Relics

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Relics
Studioalbum von Pink Floyd

Veröffent-
lichung(en)

1971

Label(s) Originalausgaben:

Neuauflagen:

Format(e)

LP, CD

Genre(s)

Psychedelic Rock, Progressive Rock

Titel (Anzahl)

11

Laufzeit

49 min 38 sec

Besetzung

Produktion

Studio(s)

Abbey Road Studios

Chronologie
Atom Heart Mother
(1970)
Relics Meddle
(1971)

Relics ist eine Kompilation der Rockband Pink Floyd, die im Jahre 1971 veröffentlicht wurde. Es enthält eine Zusammenstellung von Songs aus vorhergehenden Alben sowie verschiedene Songs, die vorher noch nicht auf einem Album erschienen waren. Zu diesen gehören die ersten beiden Singles der Band, Arnold Layne, See Emily Play und weiteres Material, die mit dem früheren Bandleader Syd Barrett komponiert und eingespielt worden waren. Weiter ist das Lied Biding My Time von Roger Waters, das von der Band zuvor nur live als Teil der Komposition The Man/The Journey aufgeführt wurde, als Studioversion enthalten.

Relics erreichte Platz 32 in den britischen und Platz 152 in den US-Charts.

Cover[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Cover ist eine Zeichnung des Drummers Nick Mason, die ein phantasievoll-utopisches Musikinstrument darstellen soll. Dieses Instrument ähnelt grob einer Kirchenorgel, installiert in einem mechanischen Monstrum. Es enthält die Inschrift “A Bizarre Collection of Antiques & Curios”, was als Untertitel des Albums verstanden werden kann.[1] Bei der 1996 veröffentlichten Version von Relics auf CD ziert das Cover ebendieses Instrument, nur diesmal als Foto eines nach der originalen Zeichnung angefertigten Modells.

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Arnold Layne (Barrett) – 2:56 min ∅
  2. Interstellar Overdrive (Barrett—Waters—Wright—Mason) – 9:43 min (von The Piper at the Gates of Dawn)
  3. See Emily Play (Barrett) – 2:53 min ∅
  4. Remember a Day (Wright) – 4:29 min (von A Saucerful of Secrets)
  5. Paintbox (Wright) – 3:33 min
  6. Julia Dream (Waters) – 2:37 min
  7. Careful with That Axe, Eugene (Waters—Wright—Gilmour—Mason) – 5:45 min
  8. Cirrus Minor (Waters) – 5:18 min (von More)
  9. The Nile Song (Waters) – 3:25 min (von More)
  10. Biding my Time (Waters) – 5:18 min (bisher unveröffentlicht)
  11. Bike (Barrett) – 3:21 min (von The Piper at the Gates of Dawn)

Mono-Aufnahmen, die elektronisch stereofiziert wurden, um einen Stereoeffekt zu ergeben

Musiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. UK-LP SRS 5071, Starline/EMI, 1971