Predator International Championship

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Predator International Championship (auch: Predator International 10-Ball Championship, Predator Central Florida Pro 9-Ball Open, Predator Florida Open) war ein Poolbillardturnier, das von 2001 bis 2011 jährlich ausgetragen wurde.

Von 2001 bis 2004 fand es in Orlando, von 2005 bis 2007 in Jacksonville, 2008 und 2009 in Las Vegas in den USA sowie 2010 und 2011 in Quezon City auf den Philippinen statt. Dabei wurde von 2001 bis 2005 9-Ball und ab 2006 10-Ball gespielt.

Mit drei Titeln ist der Amerikaner Johnny Archer der erfolgreichste Spieler des Turniers, der Philippiner Dennis Orcollo gewann das Turnier zweimal. Thomas Engert gewann als einziger Deutscher das Turnier.

Turniersieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1]

Jahr Austragungsort Sieger Disziplin
2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Orlando Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Buddy Hall 9-Ball
2002 FinnlandFinnland Mika Immonen
2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Johnny Archer
2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Johnny Archer
2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jacksonville Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Johnny Archer
2006 DeutschlandDeutschland Thomas Engert 10-Ball
2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shane van Boening
2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Las Vegas MaltaMalta Tony Drago
2009 PhilippinenPhilippinen Dennis Orcollo
2010 PhilippinenPhilippinen Quezon City PhilippinenPhilippinen Efren Reyes
2011 PhilippinenPhilippinen Dennis Orcollo

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Turniersieger auf azbilliards.com