Rockingham (Vermont)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rockingham
Library Rockingham
Library Rockingham
Lage in Vermont
Rockingham (Vermont)
Rockingham
Rockingham
Basisdaten
Gründung: 28. Dezember 1752
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Vermont
County: Windham County
Koordinaten: 43° 10′ N, 72° 29′ WKoordinaten: 43° 10′ N, 72° 29′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 5.282 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 48,7 Einwohner je km2
Fläche: 109,6 km2 (ca. 42 mi2)
davon 108,5 km2 (ca. 42 mi2) Land
Höhe: 316 m
Postleitzahl: 05101
Vorwahl: +1 802
FIPS: 50-60250
GNIS-ID: 1462189
Website: www.RockBF.orgVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite

Rockingham[1] ist eine Town im Windham County des Bundesstaates Vermont in den Vereinigten Staaten mit 5282 Einwohnern (laut Volkszählung von 2010).[2]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rockingham liegt im Nordosten des Windham Countys, am Westufer des Connecticut River und grenzt direkt an New Hampshire. Der Williams River durchfließt von Nordwesten die Town um zentral im östlichen Bereich in den Connecticut River zu münden und durch den südlichen Teil fließt der Saxtons River, der südlich von Bellows Falls in den Connecticut River mündet. Das Gebiet der Town ist hügelig, hat aber keine hohen Erhebungen. Die höchste ist der Signal Hill mit 380 m.[3]

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.[4]

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Town Rockingham gibt es mehrere Siedlungskerne, davon besitzen zwei den Status von Villages mit beschränkter, eigener Verwaltung: Bellows Falls ist davon die mit Abstand größte und das wirtschaftliche und touristische Zentrum des Gebietes, das andere Village ist Saxtons River. Daneben gibt es die Hamlets Bartonsville, Brockways Mills und Cambridgeport.[5]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mittlere Durchschnittstemperatur in Rockingham liegt zwischen −7 °C (19° Fahrenheit) im Januar und 20,5 °C (69° Fahrenheit) im Juli. Die Schneefälle zwischen Oktober und Mai bei einem Spitzenwert im Januar von 40 cm (16 inch) liegen mit rund zwei Metern etwa doppelt so hoch wie die mittlere Schneehöhe in den USA. Die tägliche Sonnenscheindauer liegt am unteren Rand des Wertespektrums der USA.[6]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rockingham gehört zu den früh besiedelten Arealen Vermonts. Zur Besiedlung ausgerufen durch Gouverneur Benning Wentworth von New Hampshire, kamen die ersten Siedler bereits 1753 tatsächlich ins Land. Benannt wurde die Town nach Charles Watson-Wentworth, 2. Marquess of Rockingham, einem Verwandten von Benning Wentworth. Die offizielle Verwaltung wurde 1761 verwirklicht.[7][8] Die ersten Siedler lebten nicht nur von der Landwirtschaft, sondern nutzen auch die fischreichen Gewässer.

Das Rockingham Meetinghouse – ein puritanisches Kirchengebäude, wie es in Neuengland weit verbreitet war – stammt von 1796 und ist seither weitestgehend unverändert geblieben. Seit dem Jahr 2000 wird es auf der Liste der National Historic Landmarks in Vermont geführt und steht damit unter Denkmalschutz.

Die ebenfalls gelistete, mehr als 140 Jahre alte Bartonsville Covered Bridge wurde 2011 durch ein Hochwasser, das durch den Hurrikan Irene hervorgerufen wurde, völlig zerstört.

Religionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Rockingham gründeten sich im Jahr 1770 die Kongregationale Kirche, 1798 in Bellows Falls die Episkopalkirche, im Jahr 1842 die Baptisten und auch die Methodisten gründeten eine Gemeinde.[7]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volkszählungsergebnisse[9] - Town of Rockingham, Vermont
Jahr 1700 1710 1720 1730 1740 1750 1760 1770 1780 1790
Einwohner 1235
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 1684 1954 2155 2272 2330 2837 2904 2854 3797 4579
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 5809 6207 6231 5302 5737 5499 5704 5501 5538 5484
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 5309 5282

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In das National Register of Historic Places wurden folgende Bauwerke in Rockingham aufgenommen

Bartonsville Covered Bridge von 1870, zerstört 2011
Rockingham Meeting House

Parks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Zentrum der Town befindet sich der Bellows Falls Village Forest und im Westen ragt der Dorand State Forest in die Town.[10]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Interstate 91 führt in Nordsüdlicher Richtung entlang der östlichen Grenze der Town. Ihrem Verlauf folgt der U.S. Highway 5 von Springfield im Norden nach Westminster im Süden. Eine Amtrak Station befindet sich in Bellows Falls.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rockingham Memorial Hospital befindet sich in Bellows Falls und ist für die Umgebung das zuständige Krankenhaus.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bellows Falls und Saxtons River gehören zum Windham Northeast Supervisory Union[11] In Saxtons River befindet sich die Saxtons River Elementary School mit Schulklassen von Klasse eins bis vier. In Bellows Falls die Central Elementary[12], die Bellows Falls Middle School[13] und die Bellows Falls Union High School[14]

Die Vermont Academy ist ein privates College in Saxtons River.[15]

Die Rockingham Free Public Library befindet sich an der Westminster Street in Bellows Falls. Die Rockingham Library Society gründete sich bereits 1799 und 1887 wurde die Bücherei Rockingham Free Public Library genannt. Im Jahr 1888 bezog sie einen Raum im neu errichteten Opera House. 1908 entschlossen sich die Bewohner von Rockhingham Land für den Bau einer Bücherei an der Westminster Street zu erwerben. Geld dazu wurde vom Philanthropen und Stahlmagnaten Andrew Carnegie gespendet.[16]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten, die vor Ort gewirkt haben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zadock Thompson: History of Vermont, natural, civil and statistical, in three parts. 3. Band. Chauncey Goodrich, Burlington 1842, S. 150 f. (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rockingham, Vermont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rockingham im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 17. März 2012
  2. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010 im American Factfinder
  3. Signal Hill. In: peakery.com. (peakery.com).
  4. Koordinaten der Orte der Census-Behörde 2010
  5. Our Community. (rockbf.org).
  6. Rockingham, Vermont (VT 05101) profile: population, maps, real estate, averages, homes, statistics, relocation, travel, jobs, hospitals, schools, crime, moving, houses, news, sex offenders. In: city-data.com. www.city-data.com, abgerufen am 26. Februar 2017 (englisch).
  7. a b Zadock Thompson: History of Vermont: natural, civil, and statistical, in three parts. 3. Band. George H. Salisbury, Burlington 1842, S. 150 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  8. History of the town of Rockingham, Vermont, including the villages of Bellows Falls, Saxtons River, Rockingham, Cambridgeport and Bartonsville, 1753-1907, with family genealogies. In: archive.org. Abgerufen am 26. Februar 2017.
  9. Einwohnerzahl 1790–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  10. Dorand State Forest | fpr. In: vermont.gov. fpr.vermont.gov, abgerufen am 26. Februar 2017 (englisch).
  11. Windham Northeast Supervisory Union | WNESU official site. In: wnesu.org. Abgerufen am 26. Februar 2017 (amerikanisches englisch).
  12. Central Elementary School | A site for CES. In: ceshome.org. Abgerufen am 26. Februar 2017 (amerikanisches englisch).
  13. Bellows Falls Middle School | BFMS site. In: bfmiddleschool.org. Abgerufen am 26. Februar 2017 (amerikanisches englisch).
  14. Bellows Falls Union High School | BFUHS website. In: bfuhs.org. Abgerufen am 26. Februar 2017 (amerikanisches englisch).
  15. Vermont Academy | A Private Boarding and Day School. In: vermontacademy.org. Abgerufen am 26. Februar 2017 (englisch).
  16. Rockingham Free Public Library - History of the Rockingham Library. In: rockinghamlibrary.org. Abgerufen am 26. Februar 2017 (englisch).