütztes Leerzeichen bzw. einen etwas schmaleren Weißraum (Spatium).
  • Weil die WP aber von jedem Laien möglichst einfach zu bearbeiten sein soll, nutzen wir im normalen Wikitext (außerhalb von Vorlagenprogrammierung) nur ein &nbsp; und keine verwirrenden Geheimcodes.
  • Die Volks-Typografie auf einem vereinfachten Stand wird im unverbindlichen Vorspann des Rechtschreibdudens wiedergegeben, hier (Band 1) 27. Auflage, „Textverarbeitung“ …, S. 111, Ziffer 1, Zitat: „In der Textverarbeitung wird zwischen den einzelnen Elementen ein sogenannter geschützter Leerschritt gesetzt …“ – und das ist erstmal genau das &nbsp;. Wer es veredeln möchte und die technischen Möglichkeiten dazu hat, nimmt dann eine etwas schmalere Variante; WP hat diese im ANR nicht.

VG --PerfektesChaos 16:17, 16. Feb. 2019 (CET)

Meine Meinung: Wir halten uns hier an die gängigen Regeln und das unabhängig davon, was die Bundeswehr meint, für ihre Schriftstücke festlegen zu müssen. Der Hinweis auf "i.G." wurde hiermit von Benutzer:Gastlektor mit einer Quelle eingefügt, die erstens uralt ist (1968!) und zweitens auch unabhängig davon kaum die deutsche Rechtschreibung global aushebeln kann. Kurz darauf meinte genau dieser Benutzer übrigens, Kommentare wie diesen verwenden zu müssen. -- Gruß, aka 19:15, 17. Feb. 2019 (CET)

@Alle, so ist das mit den Vorschriften bei der Bundeswehr nicht. Die tippt kein Feldwebel auf der Maschine und alle Tippfehler sind hinterher Befehl. Eine Vorschrift unterliegt der Prüfung der Rechtsförmlichkeit im Ministerium einschließlich der Orthographie. Wenn also dort festgelegt ist, dass i.G. ohne Leerzeichen geschrieben wird, dann ist das eine bewusste amtliche Festlegung, über die sich die WP nicht einfach mit Hinweis auf den Duden hinwegsetzen kann. Dass es in der alten Vorschrift steht, hat Gastlektor geprüft, und die Behauptung, das gelte nicht mehr, muss erst erbracht werden. Gruß, --KuK (Diskussion) 21:49, 17. Feb. 2019 (CET)
Im übrigen habe ich eine neuere Version (1995) der genannten Vorschrift zum Nachlesen im Netz gefunden: http://www.deutsche-artillerie.de/zdv_6410.html. Die Abkürzung i.G. findet sich auf der Doppelseite 74/75. Ich empfehle einen Blick. --KuK (Diskussion) 23:14, 17. Feb. 2019 (CET)
Die ZDv 64/10 ist mittlerweile außer Kraft, dass heißt sie kann höchstens noch als Quelle hergenommen werden, wie es mal geschrieben wurde. Aktuell gibt es nur noch eine Abkürzungsdatenbank im Intranet der Bundeswehr, die damit als Quelle grundsätzlich nicht zitierfähig ist. Eine semi-offizielle Quelle habe ich weiter oben genannt und die ist mit Abstand die aktuellste (Stand: 2014). Wenn also keiner eine aktuellere, zitierfähige Quelle findet, würde ich folgenden Kompromiss vorschlagen: Aktuelle Schreibweise mit Leerzeichen, Verweis auf die alten Quellen mit Schreibwesie ohne Leerzeichen. Gruß--LW-Pio (Diskussion) 09:27, 18. Feb. 2019 (CET)
@LW-Pio. Das ist keine gute Idee. Der Bw-Kalender ist keine geeignete Quelle, da inoffiziell. Hier existiert durchaus die Möglichkeit, dass sich jemand im guten Glauben aber ohne Prüfung der Vorschriftenlage für die Version mit Leerzeichen entschieden hat. Dass die ZDv inzwischen umbenannt wurde, heißt nicht, dass sie zugleich geändert worden ist. Alle offiziellen Quellen und der offizielle Sprachgebrauch belegen, dass kein Leerzeichen verwandt wird. Dafür gibt es eine Anzahl bundesamtlicher Quellen, die nicht einfach ignoriert werden können. Der Staat hat für die in seinem Dienst stehenden Angehörigen das Recht, ihre Bezeichnungen verbindlich festzulegen, und das ist bis zum Beweis des Gegenteils ohne Leerzeichen geschehen. Es ist im übrigen die gebräuchiche Praxis wie an mehreren Beispielen belegt. --KuK (Diskussion) 10:40, 18. Feb. 2019 (CET)
Imho verbietet sich jede Spekulation, warum eventuell in einer Vorschrift ein Fehler sein könnte oder ob man bewusst ein Leerzeichen weggelassen hat. In der Vergangenheit waren die Vorschriftenstellen immer sehr daran interessiert, auf Fehler hingewiesen zu werde, die wurden dann mit der nächsten Änderung korrigiert. Ein Abkürzungsverzeichnis ist immer eine schwache Quelle, weil hier in erster Linie auf den Inhalt der Abkürzung eingegangen wird, die Schreibweise ist eher sekundär. Wie KuK schon ausführte, wird jeder Erlass auf Rechtsförmlichkeit einschließlich der Orthographie geprüft. Bei der Prüfung werden alle gängigen Vorschriften einschließlich der DIN 5008 berücksichtigt. Ich kann nicht sagen, seit wann die DIN 5008 einen Passus zu Abkürzungen enthält, aber heute ist dieser Passus verbindlich (So werden Abkürzungen DIN-gerecht geschrieben. din-5008-richtlinien.de, abgerufen am 18. Februar 2019: „Abkürzungen, die Sie beim Lesen automatisch in das ungekürzte Wort „übersetzen“, erhalten einen Punkt, der ohne Leerzeichen an das abgekürzte Wort gesetzt wird. Mehrere abgekürzte Wörter („z. B.“) werden mit Leerzeichen getrennt.“). PerfektesChaos hatte die DIN nicht erwähnt, sondern durch „gute Typographie“ ersetzt, aber auch in der WP wollen wir gültige Regeln beachten. Imho kann man durchaus im Artikel Generalstabsoffizier darauf eingehen, dass das Leerzeichen häufig entfällt (die meisten Vereine schreiben sich auch e.V.), aber grundsätzlich muss das Leerzeichen bleiben.--Bungert55 (Diskussion) 11:07, 18. Feb. 2019 (CET)
Danke, Bungert55, das halte ich für sehr vernünftig. Ich schlage vor, die Sache dadurch zu klären, dass jemand, der sich für das Leerzeichen einsetzt, das BMVg anschreibt und um Klärung bittet. Das kann durchaus erfolgreich sein, wie dieser Fall zeigt. Da hat das BMJ einen Schreibfehler auf Hinweis eines WP-Mitarbeiters korrigiert. Gruß, --KuK (Diskussion) 11:34, 18. Feb. 2019 (CET)
Hi zusammen, finde die Entwicklung der Diskussion so OK, habe inzwischen mehrere ehemalig i.G. befragt und uneingeschränkte Zustimmung für die im Korps übliche Schreibweise erhalten. --Gastlektor (Diskussion) 12:47, 22. Feb. 2019 (CET)

@PerfektesChaos: und alle anderen: Für die Bundeswehr gilt auch im Falle der Abkürzungen, dass sie ihre eigene Welt ist. Zuerst, auch in den aktuellsten Versionen der Vorschriften steht iG ohne Leerzeichen. Und das hat einen ganz einfachen Grund. Schaut man sich auch die ZDv 64/10 genauer an, stellt man schnell fest, dass militärische Abkürzungen grundsätzlich keine Leerzeichen haben. (Wer es nachlesen will und Zugang hat findet dazu in den Leitlinien für den Offizier 21 der Offizierschule des Heeres ein interessantes Kapitel) Dies hat den Grund, dass zusammenhängende Abkürzungen in Befehlen eindeutig zu erkennen sein müssen. Bei Leerzeichen könnte davon ausgegangen werden, dass es sich um zwei aufeinander folgende Abkürzungen handelt, was die Intention des Befehls komplett verändern könnte. Das bedeutet nun aber nicht, dass wir das hier so direkt übernehmen sollten. Schließlich handelt es sich hier um internen Sprachgebrauch und Regeln der Bundeswehr. Ein Beispiel dafür ist die Verwendung des Genitiv-S. Im Inneren der Bundeswehr wird dieses Genitiv-S in der Regel (wenn auch mit fälschlicherweise abnehmender Tendenz) weggelassen. Beispiele sind Offizieranwärter statt Offiziersanwärter und noch deutlicher Kommandeur des Ausbildungskommando anstellte von Kommandeur des Ausbildungskommandos. In der Außenkommunikation verwendet die Bundeswehr aber beides und folgt dabei grob der Linie, dass innerhalb eines Begriffes fehlende S weiterhin nicht verwendet werden, am Ende wie beim Kommandeursbeispiel stehend aber schon. Und in diesem Fall halten wir uns auch in der Wikipedia an die normalen Regeln der deutschen Rechtschreibung, zumindest wenn ich das richtig sehe. Daher wäre die Einfügung eines Leerzeichen bei iG ggf sogar ein Fall für eine größere Communityrunde, es sei denn, man will es als eigenständigen Bundeswehrbegriff sehen. In dem Fall würde man zitieren. Hier fängt aber das nächste Problem an, aus welchem Grunde ich hier auch keine der aktuellen Vorschriften direkt zitiert habe: Es handelt sich hierbei durchgehend um Dokumente der Klassifizierung VS - NfD (Verschlusssache - Nur für den Dienstgebrauch). Damit sind sie Primärquellen die nicht frei verfügbar und damit für die Wikipedia nicht verwendbar sind. Und selbst wenn sie jemand mit Zugriff hier einfügt begeht er damit mindestens ein zu ahndendes Dienstvergehen.

Sprich: Alles was ich überstehend geschrieben habe ist für das allgemeine Interesse, für die Wikipedia aber de facto nicht von Relevanz da wir andere Literatur brauchen. --Bomzibar (Diskussion) 16:13, 22. Feb. 2019 (CET)

@Bomzibar: danke für Deinen Beitrag und insbesondere die Bestätigung, dass die Version ohne Leerzeichen in der einschlägigen Vorschrift steht. Ich vermeide bewusst das Wort Abkürzung, weil es sich bei der Kombination von Dienstgrad und i.G. um eine zusammenhängende Bezeichnung handelt, die von der Bundeswehr so festgelegt ist. Dazu hat sie die Berechtigung. Deshalb kann man das i.G. nicht einfach getrennt vom Dienstgrad als Abkürzung behandeln, die man nach deutscher Grammatik getrennt zu schreiben hätte. Beides zusammen bildet den Begriff. Selbst wenn die aktuelle Quelle angeblich nicht offen zur Verfügung steht, gibt es hier genügend ältere Belege, aus denen die Bundeswehrschreibweise eindeutig hervorgeht - auch ohne Geheimnisverrat. Das reicht als Nachweis. Gruß, --KuK (Diskussion) 20:56, 25. Feb. 2019 (CET)

Wenn man die Typografie (ist weder „Grammatik“ noch Rechtschreibung) zum Geheimdokument erklärt, dann ist es kein Wunder, wenn sich noch nicht einmal der eigene Laden daran hält:

Die Variante ohne Leerzeichen ist zwar etwas häufiger, aber wenn da eine ernsthafte Absicht dahinter stecken soll, dann müsste das ohne Weißraum doppelt so häufig, ach was, zehnmal häufiger gefunden werden.

Jemand, der mit zwei Fingern auf mechanischer Schreibmaschine oder Computertastatur rumhackt, macht dort kein Leerzeichen.

  • Alle Profis, ob früher Schriftsetzer, heute Mediengestalter, oder professionelle Schreibkraft in Anwendung der DIN 5008, werden hier einen Weißraum einfügen; je nach den technischen Möglichkeiten gerne schmal, Spatium genannt, oder simple oder geschützte Leerzeichen &nbsp;.

Es gibt drei Grundtypen von Abkürzungen:

  1. Zusammengeschrieben, ohne Punkte:
    • Pkw, GmbH, StVO, DIN, NATO, PzGrenBrig, OStFw, ZDv
  2. Zusammengeschrieben, ein Punkt am Ende:
    • usw., Abk., etc.
  3. Punkt nach jedem abgekürzten Wort:
    • i. d. R., e. V., a. M., a. D., z. S., i. G., d. R., z. T., u. a., z. b. V.

Die Regel „Militärische Abkürzungen werden direkt zusammen und ohne Punkt geschrieben“ bezieht sich auf den Fall 1 – mein Nachbar hat mich am Wochenende in einen Reibert gucken lassen, und da stehen genau diese Fälle zu 1 als Beispiele drin, und ausschließlich diese.

Solange kein amtliches Dokument vorliegt, das hier ausschließlich die Schreibweise ohne irgendeinen Weißraum als einzig verbindlich festlegt und die mehr als ein Drittel eigene Publikationen auf bundeswehr.de als vorschriftswidrig feststellt, ist das alles wenig glaubwürdig.

Für uns als Wikipedia heißt das, dass wir uns an die üblichen typografischen Spielregeln halten können. Im Übrigen hätte ich das gern mal für den Kapitän zur See (z. S.) genauso durchdekliniert gesehen; es ist kaum nachvollziehbar, warum es vom Ministerium solche Sonderregelungen geben soll, an die sich dann ohnehin ein nennenswerter Teil der Schreiber überhaupt nicht hält.

VG --PerfektesChaos 21:55, 25. Feb. 2019 (CET)

Hier findest Du die Abkürzung für den Kapitän zur See, ganz ohne Punkte: [1]
Die Diskussion hat keinen Zweck, weil es zwar unstrittig ist, wie die Bundeswehr i.G. schreibt - und nicht etwa alle ihre Abkürzungen, aber die vor Jahrzehnten erworbenen Berufskenntnisse eines Schriftsetzers dagegen stehen. Ihr könnt Euch von mir aus weiter mit „&n bsp;“ austoben und behaupten, Ihr hättet eine Abkürzung „korrigiert“. Richtig ist das nicht, weil das Eine administrativ korrekt ist, das Andere von mir aus typografisch. Damit gilt die Regel, dass in der WP nicht geändert werden soll, wenn lediglich eine richtige Version aus Geschmacksgründen in eine andere umgewandelt wird wie z. B. bei starken und schwachen Beugungen von Verben. Das kostet nur unnötigen Speicher. Im übrigen sei daran erinnert, dass es sich um ein elektronisches Lexikon handelt, nicht um einen Prachtfolianten, bei dem es zu allererst auf Schönheit ankommt. Vielleicht kann man seine Energie sinnvoller einsetzen, wenn man sich um echte Fehler kümmert, von denen es genügend Fälle gibt. Soviel mein endgültiger Senf zu diesem Thema. Gruß, --KuK (Diskussion) 22:28, 25. Feb. 2019 (CET)
Es ist nicht die Frage, wie das amtlich geschrieben würde und dass es angeblich amtlich genau eine und nur eine einzige Typografie geben würde – es ist die Frage, ob derjenige, der gerade die Erstellung des betreffenden Schriftstücks aufs Auge gedrückt bekan, mit zwei Fingern rumhackt oder aber professionell Druckschriften und andere Texte herstellt.
VG --PerfektesChaos 22:42, 25. Feb. 2019 (CET)
Dass das mit dem Rumhacken nicht stimmt hatte ich Dir oben schon einmal unter dem Begriff Rechtsförmlichkeitsprüfung erklärt. Lies es Dir einfach noch einmal durch, um zu verstehen, wie Vorschriften entstehen. Für den Reibert mag das mit dem Rumhacken allerdings stimmen, weshalb da evtl Blödsinn steht. --KuK (Diskussion) 22:57, 25. Feb. 2019 (CET)
Diese Diskussion zu verfolgen hinterlässt verschiedene Fragen bei mir, allerdings möchte ich mich nur insofern äußern, dass mir auch nur die Schreibweise mit i.G. (also ohne Trennung) bekannt ist und soweit auch nur so in den Unterlagen begegnet ist. Inwiefern inzwischen dies nicht mehr korrekt behandelt wird und unter der momentanen Führung in Textsetzersicht hübsch verwendet wird ergibt sich dadurch allerdings auch nicht. Allerdings sehe ich die korrekte Zitierweise als wichtiger an, als das mehrfach bemühte "10 Finger Schreiben" Argument, denn es ist in meinen Augen keines. Eigenarten werden übernommen um die Sachverhalte richtig darzulegen, auch im Lemma. So scheint es doch auch hier nur die Umsetzung mit "i.G." nutzbar. Sonst stellte sich die Frage wieso die WP auch in Artikeln, Listen und Kategorien, welche sogar der Diskussionsbeginner referenziert, die Schreibweisen der BW übernimmt (siehe weiter oben: Generale ... , Admirale ...). Ehrlich gesagt, sehe ich deutlich schlimmere Verstöße innerhalb der WP gegen Schreib-/Lesekonventionen, als die Diskussion ob zusammengehörende Begrifflichkeiten wie "Dienstgrad i.G." (bedeutet immer noch %Offizierdienstgrad% im Generalstabsdienst) anders dargestellt werden sollten da DIN andere Setzungen für Normaltext nahelegen. -- Gunnar 💬 01:13, 30. Apr. 2019 (CEST)


@Centenier:, da du den Abschnitt archivieren willst, da alles "erledigt" ist, kannst du mir sagen wie der Diskurs geendet hat? welche Schreibweise soll umgesetzt werden? -- Gunnar 💬 16:26, 30. Sep. 2019 (CEST)

Ich bin der Meinung, daß sich hier nichts mehr tut und kein Ergebnis erzielt wird - seit April keine Beitrag mehr - wir könne es aber bis zum St. Nimmerleinstag stehen lassen - ist mir auch egal --Centenier (Diskussion) 16:45, 30. Sep. 2019 (CEST)
Wie schon ähnlich von PC argumentiert: die Zentralen Dienstvorschriften der Bundeswehr sind nur für Beschäftigte dieser Organisation maßgeblich, und auch das nur in deren Geschäftsbereich. Ob der Rest der Welt i. G. mit oder ohne Leerzeichen setzen soll, wird in einer ZDv nicht geregelt; es ist deren Verfassern vermutlich auch herzlich egal. Es würde mich auch nicht wundern, wenn Textsatzfragen von der ZDv 64/10 gar nicht explizit behandelt würden. Übrigens werden dort unter anderem auch nicht eigentlich militärische Abkürzungen entgegen der sonst im Deutschen üblichen Textsatzregeln ohne Zwischenraum geschrieben: „i.a.“, „i.A.“, „i.V.“, „z.B.“, „z.T.“ und so weiter. Mir scheint die Diskussion anhand bundeswehrinterner Dokumente wie dieser ZDv nicht sehr zielführend. Das Duden-Abkürzungswörterbuch von 2014 setzt i. G. jedenfalls mit Leerzeichen [2]. --Yen Zotto (Diskussion) 21:24, 30. Sep. 2019 (CEST)
@Yen Zotto: Die oben genannte Diskussion war beendet, weil die eine Seite keine Argumente mehr aufgeführt hat. Insofern ist die Sache ausdiskutiert, und @Centenier: hatte recht, die Sache als erledigt zu markieren.
Wenn man die Diskussion gründlich durchliest, wird man feststellen, dass die Frage, wie die Bundeswehr ihre Dienstgrade bezeichnet, allein ihre Sache ist und weder der Duden noch irgendeine Mehrheitsmeinung in der Wikipedia etwas daran zu rütteln hat. Gruß, --KuK (Diskussion) 09:41, 1. Okt. 2019 (CEST)
Hier geht doch es gar nicht darum, wie Dienstgrade bezeichnet werden, sondern nur wie Dienstgradzusätze abgekürzt werden. Und man stellt beim gründlichen Durchlesen auch fest, dass die Bundeswehr sich nirgends explizit festzulegen scheint in der Frage, ob nun ein Leerzeichen gesetzt werden soll oder nicht. Aber Centenier hat tatsächlich recht: hier wird kein Ergebnis erzielt. --Yen Zotto (Diskussion) 13:28, 1. Okt. 2019 (CEST)
Nun ja, die Abkürzung ist ein Teil der Bezeichung, und da ist die heutige Festlegung nach dem Diskussionsverlauf m.E. eindeutig geregelt. Mein Eindruck war im übrigen, dass es den beiden Protagonisten des Zwischenraums vornehmlich um typografische Korrektheit ging. Sie scheinen aber mit dem Argument leben zu können, dass die WP angesichts unterschiedlicher Darstellung in verschiedenen Browsern ohnehin keine geeignete Plattform für typografische Schönheit ist. Insofern ist deren Diskussionsbedarf vermutlich erloschen. Gruß, --KuK (Diskussion) 13:39, 1. Okt. 2019 (CEST)

2. Garde Reserve Division :Unterschiede der Gliederung gegenüber dem englischen und dem französischen Wikipedia[Quelltext bearbeiten]

Leider gibt es bei der Gliederung im Jahre 1914 einige Unterschiede:

Deutsch Englisch Französisch

26. Reserve-Infanterie-Brigade[Quelltext bearbeiten]

  • Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 15
  • Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 55

38. Reserve-Infanterie-Brigade (Generalmajor Weese)[Quelltext bearbeiten]

  • Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 77
  • Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 91
  • Reserve-Jäger-Bataillon Nr. 10
  • Reserve-Ulanen-Regiment Nr. 2
  • Reserve-Feldartillerie-Regiment Nr. 20
  • 4. Kompanie/Pionier-Bataillon Nr. 10

26. Reserve-Infanterie-Brigade[Quelltext bearbeiten]

  • Westfälisches Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 15
  • Westfälisches Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 55

38. Reserve-Infanterie-Brigade[Quelltext bearbeiten]

  • Hannoversches Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 77
  • Hannoversches Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 91
  • Hannoversches Reserve-Jäger-Bataillon Nr. 10

Reserve-Ulanen-Regiment Nr. 2

Reserve-Feldartillerie-Regiment Nr. 20

4./Hannoversches Pionier-Bataillon Nr. 10

26e brigade d'infanterie de réserve :[Quelltext bearbeiten]

  • 15e régiment d'infanterie de réserve
  • 55e régiment d'infanterie de réserve

38e brigade d'infanterie de réserve :[Quelltext bearbeiten]

  • 77e régiment d'infanterie de réserve
  • 91e régiment d'infanterie de réserve

20e régiment d'artillerie de campagne de réserve (6 batteries)

10e bataillon de jäger de réserve

3 escadrons 2e régiment de uhlans de réserve

4e compagnie du 10e bataillon de pionniers de réserve

===== Meine eigenen Quellen stimmen mit der englischen Version überein. =====--2.GRD (Diskussion) 15:11, 12. Mär. 2019 (CET)

Meine Quelle: "Ruhmeshalle unserer alten Armee" Bd. 1 S. 343 bestätigt die deutsche Version (das Truppenregister bestätigt das übrigens). Kriegsgliederung 1918 bestand aus Res. Inf. Brig. 38. MfG --URTh (Diskussion) 15:22, 12. Mär. 2019 (CET)

Es geht hier aber (habe ich leider vergessen) um die Gliederung im Jahre 1914, bei der es leider besonders zwischen der Deutschen und der Englischen einige Unterschiede gibt. Bis 1918 hat sich auch einiges verändert.--2.GRD (Diskussion) 15:24, 12. Mär. 2019 (CET)

Bei meiner eigenen Quelle handelt es sich um die Kriegsgliederung im Reichsarchiv St Quentin I, die wie schon gesagt mit der Englischen Version übereinstimmt. --2.GRD (Diskussion) 15:30, 12. Mär. 2019 (CET)

Die 6. Res. Inf. Brig. gehörte 1914 laut "Ruhmeshalle" zur 3. Reserve-Division. MfG --URTh (Diskussion) 15:34, 12. Mär. 2019 (CET)

Entschuldigung! Ist die 26.--2.GRD (Diskussion) 15:37, 12. Mär. 2019 (CET)

Dann liegt wohl der Fehler bei Reichsarchiv St. Quentin I - die "Ruhmeshalle" wurde auch vom Reichsarchiv herausgegeben. MfG

Was für ein Fehler?--2.GRD (Diskussion) 15:42, 12. Mär. 2019 (CET)

1914 war eine Division außerdem niemals so gegliedert, das Kavallerie und Artillerie der einen Brigade untergeordnet wurde. Sie waren immer Divisionstruppen bzw. bei den aktiven Divisionen bildete die Artillerie eine eigene Brigade, die Feldartilleriebrigade.--2.GRD (Diskussion) 15:47, 12. Mär. 2019 (CET)

Ist in der Ruhmeshalle eine Gliederung von 1914 und wie ist sie dort genau gegliedert?--2.GRD (Diskussion) 15:49, 12. Mär. 2019 (CET)

Das liegt wohl am Platzmangel des Buches: Dort steht bei 38. Res.Inf.Brig deutlich ein und dahinter, womit die weiteren Formationen zur Division gehören und nicht zur Brigade. Also Lesefehler des Artikelerstellers. Übrigens wird das bei den anderen Divisionen genauso gehandhabt resp. durch ein ; getrennt. MfG --URTh (Diskussion) 16:01, 12. Mär. 2019 (CET)

Ich habe nämlich eine bildliche Darstellung und da gehören sie eindeutig zur Division.--2.GRD (Diskussion) 16:06, 12. Mär. 2019 (CET)

Na, dann sind wir uns ja einig... MfG

Jedoch bekomme ich noch einen Edit-War mit jemandem, da dieser an seiner Gliederung hängt und meine Bearbeitungen schon rückgängig gemacht hat. Weiterhin gibt es dann, wie du gesagt hast ja noch falsche Gliederungen auf anderen seiten. weißt du vielleicht wo?--2.GRD (Diskussion) 16:21, 12. Mär. 2019 (CET)

Die Seite 2. GRD habe ich erledigt mit Hinweis auf Seitenzahl. Für das andere fehlt mir die Zeit. Das müsste man systematisch prüfen. MfG --URTh (Diskussion) 16:23, 12. Mär. 2019 (CET)

Kann ich machen. Habe die Jäger wieder zur Brigade gefügt wie es im Reichsarchiv steht. Vielleicht steht es bei dir anders, weshalb du es auch wieder rückgängig machen kannst, wenn es in der Ruhmeshalle steht(Jäger werden manchmal der Brigade oder der Division zugefügt).--2.GRD (Diskussion) 16:28, 12. Mär. 2019 (CET)

Ich kann jedoch nicht sichten:--2.GRD (Diskussion) 16:30, 12. Mär. 2019 (CET)

Alles gut... MfG --URTh (Diskussion) 17:41, 12. Mär. 2019 (CET)
Wenn hier Belege falsch dargestellt werden, ist gar nichts in Ordnung! --Nimro (Diskussion) 17:43, 12. Mär. 2019 (CET)
Im konkreten Fall hat es sich um Lesefehler gehandelt, weil "und" sowie ";" bei der Übernahme ignoriert worden sind. Das damit nichts gut ist ist mir auch klar. Ich versuche - wenn es die Zeit zulässt - die entsprechenden Formationen nachzuprüfen. Jedenfalls haben wir, da die Verbände überschaubar sind und ich "Ruhmeshalle" besitze, kein Problem a la Pimbolli. MfG --URTh (Diskussion) 18:14, 12. Mär. 2019 (CET)

Ich habe schon alles bei der 1-40 RD verbessert.--2.GRD (Diskussion) 19:08, 12. Mär. 2019 (CET)

@2.GRD - sei mal bitte nicht so voreilig! Dir sollte klar sein, dass ich das (zumindest so lange du keine Sichterrechte hast) gegenprüfen muss... Das wird (es ist wie es ist) etwas Zeit in Anspruch nehmen... MfG --URTh (Diskussion) 19:33, 12. Mär. 2019 (CET)

Auch bei den Gliederungen 1918 wurde so mancher Fehler begangen, zB. wurde ein Feldartillerieregiment einer Eskadron untergeordnet, was absolut falsch ist.Auch wurde manches Richtiges zu falschem gemacht.--2.GRD (Diskussion) 15:32, 14. Mär. 2019 (CET)

Ich habe mal die drei Darstellungen nebeneinandergestellt. -- Gunnar 💬 18:39, 23. Aug. 2019 (CEST)

Begriffswechsel[Quelltext bearbeiten]

In der Kurzfassung des Artikels zur Schlacht von Leyte steht "Imperiale Japanische Marine". Das weicht vom entsprechenden Text im Artikel ab, wo es m. E. richtig "kaiserlich" heißt. Ist diese Veränderung ein Scherz (klingt irgendwie nach Starwars)?--WerWil (Diskussion) 19:21, 19. Jun. 2019 (CEST)

Ist vermutlich schlecht aus dem Englischen übersetzt oder übertragen. 91.221.58.25 08:56, 21. Jun. 2019 (CEST)
Ja, das muss schlichtweg ein Versehen des jeweiligen Autors gewesen sein. --Chris.w.braun (Diskussion) 16:13, 26. Jun. 2019 (CEST)

Kategorienzuordnung[Quelltext bearbeiten]

Hallo zusammen. Ich habe eine Frage bzgl. der Zuordnung zu Kategorien. Bisher waren Kamajors, Revolutionary United Front und Civil Defence Forces der Kategorie:Bewaffnete Organisation zugeordnet. Alle drei werden aber in der (englischen) Presse als paramilitärische Rebellengruppen gesehen. Dies widerspricht der klassischen Beschreibung von Paramilitär. Ich habe sie dennoch dann Kategorie:Paramilitärische Organisation zugeordnet. Nun sehe ich, dass es auch Kategorie:Guerilla (Organisation) gibt und damit bin ich vollends verwirrt. Wie ist die genaue Abtrennung der Kategorien zu sehen und im konkreten Fall zu nutzen? Danke --Chtrede (Diskussion) 15:31, 21. Jun. 2019 (CEST)

Irgendjemand? --Chtrede (Diskussion) 07:40, 26. Jun. 2019 (CEST)

Ich werde folglich versuchen das Chaos aufzulösen. --Chtrede (Diskussion) 07:17, 4. Jul. 2019 (CEST)

@Wst: @Saltose: @SDB: Sozusagen nochmal ein letzter Versuch. Vielleicht können die Ersteller der Kategorien was beitragen? Danke --Chtrede (Diskussion) 11:43, 15. Jul. 2019 (CEST)
Ich weiß nicht mal, welche Kategorie ich angelegt haben soll!? Fachlich kann ich leider nichts beitragen. --::Slomox:: >< 09:03, 16. Jul. 2019 (CEST)
Gar keine... ich war in der Zeile verrutscht ;-) Sorry. --Chtrede (Diskussion) 11:11, 16. Jul. 2019 (CEST)
Ist dir eigentlich aufgefallen, daß von den angepingten Personen keiner mehr atkiv ist, zumindest nicht unter den genannten Accounts? Wenn ich mich richtig erinnere, gab es einst eine Lösch- oder Umbenennungsdiskussion zur Kategorie:Guerilla (Organisation) (ich wollte damals das Lemma "Guerillaorganisation", glaube ich). Vielleicht suchst du die Diskussion. Vielleicht hilft sie dir weiter. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 02:25, 30. Jul. 2019 (CEST)
Ja, ist mir bewusstr... aber immer noch eine MÖglichkeit gewesen, wenn sich von den "aktiven" hier niemand äußert. Mich verwirrt halt, das Paramilitär etwas ganz anderes ist als im englischsprachigen, wo es eben fast 1 zu 1 mit Guerilla zu setzen ist. Das ist der gesamte Hintergrund meiner Frage --Chtrede (Diskussion) 06:57, 30. Jul. 2019 (CEST)

Sollte man mal im Auge behalten...[Quelltext bearbeiten]

Moin, ich denke, dass die Entwicklung rund um das Lemma Hannibal (Netzwerk) im Auge behalten werden sollte. Meines Wissensstandes nach ist nämlich noch kaum etwas bewiesen, was sich natürlich ändern kann.--Stubenviech (Diskussion) 23:02, 6. Jul. 2019 (CEST)

Ja, finde ich auch. Rechtsextreme muss man ständig beobachten und immer bloßstellen. --Edmund (Diskussion) 23:57, 6. Jul. 2019 (CEST)

Quellensuche[Quelltext bearbeiten]

Hallo,

ich wollte kurz auf das hier Aufmerksam machen. Weis irgendjemand gute Quellen, auf die man sich berufen kann, um dieses Halbwissen zu wiederlegen?--Resqusto (Diskussion) 11:17, 15. Jul. 2019 (CEST)

Ich möchte noch einmal hierauf aufmerksam machen, um solchen Änderungen zukünftig entgegenzuwirken.--Resqusto (Diskussion) 16:26, 31. Jul. 2019 (CEST)
Altes Sprichwort: Gegen IPs kämpfen selbst Götter vergebens. Da muss man halt ab und an mal revertieren. Es ist immer schwer nachzuweisen, dass etwas, in diesem Fall das Kürzel „KMS“, nicht existiert. Am besten wäre es, wenn ein Historiker sich dazu zitierfähig äußerte. Dafür habe ich jedoch keine Quelle. Gruß, --KuK (Diskussion) 17:10, 31. Jul. 2019 (CEST)
Es geht ja nicht nur darum, Änderungen am Wikipedia-Artikel zu verhindern, sondern auch darum Halbwissen zu bekämpfen. Vor ner Weile habe ich auf Youtube nur unter einem Video 3 verschiedene Nutzer gesehen, die alle absolut überzeugt waren, dass die Kriegsmarine dieses Kürzel verwendet hat. Der eine hat behauptet, der Opa hätte ihm davon erzählt, der nächste hat einfach nur gemeint, mit KMS klingts cooler. Wäre schon super, wenn dazu irgendjemand was belastbares hätte.--Resqusto (Diskussion) 17:57, 31. Jul. 2019 (CEST)
Da wirst du wenig bis nichts finden. Jede ernstzunehmende Literatur weiß, dass die Kriegsmarine kein Kürzel verwendet hat. Aber dass einer der Autoren das auch mal so geschrieben hätte, ist mir nicht bekannt. --Ambross (Disk) 20:26, 31. Jul. 2019 (CEST)

Namensänderungsaktion französische Kriegsschiffe[Quelltext bearbeiten]

Zur Kenntnis: Portal Diskussion:Schifffahrt#Namensänderungsaktion französische Kriegsschiffe. Gruß, --Yen Zotto (Diskussion) 17:48, 20. Jul. 2019 (CEST)

Bearbeitungen im Artikel Militärwesen[Quelltext bearbeiten]

Bitte mal in den Artikel Militärwesen schauen. Dort hat Benutzer @Rabe.dd: einiges eingefügt: [3]. In meinen Augen sind das so gut wie unbelegte Theorien. Ich poste das hier, weil es ein Grundsatzartikel über alles Militärische ist und insofern der Aufmerksamkeit des Portals bedarf. Gruß, --KuK (Diskussion) 23:36, 3. Aug. 2019 (CEST)

Flaggen in Navigationsleisten[Quelltext bearbeiten]

Ich bitte um Beteiligung an dieser Diskussion um das Thema (NS)-Flaggen in Navigationsleisten, ausgehend von diesem Vorgang. --Ambross (Disk) 14:39, 5. Aug. 2019 (CEST)

Artikel Streitkräfte[Quelltext bearbeiten]

@Rabe.dd: hat dankenswerter Weise den Artikel Streitkräfte gründlich überarbeitet. [4] Ich denke, da sollten wir alle einmal draufschauen, weil der Artikel sich ja um den Kern dieses Portals handelt. Gruß, --KuK (Diskussion) 06:58, 23. Aug. 2019 (CEST)

Aufgrund der vielen angeführten "Kollektive" (NVA und Sowjetunion) als Quellen, ist eine einseitige östliche Ausrichtung erkennbar! Eine objektive Betrachtung sieht m. E. anders aus.--Catorom (Diskussion) 15:45, 29. Aug. 2019 (CEST)
Das ist richtig, wobei man zugute halten muss, dass die östliche Seite viel mehr grundsätzliche Literatur zu Militärthemen erschaffen hat als die westliche. Insofern ist es leichter, dort Belege zu finden. Das ändert nichts daran, dass die Definitionen in Teilen nicht dem heutigen Allgemeinverständnis entsprechen und nur eine kurze, auf den kleineren Teil des Landes begrenzte Periode deutschen Militärverständnisses repräsentieren. Es wäre schön, wenn wir die eine oder andere Sichtweise anpassen könnten. Gruß, --KuK (Diskussion) 12:05, 31. Aug. 2019 (CEST)

Disk zu Kategorie:Russische und sowjetische Kriegsgräberstätten[Quelltext bearbeiten]

bitte um stellungnahme. besonders geht es also um "nach Staat der Gefallenen" vs. "nach Staat der Stätte", wohl auch für Kat:Kriegerdenkmal --W!B: (Diskussion) 19:21, 2. Sep. 2019 (CEST)

Marinegeschichte[Quelltext bearbeiten]

Guten Tag, historische Marinegeschichte ist in Wikipedia arg unterbeleuchtet. Beispiel: zur griechischen Marinegeschichte findet man exakt einen Satz in Griechische_Marine#Geschichte. Zur griechischen Marinegeschichte finden sich verteilte Informationen: Flottengröße + Schiffe_der_Antike#Großkampfschiffe + Schiffe_der_Antike#Seekriegstaktik. Bei anderen historischen Marinen ist es nicht viel besser. Hat jemand Lust und Zeit in diesem Bereich etwas zu tun? Grüße --Tom (Diskussion) 13:26, 6. Sep. 2019 (CEST)

Man könnte aus den Conway-Bänden die Einleitungen zu den einzelnen Marinen übernehmen, die Geschichte ist dort meist prägnant zusammengefasst. Ansosnten wird es ein Wälzen von viel Literatur, die wohl größtenteils nicht mal auf deutsch vorliegt... Hier wäre dann in den Warship-Bänden und div. Marinezeitschriften was zu finden. Aber wer soll das leisten? MfG --URTh (Diskussion) 13:39, 6. Sep. 2019 (CEST)
Das wäre schon was und im Bereich Kategorie:Nationale Marine mit den Artikeln zu nationalen Marinen ein Gewinn. BTW ich bin bekannter Weise nicht der Freund von Stubs, hier wäre es jedoch schön ein paar Weiterleitungen aus Kategorie:Historische Marine etwas auszubauen damit es einen Anfang und Linkziele gibt. Grüße --Tom (Diskussion) 14:34, 6. Sep. 2019 (CEST)

Namenskonvention für Kriegsschiffe[Quelltext bearbeiten]

Rennrigor hat die Diskussion zu o.a. Thema auf WD:NK#Kriegsschiffe angestoßen, nachdem er es erst hier und nebenbei auf seiner Privatseite erfolglos versucht hatte. Bitte mit im Auge behalten, damit nicht außerhalb unseres Blickfelds Fakten geschaffen werden, die nicht dem Willen des Portals entsprechen. Gruß, --KuK (Diskussion) 14:02, 1. Sep. 2019 (CEST)

+1 Habe gerade in Wikipedia_Diskussion:Namenskonventionen#Kriegsschiffe meine Bedenken vorgetragen.
i Info: Nun wird sogar diskutiert Präfixe "HMS", "SMS", "U" ??? generell entfallen zu lassen? Falls ich es richtig verstanden habe, könnte das ausufern. Grüße --Tom (Diskussion) 23:40, 6. Sep. 2019 (CEST)

Artikel zum Podcast Sicherheitshalber[Quelltext bearbeiten]

Ich habe einen Entwurf für einen Artikel zum Podcast Sicherheitshalber geschrieben und hätte zu diesem gerne Feedback auf meiner Diskussionsseite.

Was aus meiner Sicht für die Relevanz spricht:

--Abrixas2 (Diskussion) 11:55, 12. Sep. 2019 (CEST)

Bundesmarine, Deutsche Marine usw auf Commons[Quelltext bearbeiten]

Bitte schaut mal hierher [5]. Da hat ein user mal wieder die ganze Namensdiskussion nicht auf der Pfanne und kategorisiert munter um von Kategorien „... Marine der Bundeswehr“ auf „... Deutsche Marine“ [6]. Ein ärgerlicher und überflüssiger Vorgang. Gruß, --KuK (Diskussion) 22:29, 23. Sep. 2019 (CEST)

Leider hat ihn niemand gestoppt, so dass ich um Korrektur gebeten habe [7]. Es wäre schön, wenn es etwas Unterstützung gäbe. Gruß, --KuK (Diskussion) 11:00, 12. Okt. 2019 (CEST)

Hilfe für Kettenfahrzeuge[Quelltext bearbeiten]

Hallo zusammen, ich möchte an dieser Stelle um Mithilfe für Kettenfahrzeuge bitte. Oft fehlen irgendwelche Belege oder Aktualisierungen bei denen ich Probleme habe das geeignete Material zu finden. In dieser Liste mit aktuell 13 Fahrzeugen findet Ihr die hilfebedürftigen Artikel. Bitte seid so gut und helft etwas mit. Wenn die Liste nur noch halb so lang wäre, hey das würde schon ein Erfolg sein. Beste Grüße --Tom (Diskussion) 11:35, 30. Sep. 2019 (CEST)

Hi Tom, ich schau, was ich machen kann. Grüße --Chris.w.braun (Diskussion) 15:43, 1. Okt. 2019 (CEST)
Okay, ich fang mal die Liste von unten an zu bearbeiten. Cheers, --Chris.w.braun (Diskussion) 15:44, 1. Okt. 2019 (CEST)
Na die Liste wird schon kleiner. Wer noch Lust hat ... es gibt aktuell über 200 Problemfälle aus der Militärtechnik. Grüße --Tom (Diskussion) 23:23, 3. Okt. 2019 (CEST) P.S. Manchmal fehlt einfach nur der Beleg bei Fällen wie Brotbeutel, Überlebensration oder Siebelfähre ... muss aber irgendwann auch erledigt werden ;-)

Schlacht-Orte (insbesondere Kaps)[Quelltext bearbeiten]

Wie soll die Seeschlacht bei Kap X in der jeweiligen Seeschlachten-Kategorie einsortiert werden: Unter "Kap X", "X", "X, Kap" ...? Wie ist es allgemein, bei "Schloss", "Fort", "Mineralölfabrik" etc. ? --KnightMove (Diskussion) 16:53, 3. Okt. 2019 (CEST)

Ich denke, die Kat-Sortierung sollte "X, Kap" heißen. Gruß --Chris.w.braun (Diskussion) 01:49, 4. Okt. 2019 (CEST)
Hier noch ein Hinweis auf eine bereits gelaufene Diskussion zu diesem Thema: Benutzer Diskussion:KuK/Archiv 2019#Ich brauche mal Deinen Rat. Gruß, --KuK (Diskussion) 17:48, 7. Okt. 2019 (CEST)

Artikelumfang von Militärtechnik[Quelltext bearbeiten]

Ich war so frei eine Grundsatzfrage zum Umfang Artikel zu militärischem Gerät zu stellen. Mir ist bewusst, dass es viele Facetten hat und kontrovers betrachtet wird.

Relevanz von Einheiten[Quelltext bearbeiten]

Hallo. Ich kenne mich mit Militärkrams nicht so aus, daher meine Frage hier. Was die Relevanz von Einheiten betrifft ist mein Stand dieser (nur Großverbände). Demnach müsste z.B. das Seebataillon unterhalb der R-Schwelle liegen, mindestens aber dessen Untereinheiten, die gerade wie am Fließband angelegt werden (Beispiel). Oder sehe ich das falsch? Grüße, Stefan64 (Diskussion) 17:08, 22. Okt. 2019 (CEST)

Tja, das Portal hat sich detailliertere RK gegeben. Das ist zwar mMn sehr schwammig, aber die Verfechter dieser Version hatten sich durchgesetzt. Ich hoffe immer noch, dass mir irgendwann ein Verband aus Indien (vor der britischen Besetzung) oder China aus irgendeiner Dynastie oder Venezuela während der Befreiungskriege etc. über den Weg läuft, damit ich diesen Unsinn ad absurdum führen kann. Ich bezweifle, dass die von dir genannten Verbände relevant sind, andererseits tut der Artikel über sie, soweit er richtig ist, nicht weh. Edmund (Diskussion) 02:00, 23. Okt. 2019 (CEST)
Nach RK sind Großverbände relevant. Im Laufe der Zeit hat sich eingebürgert, kleinere Formationen zu akzeptieren, wenn sie ein Alleinstellungsmerkmal haben. Das gilt z.B. für das Seebataillon, das unterhalb der Großverbandebene bleibt. Das ist noch akzeptabel. Jetzt aber daraus einzelne Elemente herauszulösen, wie die einzelnen Kompanien und jetzt sogar Stabselemente unterhalb der Kompanieebene, geht definitv zu weit. Das kann alles, angemessen gekürzt, in den Gesamtartikel eingebaut werden. Nicht jedes Detail, dass man dort zzt findet, ist berichtenswert. Gruß, --KuK (Diskussion) 07:23, 23. Okt. 2019 (CEST)
Grüß Gott from Bavaria,
ich würde vorschlagen, den Artikel in den Artikel des SeeBtl´s einzufügen. Wie KuK auch schreibt, eine Gruppe, ist die 2. kleinste Einheit - also zwischen Zug und Trupp. Ich gehe davon aus, dass der Ersteller einen Bezug dazu hat. Lösch- oder Verschiebevorschlag maachen. Gruss --Poldy 1973 (Diskussion) 08:38, 23. Okt. 2019 (CEST)
Was hälst Du davon ShroudShifter--Stubenviech (Diskussion) 08:41, 23. Okt. 2019 (CEST)

Moin, ich bin Stabsoffizier und Angehöriger des Seebataillons. Die hier im Zusammenhang mit den RK zur Diskussion stehenden Gruppen (SanEinsGrp, GrpAmph Eins, Grp WE) habe ich angefügt, da sie in der Außendarstellung des Verbands - obwohl formell zum Stab SeeBtl gehörend - immer schon wie eigenständige Kompanien behandelt werden. Siehe aktuelle Broschüre Broschüre SeeBtl 2019. Weiter wird die SanEinsGrp mit 22 Px in absehbarer Zeit eine auch formell eigenständige Kompanie werden (SollOrg-Änderungsantrag beim MarKdo ist gestellt). Ergänzender Hinweis: Bitte nicht den Fehler machen, die zur Diskussion stehenden Strukturelemente trotz des Namensbestandteil "Gruppe" mit der gleichnamigen militärischen Gliederungsebene unterhalb der Zug-Ebene (Trupp, Gruppe, Zug, Kompanie etc.) verwechseln. Es handelt sich bei den drei Gruppen nicht um diese Gliederungsebene! Ich empfehle daher, die angelegten Artikel so zu belassen. Beste Grüße --ShroudShifter (Diskussion) 10:22, 23. Okt. 2019 (CEST)

Es gibt bei Artikeln über kleine Einheiten mehrere Probleme: Zum einen sind sie inhaltlich nicht besonders ergiebig (Kompanie 1 unterscheidet sich nicht besonders von Kompanie 2). Zum anderen beruhen solche Artikel überwiegend auf Eigendarstellung, weil es so gut wie keine Außenwahrnehmung gibt. Wikipedia ist aber keine PR-Plattform der Bundeswehr. Gruß, Stefan64 (Diskussion) 11:26, 23. Okt. 2019 (CEST)
Die Frage der Wahrnehmung ist ebenfalls subjektiv. Dein Interessenbereich ist nicht in der Nähe des abschätzigen "Militärkrams", diese "Gruppen", haben besondere Aufgaben und werden übergreifend eingesetzt. Dahingehend ist es sinnvoll, diese Artikel zu behalten und zu erweitern, da Einsatzartikel, Nachrichten etc. auf diese dann auch verweisen können, statt abstrakt auf BW zu referenzieren. Ebenfalls sind Gruppierungen der Luftwaffe und Marine nicht im selben Maßstab wie dem Heer, eine entsprechende Skalierung könnte man allerdings andenken. -- Gunnar 💬 12:42, 23. Okt. 2019 (CEST)
@Stefan 64: Zustimmung. Für eigenständige Artikel fehlen Substanz und Relevanz. Die Relevanzkriterien für militärische Einheiten bestehen nicht ohne Grund, und die angesprochenen Artikel sind meilenweit davon entfernt. Wenn man schon dem Seebataillon wegen seines besonderen Charakters einen eigenen Artikel widmet, dann gehören all die Untergliederungen da rein und nicht in eigene Artikel. Die Kompanien wurden bisher nicht beanstandet, aber die San-Gruppe bringt jetzt das Fass zum Überlaufen, auch wenn sie formal zur Kompanie erhoben werden sollte (Gehören solche Bw-Interna überhaupt hierher???). Angemessene Maßnahme: LA auf die Artikel der Kompanien und abwärts mit sieben Tagen Zeit, die Inhalte in den bleibenden Artikel zu übertragen. Gruß, --KuK (Diskussion) 12:49, 23. Okt. 2019 (CEST)
sehr richtig, die Sanis gehören zum Seebataillon und deshalb da hinein --Centenier (Diskussion) 13:14, 23. Okt. 2019 (CEST)
Ich sehe das naturgemäß anders, aber ich kann mit dem hier vorliegendem Feedback leben. Was mich allerdings bei einer sachlichen Diskussion stört, sind Formulierungen wie "die gerade wie am Fließband angelegt werden" oder "bringt jetzt das Fass zum Überlaufen". Zu dem Zeitpunkt an dem ich angefangen habe, mich in diesem Wikipedia-Bereich zu engagieren, waren Artikel über Kompanien des Seebataillons übrigens schon vorhanden.--ShroudShifter (Diskussion) 13:23, 23. Okt. 2019 (CEST)
Selbst die Relevanzkriterien des Portals decken einzelne Einheiten und gar Teileinheiten (@Benutzer:ShroudShifter: da gibt es eine kleine Diskrepanz. Oben sagst du die Gruppe darf nicht als Teileinheit verstanden werden, in den entsprechenden Artikeln ist aber genau das vermerkt. Wie kommt das?) nicht ab. Bei Einheiten könnte man eventuell noch ein Alleinstellungsmerkmal erkennen (Beispiel, wobei ich da damals schon mit Bauchschmerzen hatte, aber es sei), bei Teileinheiten geht das nicht. Dazu kommt, dass ein Großteil der Artikel nicht oder nur sehr eingeschränkt belegt ist. Von daher plädiere ich auch dafür, die Inhalte, soweit belegbar, in den Hauptartikel zu übertragen und dann auf die einzelnen Artikle LA zu stellen. Gruß--LW-Pio (Diskussion) 13:47, 23. Okt. 2019 (CEST)
Moin, danke für Dein Engagement. Der Umgangston ist hier manchmal so "wie im richtigen Leben"; aber das kennst Du ja vom Dienst ;-). Lass Dich bitte nicht entmutigen, Du hast schon gute Arbeit geleistet. Die Inhalte sind sicherlich auch in einem oder wenigen Übersichtsartikeln relevant. Anstelle von LöschAnträgen würde ich aber Weiterleitungen legen. Vielleicht kannst Du ja von Deinem Posten aus ja für gemeinfreie Bilder, eventuell auch von Einsätzen sorgen. Die würden den Artikeln sicherlich guttun. Die Verfahrenswege, MilSicherheit, etc. dürften Dir ja bekannt sein. Es würde mich freuen, wenn Du dabeibleiben würdest. MkG--Stubenviech (Diskussion) 13:56, 23. Okt. 2019 (CEST)

Es tut mir leid, wenn ich jemandem auf die Füße getreten habe. Ich konnte mir aber nicht vorstellen, dass ein Stabsoffizier aus der ganz harten Truppe der Marine so zart besaitet ist. Bitte beim Verteilen von Anschissen genauso sanft sein ;)

Grundsätzlich bleibt es aber dabei, dass die RK völlig missachtet wurden, und dass mit den neuen Artikeln unterhalb der Kompanieebene jetzt die Zeit gekommen ist, wieder die WP-Regeln umzusetzen. Was die Weiterleitungen betrifft, so sehe ich dafür keinen Bedarf. WL dienen dazu, dass man von einem geläufigen Begriff zum Artikel weitergeleitet wird. Wer nach der xy-Kompanie oder der Gruppe yz des Seebataillons sucht, Begriffe übrigens, die nur Insider kennen, der ruft den Artikel Seebataillon auf. Da braucht man keine WL. Gruß, --KuK (Diskussion) 14:12, 23. Okt. 2019 (CEST)

Hallo,
Zitat: "ich bin Stabsoffizier und Angehöriger des Seebataillons" also ich, mit meiner militärischen Vergangenheit, würde mich nicht so anpreisen, vor allem -gab es da nicht eine Anweisung Socialmedia betreffend?- als Offz in einer solchen Position. Aber, das kann ja jeder wie will. Wie im Post oben erwähnt, appelliere ich dazu, den Artikel in den Hauptartikel zu schieben. Die SanGrp ist auch dort gut aufgehoben. Beispiel: die 2./FJgBtl 750 aus Bruchsal, war AMF, dennoch bekam die Kp keinen eigenständigen Artikel - obwohl sie die einzige FJgKp war, die AMF zugehörig war. Vor allem lieber ShroudShifter ist der Gedanke dazu die Sache nicht in tausend Dinge zu zersplittern, die nachher nicht überprüf- und bearbeitbar sind/werden. Darum gibt es die Relevanzkriterien. Außenwahrnehmung: Als Soldat hat man einen Bezug zu seinem "Haufen", das mag noch in den Umliegenden Ortschaften zutreffen, aber 90% wird es nicht jucken, ob es da eine SanGrp gibt oder nicht. In meiner alten Heimat wusste jeder: Fallschirmjäger - ah 262, sind in Lebach - mehr wussten die meisten nicht - un hier spreche ich von der Zeit der 80er Jahre, als die Bw noch einen klein bischen besser in er Bevölkerung gesehen wurde! Bitte nicht sauer sein, so ist meine Meinung. @LwPio: da sind wir ja mal ausnahmweise einer Meinung :) Gruss --Poldy 1973 (Diskussion) 14:29, 23. Okt. 2019 (CEST)
Warum baut man die Kompanielemma nicht in den Hauptartikel ein. Insbesonder die Kompanien, die mit dem Seebataillon gegründet wurden. Bei den Minentauchern gibt es ja eine Vorgeschichte, da ist durchaus ein eigener Artikel angebracht. Ansonsten ermuntert man hier nur die Löschfetischisten. Das Seebataillon an sich ist relevant, da es in der Bundeswehr Alleinstellungsmerkmale besitzt. --Salier100 (Diskussion) 01:12, 27. Okt. 2019 (CEST)
Da die Diskussion einzuschlafen droht, ohne dass etwas geschieht, kündige ich an, dass ich in ein paar Tagen die entsprechenden Löschanträge stellen werde. Ich empfehle deshalb, mit der Übertragung der Informationen aus den Unterartikeln in den Artikel Seebataillon zu beginnen. Gruß, --KuK (Diskussion) 20:42, 28. Okt. 2019 (CET)
Wäre es nicht sinnvoller, die Artikel einfach in seinen Namensraum zu verschieben?--Resqusto (Diskussion) 20:54, 28. Okt. 2019 (CET)
Kann man machen, der Autor natürlich selber auch. Ich möchte nur nicht, dass die Sache ausgesessen wird. Gruß, --KuK (Diskussion) 21:31, 28. Okt. 2019 (CET)
Moin ShroudShifter, an Deiner Stelle würde ich die Artikel in den Hauptartikel "Seebataillon" einarbeiten, oder dies zumindest für die nahe Zukunft ankündigen. Deine Arbeit ist davon ja nicht weg, sondern kann von dort aus bedeutend besser auf Stand gehalten werden. Für Rückfragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.--Stubenviech (Diskussion) 10:59, 29. Okt. 2019 (CET)
@ShroudShifter Zunächst mal Danke für die Recherche und Erstellung der Artikel, aber die Infos sind im Hauptartikel sicher besser aufgehoben. Truppenteile auf Kompanieebene sind nun mal leider sehr weit von der allgemeinen Relevanz weg--Feliks (Diskussion) 13:08, 29. Okt. 2019 (CET)
ganz meiner Meinung --Centenier (Diskussion) 15:00, 29. Okt. 2019 (CET)

Zunächst einmal meinen Dank an alle, die hier - mit Ausnahme des Hauptautors @ShroudShifter - übereinstimmend den konstruktiven Vorschlag unterstützt haben, die wesentlichen Inhalte der Unterartikel in den Artikel Seebataillon zu überführen und die Unterartikel dann zu löschen. Leider hat der Hauptautor keine Initiative in dieser Richtung ergriffen. Damit wir weiterkommen, habe ich jetzt die LA (Wikipedia:Löschkandidaten/1. November 2019#Artikel für Untergliederungen des Seebataillons) gestellt. Somit bleiben sieben Tage Zeit, die Inhalte zu retten, dann wird gelöscht. Gruß, --KuK (Diskussion) 09:47, 1. Nov. 2019 (CET)

Hallo KuK,
ich werde mir das am kommenden samstag anschauen, vorher hab ich keine zeit. gruss --Poldy 1973 (Diskussion) 20:53, 3. Nov. 2019 (CET)

Moin Centenier, ich bin einmal so frei und beseitige den Baustein. Danke Asperatus für das Einarbeiten der Artikel. So sind keine Informationen verloren gegangen. ShroudShifter, es würde mich freuen, wenn Du Dich weiter einbringen würdest. Es gibt etwa auch noch das Portal Diskussion:Schifffahrt, bei welchem es Einiges zu tun gibt. Lass Dich bitte nicht entmutigen. Zum Punkt: Besteht nunmehr Konsens, dass für die Btl-Ebene zumindest im deutschsprachigem Raum nach 1945 grundsätzlich Relevanz besteht? Es dürfte etwa bei der Bundeswehr kein einziges Btl geben, welches nicht in die laufenden Einsätze involviert ist und Besonderheiten aufweist; oder liege ich falsch?--Stubenviech (Diskussion) 14:14, 11. Nov. 2019 (CET)

@Stubenviech: Ich denke, dieser Konsens besteht nicht. M.E. ist genau der Punkt, dass von den aktuell bestehenden Btl jedes im Einsatz beteiligt ist (was noch zu belegen wäre), eben kein Hinweis auf Besonderheit. Und mit deiner Formulierung "nach 1945" würde das alleine fürs Feldheer knapp 100 Btl-Artikel geben plus noch mal knapp 100 für die Luftwaffe. Ich denke, die bisherigen RK sind genau richtig, im Einzelfall muss eben diskutiert werden und Besonderheiten müssen herausgearbeitet werden (da bestehen mit Sicherheit unterschiedliche Ansichten, was eine Besonderheit ist).Gruß--LW-Pio (Diskussion) 14:27, 11. Nov. 2019 (CET)
Ich würde eine Relevanz bereits auf Verbandsebene begrüßen im Sinne von: Mehr Wissen bereitstellen schadet nicht.--Asperatus (Diskussion) 14:33, 11. Nov. 2019 (CET)
LW-Pio Die von Dir angesprochen Btlne sind ja weitgehend aufgelöst und müßten auch nicht mehr auf Stand gehalten werden, wenn sie einmal angelegt sind. Wären vielleicht Ausschlusskriterien klüger? Ich würde mich über weitere Stimmen freuen, damit wir hier etwas mehr Klarheit bekommen.--Stubenviech (Diskussion) 14:38, 11. Nov. 2019 (CET)
Damit würde einer fließbandmäßigen (Sub?)-Stub-Erstellung Tür und Tor geöffnet. Kleines Rechenbeispiel: Feldheer 5 Btl/Brigade* 36 Brigaden = 180 Btl (ohne Territorialheer, Korps- (ö.ä.) Truppen); Luftwaffe 3 Gruppen (Btl-Äquivalent)/Fliegendes Geschwader *18 Fliegende Geschwader + 8 Versorgungsregimenter mit ca. 5 zugeordneten Btl-Äquivalenten + ca 25 FlaRak-Btl-Äquivalente + ca. 20 Btl-Äquivalente für den Radar-Einsatzführungsdienst = ca. 100 Btl Äquivalente. Bei den meisten lässt sich nicht viel sagen, außer eine Art Rohdatensammlung. Und das ist nur Bundeswehr, wenn wir das dafür machen, müssen wir das auch für alle anderen Streitkräfte machen. Viel Spaß bei US-Streitkräften oder der Roten Armee. Gruß--LW-Pio (Diskussion) 14:46, 11. Nov. 2019 (CET) PS: Nicht falsch verstehen, wenn daraus gute Artikelpotentiale erwüchsen, wäre ich sofort dafür. Allein sehe ich den Gewinn nicht, einen Artikel anzulegen, wie folgt: "Der Verband XY wurde im Jahre ABCD aufgestellt und ZZZZ aufgelöst. Er unterstand dem Verband/Großverband ÖLKP und war im Ort QWER beheimatet. Gegliedert war er in x Kompanien." Wie gesagt, bei den meisten Verbänden dürfte da nicht allzu viel mehr dazukommen, vor allem, wenn es belegt sein soll. Das ist meistens bei Militäreinheiten, zumindest aktuell, ein Problem. Von daher, sehe ich da keinen qualitativen Gewinn. Und um es mit einem kleinen Augenzwinkern zu sagen: ich wäre auch für eine Ausweitung der RK bis hin zu Lieschen Müller und Franz Dosenkohl, mehr wissen schadet ja nicht. Aber das ist glaube ich, jedem einleuchtend, erkennbar am Ziel der WP vorbei, oder? Nichts für ungut und Gruß--LW-Pio (Diskussion) 14:52, 11. Nov. 2019 (CET)PPS: Außerdem müssen wir das dann noch durch die RK-Diskussion außerhalb des Portals bekommen, da gab es beim letzten Mal erheblichen Gegenwind, als das mit Btl versucht wurde. LW-Pio (Diskussion) 14:56, 11. Nov. 2019 (CET)
Danke für die Rückmeldung. Ein Inklusionist bin ich ja auch bestimmt nicht. Für mich stellt der Aufwand für das aktuell halten einen wichtigen Faktor dar. Auf jeden Fall ist es schwierig, da ich Deinen Argumenten ja durchaus folgen kann. Ich versuche die Frage einmal umzuformulieren: Wie gehen wir vor, das nicht bei jedem zweiten Btl eine Löschdiskussion geführt werden muss?--Stubenviech (Diskussion) 17:06, 11. Nov. 2019 (CET)
Unternehmen sind zum Beispiel relevant, wenn sie über 1000 Mitarbeiter haben. Man könnte argumentieren, dass ein Bataillon in etwa 1000 Personen umfasst; wobei das eher die obere Grenze ist und kaum eines diese Zahl erreichen dürfte. Berufsfeuerwehren sind immer relevant, dürften aber selten den Personalumfang eines Bataillons haben. Auch Krankenhäuser der Grundversorgung gelten als relevant. Ebenso jedes kleine Amtsgericht. Vereine gelten als relevant, wenn sie eine besondere Tradition und eine "signifikante" Mitgliederzahl haben. Damit könnte man evtl. eine Argumentation aufbauen.--Asperatus (Diskussion) 18:00, 11. Nov. 2019 (CET)

Kampfmittel & Zünder[Quelltext bearbeiten]

Ich habe schon einige Artkel zu diversen militärischen Waffen und Waffensystemen gesehen. Zünder sind hingegen sehr un­ter­re­prä­sen­tiert. Gibt/gab es Bestrebung Wikipedia hier zu erweitern? --D-Kuru (Diskussion) 19:24, 28. Okt. 2019 (CET)

Was möchtest du damit erreichen? Dass in Projektilen/Waffen deklariert wird ob chemisch, mechanisch etc. oder doch eher die Beschreibung wie diese arbeiten? also losgelöst bzw. auf eigene Artikel verweisend. --- Gunnar 💬 10:47, 29. Okt. 2019 (CET)
Gegebenenfalls auch im Portal Diskussion:Waffen posten.--Stubenviech (Diskussion) 10:52, 29. Okt. 2019 (CET)
Ich meine eigene Artkel zu tatsächlich existierenden Zündern. Beispielswese den Aufschlagzünder 23 der deutschen Wehrmacht, der in sehr vielen verschiedenen Varianten existierte. Aber vielleicht auch die amerikanischen Fliegerbombenzünder M-100 und M-103. Was ich ganz konkret meinte ist, dass es einen Artikel zur russischen M-100 Rakete (sehr kurz, aber immerhin) oder für den M103 Kampfpanzer gibt, aber nicht für die amerikanischen Fliegerbombenzünder gleichen namens. Es gibt aber auch oft verwendete Zünder, die keinen Namen mit einem anderen Kampfmittel teilen (z.B den russischen Handgranatenzünder UZRG M). Es gibt zwar allgemeine Artikel wie Chemisch-mechanischer Langzeitzünder oder Aufschlagzünder, aber praktsch gesehen keine tieferen Artikel. Das ist für mich so als würde der Artikel Kampfpanzer aber keiner zum Leopard 2 existieren.
Auf dem Portal Waffen habe ich einen Hinweis hinterlassen.
--D-Kuru (Diskussion) 23:24, 30. Okt. 2019 (CET)
Irgendwelche Kommentare? Das was ich vermeiden will ist, dass ich mir die Mühe mache einen Artikel zu schreiben, diesen auch entsprechend zu bebildern und ihn nur dann innerhalb von Sekunden gelöscht zu sehen nur weil er nicht in das Weltbild eines Admins passt. Ein zusammentreten von allen möglichen Zündern in einen Artikel würde aus meiner Sicht das gleiche sein. Nur weil ein Artikel nicht eine ausufernde Länge hat, bedeutet das aus meiner Sicht nicht, dass eine Zusammenführung mit anderen Artikeln sinnvoll ist.
--D-Kuru (Diskussion) 11:37, 7. Nov. 2019 (CET)

Siehe: Hinweis auf bereits existierende Artikel in Kategorie:Bestandteil (Munition) --Tom (Diskussion) 19:23, 7. Nov. 2019 (CET)

Da passt nichts wirklich. Es wäre eher wie Glock 17 in Kategorie:Selbstladepistole. Ich meine eigene Artikel über einzelne Zünder --D-Kuru (Diskussion) 14:32, 8. Nov. 2019 (CET)

Tabelleteppiche in Streitkräfte des Iran[Quelltext bearbeiten]

Ich hoffe, dass ich hier richtig bin: Unter Streitkräfte des Iran legt ein Nutzer seit einige Zeit riesige Tabellen mit Ausrüstungsstücken an. Mir erscheitn das vom Artikellayout und auch von der inhaltlichen Bedeutung nicht ganz angebracht, obwohl hier und da durchaus relevante Anmerkungen zu den einzelnen Waffen auftauchen. Allerdings bin in zwar an dem Artikel in seinem bisherigen Umfang ganz ordentlichen beteiligt, kenne mich aber ansonsten mit den Gepflogenheiten bei den Militärartikeln nicht so sehr aus. Vielleicht können sich einige Mitstreiter mit mehr Fachwissen mal einen Blick darauf werfen und sich eventuell an einer sinnvollen Einhegung des Vorgangs beteiligen. Vielen Dank! Asdrubal (Diskussion) 20:07, 5. Nov. 2019 (CET)

Diese Art Tabelle gibt es woanders auch - allerdings sollte man den Artikel in Heer, Luftwaffe und Marine aufspalten - eben wegen der Übersicht --Centenier (Diskussion) 12:17, 7. Nov. 2019 (CET)

Kategorie:Admiralstabsoffizier (Bundeswehr)[Quelltext bearbeiten]

Bitte einmal hierher schauen. Das war mir schon vor einer Weile aufgefallen. Ein Admiral ist nicht per se ein Admiralstabsoffizier. Das gilt sinngemäß für die Generale. M.E. ist die Kategorie entbehrlich. Gruß, --KuK (Diskussion) 13:58, 3. Dez. 2019 (CET)

Ob sie entbehrlich ist, möchte ich nicht bewerten (vielleicht gäbe es ja tatsächlich relevante Admiralstabsoffiziere, die würden natürlich in diese Kat reingehören. Nur mit der aktuellen Befüllung ist sie definitiv falsch. Und vor allem sollte vorher die Frage beantwortet werden, was ein Generals-/Admiralstabsoffizier (in Deutschland/der Bundeswehr) ist. Jemand der den entsprechenden nationalen Lehrgang besucht hat, jemand der einen internationalen Lehrgang besucht hat oder jemand der einfach nur mal auf einem entsprechend kodierten Posten saß und für die Zeit das i.G. tragen durfte. Gruß--LW-Pio (Diskussion) 08:11, 4. Dez. 2019 (CET)
Deine Fragen sind sehr berechtigt. Ich glaube nicht, dass wir zu einer sinnvollen und für OMA nachvollziehbaren Abgrenzung kommen. Dazu gab es im übrigen hier schon längliche Diskussionen. Fazit: Diese Kategorie hilft niemandem. Gruß, --KuK (Diskussion) 09:08, 4. Dez. 2019 (CET)
Ich teile die Zweifel. Aktuell ist die Befüllung falsch und ich denke auch, dass eine beleghafte Zuordnung von Personen im Admiralrang zu dem Posten als Stabsoffizier nicht in vielen Fällen erfolgen kann, wodurch die Kategorie nicht wirklich gefüllt werden kann. Da ja aktuell keine Person die Kategorie erhalten hat und die zugeordneten Posten sich definitiv nicht unter der Kategorie vereinen lassen, sehe ich das final als entbehrliche Kategorie an. VG.Verifizierer (Diskussion) 19:18, 4. Dez. 2019 (CET)
Siehe Offizier im Generalstabsdienst da ist das definiert. Da steht auch in der Regel die Ausbildung durchlaufen hat. Auch der dies nicht hat darf nämlich bei Heer und Luftwaffe die karminsroten Kragenspiegle tragen und sich so nennen (auch mit i.G.) wenn der auf den entsprechenden Posten sitzt. Bei Marineoffziere sieht man das gar nicht und es gibt auch keinen i.A. Viele ausländische Streitkräfte machen gar keinen Unterschied. Drum ist die ganze Kategorisierung von Peronal in i.G. IMHO humbug, da nie vollzählig und systematisch fehlerbehaftet. Daher als Kategorie eher weglassen. Zudem was soll mit dieser Kategorisierung erreicht werden? Relevante Generäle sind keine i.G. mehr da General und bei relevanten Nicht-Generälen kann man im Artikel erwähnen ob sie eine Generalstabsausbildung durchlaufen haben und auch welche Generalstabsdienstposten sie durchlaufen haben. --Salier100 (Diskussion) 04:57, 5. Dez. 2019 (CET)
Für die Kategorie Admiralstabsdienst habe ich einen LA gestellt, bei den Offz i.G. (Heer) nicht, weil sich da tatsächlich die Richtigen drin finden. Wenn jemand das anders sieht, muss er tätig werden. Eine Idee wäre, die reine Heereskat in eine Bw-Kat umzuwandeln, um auch die anderen Uniformen zu erfassen. Gruß, --KuK (Diskussion) 11:50, 8. Dez. 2019 (CET)

Relevanz von Mot.-Schützenregiment 1 „Hans Beimler“[Quelltext bearbeiten]

Wie schaut´s mit der grundsätzlichen Relevanz dieses Nichtikels aus? lG --Hannes 24 (Diskussion) 11:42, 7. Dez. 2019 (CET)

vom Alter her nicht, nichts vollbracht, Relevanzgrenze nicht erreicht --Centenier (Diskussion) 12:02, 7. Dez. 2019 (CET)
War mir auch schon aufgefallen. M.E. löschfähig. Grundsätzlich fällt mir auf, dass wir mit den RK recht lax geworden sind. Deshalb verweise ich auf den nächsten Abschnitt. Gruß, --KuK (Diskussion) 12:31, 7. Dez. 2019 (CET)
Ich denke, dem stiften wir mal einen LA, um dem weiteren Wildwuchs zu begegnen. Gruß, --KuK (Diskussion) 20:44, 7. Dez. 2019 (CET)
Wie wäre es, zumindest lässt Rgt1 dass vermuten, die Regimenter gesamt in einen Artikel zu überführen und zusammenzufassen. So wäre zu jedem Rgt ein Absatz und man "müsste" nur einmal die Besonderheit darlegen. -- Gunnar 💬 23:56, 8. Dez. 2019 (CET)

Laxe Auslegung der Relevanzkriterien[Quelltext bearbeiten]

Ohne ein Grundsatzdebatte über Ex- und Inklusionisten anstoßen zu wollen möchte ich auf eine Beobachtung hinweisen. Wir sind in letzter Zeit unaufmerksam geworden, was unsere Relevanzkriterien betrifft, und bereit, allerhand zu akzeptieren wie zum Beispiel 2. Schlesisches Jäger-Bataillon Nr. 6 und ein paar andere derartige Bataillone oder ein paar Marineattachés ohne Admiralsrang wie Hans Humann, Konrad Loerke, Erich von Müller, Dietrich Niebuhr, Joachim von Oriola, Alexander Freiherr von Senarclens-Grancy und Bernhard von Tschirschky. Vielleich hat jemand ja noch mehr Beispiele.

Bei den Jäger-Bataillonen weiß ich nicht, ob wir ihnen irgendwann einmal einen Sonderstatus zugebilligt haben. Bei den Herren Attachés kann es sein, dass einzelne andere RK erfüllen als den Dienstgrad. Das ist zu prüfen. Bevor ich damit in die LD gehe, möchte ich das Thema hier einmal vorab klären. Gruß, --KuK (Diskussion) 12:31, 7. Dez. 2019 (CET)

das 2. Schlesische Jäger-Bataillon Nr. 6 würde ich aus Altergründen durchgehen lassen - ansonsten - tja, es kümmert sich halt keiner mehr - wenn ich denke, wie viele Leute hier noch vor ein paar Jahren aktiv mitgearbeitet haben... --Centenier (Diskussion) 14:38, 7. Dez. 2019 (CET)
ich kann nur von mir sprechen: das Feuer ist irgendwie weg (auch weil man schon so manches hier mitgemacht iSv erlitten hat), ich bin in manchem toleranter geworden (besser, will mich nicht wegen „Kleinigkeiten“ streiten). Wenn ein Artikel gut gemacht ist, kann man ja großzügig auslegen. Nur solche Nichtikel wie eins drüber gehören mMn gelöscht. --Hannes 24 (Diskussion) 16:23, 7. Dez. 2019 (CET)
Warum sind das "Nichtikel"?--Kmhkmh (Diskussion) 16:28, 7. Dez. 2019 (CET)
gemeint ist der Artikel Mot.-Schützenregiment 1 „Hans Beimler“ --Hannes 24 (Diskussion) 18:57, 7. Dez. 2019 (CET)
Ebenfalls nicht relevant, sollten meiner Meinung nach Ausbildungsverbände sein, wie z.B. das Marineausbildungsregiment weil diese allenfalls eine Bedeutung für die Organisation an sich haben, aber niemals nach außen in Erscheinung treten.--46.88.247.74 11:17, 8. Dez. 2019 (CET)
Wo tut der Artikel dir weh? Er schafft einen kleinen Überblick und verweist in erster Linie, dabei sieht er doch auch recht vollständig aus, also wieso nicht? -- Gunnar 💬 00:00, 9. Dez. 2019 (CET)
Mir sind die Artikel auch schon untergekommen. Zum NVA-Regiment unterstütze ich die Löschung, da keine Relevanz. Bei den Militärattachés wäre ich auch für gezielte Löschanträge. Erich von Müller, Joachim von Oriola, Bernhard von Tschirschky würde ich als solche sehen... Ich bearbeite immer mal wieder die Liste der IP-Artikel und die Pimboli-Wartungsbausteine. Zu mehr komme ich; auch mangels fehlenden Feuers; aktuell auch nicht.VG.Verifizierer (Diskussion) 16:54, 8. Dez. 2019 (CET)

Der von Müller und Tschirschky (nach dem wurde sogar ein Schiff benannt) sind wichtig (auch für die Diplomatie/Strippenzieherei vorm WK I)und lassen sich auch weiter ausbauen - also behalten. Oriola eher unwichtig - dafür fehlen die Attaches für die "nordischen Länder" und die USA ... (das waren auch Schlüsselpositionen). Manche Leute kann man eben nicht nur unter ihren Dienstgraden einordnen, sondern muss auch ihre weitere Verwendung samt Wirken im Auge behalten! MfG --URTh (Diskussion) 21:48, 8. Dez. 2019 (CET)

@URTh: Danke für die Hinweise! Allerdings reicht mir die Bewertung „die sind wichtig“ nicht aus. Um Wichtigkeit fassen zu können, haben wir ja gerade unsere Relevanzkriterien. Entweder die Herren haben den erforderlichen Dienstgrad, oder sie sind in anderer Form relevant wie in den Allgemeinen Hinweisen zur Relevanz von Personen beschrieben. Ansonsten besteht die Vermutung, dass sie zwar eine interessante Lebensgeschichte im direkten Umfeld großer Ereignisse zu verzeichnen haben, diese Ereignisse jedoch nicht in relevanter Weise beeinflusst haben. Wenn sich entsprechende Nachweise im Artikel finden, darf er gern bestehen bleiben, sonst leider nicht. Gruß, --KuK (Diskussion) 22:26, 8. Dez. 2019 (CET)

Marinestützpunkt Heppenser Groden[Quelltext bearbeiten]

Laut Artikel Marinestützpunkt Heppenser Groden sollte dieser bis 2018 saniert werden. Hat jemand Quellen, zu bestätigen, dass dies abgeschlossen wurde oder dies anderweitig zu aktualisieren. --Diwas (Diskussion) 00:24, 8. Dez. 2019 (CET)