Premio Andersen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Premio Andersen (zu deutsch: Andersen-Preis) ist ein italienischer Literaturpreis, der Autoren, Herausgeber, Übersetzer und Illustratoren von Kinderbüchern prämiert. Die Auszeichnung ist dem dänischen Autor Hans Christian Andersen gewidmet. Gegründet wurde der Preis 1982 von Gualtiero Schiaffino, und der Ort der Preisverleihung ist die ligurische Stadt Sestri Levante, wo sich Andersen oft aufhielt.

Die Jury setzt sich aus der Redaktion der Zeitschrift Andersen – Il mondo dell'infanzia und des Mitarbeiterteams der Jugendbibliothek von Mailand zusammen.

Nicht zu verwechseln ist die Auszeichnung mit den anderen Preisen des Genres, wie beispielsweise dem internationalen Hans Christian Andersen Award.

Preisträger[Bearbeiten]

2001[Bearbeiten]

2002[Bearbeiten]

2003[Bearbeiten]

2004[Bearbeiten]

2005[Bearbeiten]

2006[Bearbeiten]

2007[Bearbeiten]

Daneben zeichnet die Jury das außergewöhnliche Engagement zur Förderung des Lesens und der Kultur bei Kindern und Jugendlichen folgender Institutionen aus:

2008[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]