Rajon Pawlohrad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rajon Pawlohrad
(Павлоградський район)
Wappen von Rajon Pawlohrad Rajon Pawlohrad in der Ukraine
Basisdaten
Oblast: Oblast Dnipropetrowsk
Verwaltungssitz: Pawlohrad
Fläche: 1.453 km²
Einwohner: 27.560 (2017)
Bevölkerungsdichte: 18,97 Einwohner je km²
KOATUU: 1223500000
Städte: 0
SsT: 0
Landratsgemeinden: 11
Dörfer:
(село)
37
Ansiedlungen:
(селище)
2
Rajonverwaltung
Adresse: вул. Карла Маркса 98
51400 м. Павлоград
Rajonsvorsteher: Angabe fehlt
Website: http://www.pavl.dp.gov.ua/
Übersichtskarte
Karte der Ukraine mit Oblast Dnipropetrowsk
Statistische Informationen

Der Rajon Pawlohrad (ukrainisch Павлоградський район; russisch Павлоградский район/Pawlogradski rajon) ist eine Verwaltungseinheit im Nordosten der ukrainischen Oblast Dnipropetrowsk. Der Rajon hat eine Fläche von 1453,05 km²[1] und eine Bevölkerung von etwa 27.500 Einwohnern (2017). Die Bevölkerungsdichte beträgt 19 Einwohner pro km².[2]

Der Verwaltungssitz des am 7. März Februar 1923 gegründeten Rajons[3][4] ist die Stadt Pawlohrad, die jedoch selbst kein Teil des Rajons ist. Die Stadt liegt 75 km östlich der Oblasthauptstadt Dnipro.

Flagge der Region

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rajon liegt im Nordosten der Oblast Dnipropetrowsk und grenzt im Norden an den Rajon Jurjiwka, im Nordosten an den Rajon Blysnjuky der Oblast Charkiw, im Südosten an den Rajon Petropawliwka, im Süden an den Rajon Wassylkiwka, im Südwesten an den Rajon Synelnykowe und im Westen an den Rajon Nowomoskowsk. Innerhalb des Rajon liegen die kreisfreien Städte Pawlohrad und Terniwka. Die größten Ortschaften des Rajons sind die Dörfer Bohdaniwka mit 5000 Einwohnern und Meschyritsch mit 4200 Einwohnern.

Der größte Fluss der Region ist die Samara, ein 320 km langer Nebenfluss des Dnepr, sowie deren linker Nebenfluss, die 323 km lange Wowtscha.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch den Rajon verläuft die Europastraße 50/ Fernstraße M 04 zwischen Kiew und Donezk sowie die Eisenbahnlinien MoskauSimferopol, DniproPokrowsk und PawlohradNowomoskowsk.[1]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr
1970 1979 1989 2001 2010 2017
62.862 57.447 50.489 32.672 29.196 27.560

Quelle:[2]

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf kommunaler Ebene ist der Rajon in 11 Landratsgemeinden unterteilt, denen jeweils einzelne Ortschaften untergeordnet sind.

Zum Verwaltungsgebiet gehören:

  • 37 Dörfer
  • 2 Ansiedlungen

Dörfer und Siedlungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dörfer
Name Gemeindezuordnung
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch
Bohdaniwka Богданівка Богдановка (Bogdanowka) Bohdaniwka
Bohuslaw Богуслав Богуслав (Boguslaw) Bohuslaw
Bulachiwka Булахівка Булаховка (Bulachowka) Bulachiwka
Datschne (bis 2016 Kotowez[5]) Дачне (Котовець) Дачное (Datschnoje)/Котовец Meschyritsch
Domacha Домаха Домаха (Domacha) Meschyritsch
Karabyniwka Карабинівка Карабиновка (Karabinowka) Karabyniwka
Kochiwka Кохівка Коховка (Kochowka) Bohdaniwka
Kotschereschky Кочережки Кочерёжки (Kotscherjoschki) Kotschereschky
Lewadky Левадки Левадки (Lewadki) Trojizke
Lymanske Лиманське Лиманское (Lymanskoe) Karabyniwka
Maloolexandriwka Малоолександрівка Малоалександровка (Maloalexandrowka) Prywowtschanske
Marjiwka Мар'ївка Марьевка (Marjewka) Bohdaniwka
Merzaliwka Мерцалівка Мерцаловка (Merzalowka) Bohdaniwka
Meschyritsch Межиріч Межирич (Meschiritsch) Meschyritsch
Morosiwske Морозівське Морозовское (Morosowskoje) Werbky
Nowa Datscha Нова Дача Новая Дача (Nowaja Datscha) Bohdaniwka
Nowa Rus Нова Русь Новая Русь (Nowaja Rus) Bohdaniwka
Nowi Werbky Нові Вербки Новые Вербки (Nowyje Werbki) Werbky
Nowomykolajiwske Новомиколаївське Новониколаевское (Nowonikolajewskoje) Poperetschne
Nowoolexandriwske Новоолександрівське Новоалександровское (Nowoalexandrowskoje) Karabyniwka
Oschenkiwka Оженківка Оженковка (Oschenkowka) Meschyritsch
Pidlisne Підлісне Подлесное (Podlesnoe) Kotschereschky
Poperetschne Поперечне Поперечное (Poperetschnoje) Poperetschne
Prywowtschanske Привовчанське Приволчанское (Priwoltschanskoje) Prywowtschanske
Samarske Самарське Самарское (Samarskoje) Bohdaniwka
Schachtarske (bis 2016 Telmana[6]) Шахтарське (Тельмана) Шахтёрское (Schachtjorskoje)/Тельмана Bohdaniwka
Scholobok Жолобок Желобок (Schelobok) Kotschereschky
Selene Зелене Зелёное (Seljonoje) Bohdaniwka
Step Степ Степь Poperetschne
Swidiwok Свідівок Свидовок (Swidowok) Poperetschne
Trojizke Троїцьке Троицкое (Troizkoje) Trojizke
Tscherwona Dolyna Червона Долина Червоная Долина (Tscherwonaja Dolina) Bulachiwka
Tscherwona Nywa Червона Нива Червона Нива (Tscherwona Niwa) Meschyritsch
Werbky Вербки Вербки (Werbki) Werbky
Werbowe Вербове Вербовое (Werbowoje) Trojizke
Wessele Веселе Весёлое (Wesjoloje) Wjasiwok
Wjasiwok В'язівок Вязовок (Wjasowok) Wjasiwok
Siedlungen
Mineralni Wody Мінеральні Води Минеральные Воды (Mineralnyje Wody) Karabyniwka
Nowosseliwske Новоселівське Новосёловское (Nowosjolowskoje) Meschyritsch

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rajon Pawlohrad – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Dnipropetrowsk Regionale Verwaltung, Visitenkarte des Rajon Pawlohrad; abgerufen am 26. August 2017 (ukrainisch)
  2. a b Einwohnerentwicklung ukrainischer Kreisfreier Städte und Rajons (ukrainisch)
  3. Offizielle Webseite des Rajon Pawlohrad auf der Webpräsenz der Werchowna Rada; abgerufen am 26. August 2017 (ukrainisch)
  4. Dnipropetrowsk Regionale Verwaltung, Geschichtlicher Hintergrund des Rajon Pawlohrad; abgerufen am 26. August 2017 (ukrainisch)
  5. Верховна Рада України; Постанова від 12.05.2016 № 1353-VIII Про перейменування деяких населених пунктів
  6. Верховна Рада України; Постанова від 12.05.2016 № 1353-VIII Про перейменування деяких населених пунктів