Rob Bourdon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rob Bourdon

Robert Gregory „Rob“ Bourdon (* 20. Januar 1979 in Calabasas, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Musiker, bekannt als Schlagzeuger und Gründungsmitglied der amerikanischen Rockband Linkin Park.[1][2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Robert Bourdon wuchs in der Stadt Calabasas, Kalifornien, auf, wo er die Agoura High School mit Mitgliedern von Hoobastank besuchte. Derzeit lebt er in Los Angeles.

Das jüngste Mitglied der Band, Bourdon, traf den Aerosmith-Schlagzeuger Joey Kramer und wurde von ihm inspiriert, Schlagzeug spielen zu lernen.[3] Nachdem er in der zehnten Klasse der Jazzband seiner High School beigetreten war, traf er Brad Delson und Mike Shinoda, die beide in der Nähe des San Fernando Valley lebten. Schließlich gründeten Bourdon und Delson ihre eigene Band Relative Degree. Die Band erreichte ihr Ziel, eine Show zu spielen, und löste sich bald darauf auf. Im Jahr 1999 kehrte die beiden zusammen mit Shinoda zurück.[4]

Bourdon ist Mitglied des Aufsichtsrats von American Forests, einer gemeinnützigen Organisation, die sich dem Schutz und der Wiederherstellung der US-amerikanischen und kanadischen Waldökosysteme widmet.[5]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Linkin Park

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rob Bourdon – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rob Bourdon Injured Back During Recording Marathon. In: World Entertainment News Network. Contactmusic.com, 30. April 2014, abgerufen am 26. Januar 2018.Vorlage:Cite web/temporär
  2. Micallef, Ken: Rob Bourdon: Midnight Confessions. In: ModernDrummer.com. Abgerufen am 26. Januar 2018.Vorlage:Cite web/temporär
  3. Rob Bourdon. In: Remo.com. Abgerufen am 26. Januar 2018.Vorlage:Cite web/temporär
  4. Corey Apar: Rob Bourdon. In: AllMusic, 16. Juli 2013. Abgerufen am 29. Dezember 2015. Vorlage:Cite news/temporär
  5. Board of Directors. American Forests, abgerufen am 5. Oktober 2018 (englisch).