ProMarkt (Rewe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
REWE Unterhaltungselektronik GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Sitz Köln
Leitung Norbert Mohlberg (Vorsitzender), Stephan Dumke, Patrick Jannett, Niko Johns
Mitarbeiter 1.900 (2011)[1]
Umsatz 613 Mio. Euro[1]
Branche Handelskette für Unterhaltungselektronik
Website www.promarkt.de

Unter der Marke ProMarkt betrieb die REWE Unterhaltungselektronik GmbH mit Sitz in Köln, ein Tochterunternehmen der Rewe Group, eine Handelskette für Unterhaltungselektronik mit Fachmärkten.

In den 69 Fachmärkten und dem Internet-Handel wurde von rund 1.900 Mitarbeitern ein Umsatz von 613 Millionen Euro erwirtschaftet.[1]

Die REWE Unterhaltungselektronik GmbH betrieb bis 2009 die ProMärkte bereits bundesweit, nur an wenigen Orten firmierten die Märkte unter dem Namen Komet. 2009 sicherte sich die REWE Unterhaltungselektronik GmbH die Namensrechte für den gesamten stationären Handel durch die Übernahme der ProMärkte der Wegert-Gruppe.[2][3] Die Internet-Domain www.promarkt.de hat die REWE Unterhaltungselektronik GmbH im Januar 2010 von der Wegert-Gruppe übernommen.[4]

Durch die anhaltende Ertragsschwäche des Unternehmens prüfte die Muttergesellschaft REWE 2012 die Fortführung des Unternehmens.[5] Die 71 bestehenden Fachmärkte erwirtschafteten 2011 einen Umsatz von 590 Millionen Euro, ein Umsatzrückgang von 3,8 Prozent gegenüber 2010.[5]

Am 15. Mai 2013 teilte Rewe mit, dass man sich von ProMarkt trennen möchte.[6] Anschließend wurden achtzehn Filialen an expert,[7] zehn Filialen an ElectronicPartner[8] und vier Filialen an Euronics verkauft. Das Geschäft der GmbH wurde Ende 2013 mit der Schließung der verbliebenen 23 Märkte und einer Abfindung für die betroffenen Mitarbeiter eingestellt.[9] Am 30. Juli 2013 wurde der Online-Shop eingestellt.[10] Seit März 2014 wird von der Webseite auf die MediMax-Präsenz weitergeleitet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Über ProMarkt. ProMarkt, archiviert vom Original am 20. Juli 2011; abgerufen am 8. Januar 2016.
  2. Rewe übernimmt ProMarkt der Gebrüder Wegert. In: Berliner Morgenpost. 9. September 2009 (HTML [abgerufen am 21. August 2010]).
  3. Rewe-Gruppe übernimmt acht ProMarkt.de-Filialen. In: Heise online. 9. September 2009 (HTML [abgerufen am 21. August 2010]).
  4. Rewe will die Elektronikkette Promarkt um Onlinehandel ergänzen. In: Heise online. 18. Januar 2010 (HTML [abgerufen am 21. August 2010]).
  5. a b Promarkt in der Klemme. In: Lebensmittel Zeitung. 24. Mai 2012, abgerufen am 23. August 2015.
  6. Rewe bestätigt Verkaufspläne für Promarkt. In: Lebensmittel Zeitung. 15. Mai 2013, abgerufen am 23. August 2015.
  7. Rewe trennt sich von Pro-Markt-Filialen. In: Handelsblatt. 23. Juli 2013, abgerufen am 23. August 2015.
  8. Rewe verkauft weitere Promarkt-Standorte. In: Lebensmittel Zeitung. 24. Juli 2013, abgerufen am 23. August 2015.
  9. Promarkt schließt die letzten Läden. In: Lebensmittel Zeitung. 5. Dezember 2013, abgerufen am 23. August 2015.
  10. Startseite ProMarkt. ProMarkt, archiviert vom Original am 3. November 2013; abgerufen am 23. August 2015.