Whitingham

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Whitingham
Green Mountain Hall
Green Mountain Hall
Lage in Vermont
Whitingham (Vermont)
Whitingham
Whitingham
Basisdaten
Gründung: 12. März 1770
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Vermont
County: Windham County
Koordinaten: 42° 47′ N, 72° 51′ WKoordinaten: 42° 47′ N, 72° 51′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 1.357 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 14,1 Einwohner je km2
Fläche: 101,8 km2 (ca. 39 mi2)
davon 96,0 km2 (ca. 37 mi2) Land
Höhe: 580 m
Postleitzahl: 05361
Vorwahl: +1 802
FIPS: 50-83950
GNIS-ID: 1462261
Website: www.unofficialtownshendvt.net

Whitingham[1] ist eine Town im Windham County des Bundesstaates Vermont in den Vereinigten Staaten mit 1357 Einwohnern (laut Volkszählung von 2010).[2]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Whitingham liegt im Südwesten des Windham Countys, mit den Ausläufern der Green Mountains und dem Deerfield River im Westen. Das Hariman Reservoir im Nordwesten ist zwar von der Town umgeben, gehört jedoch nicht zum Gebiet der Town. Das größte Gewässer ist der Sadawga Lake im Zentrum, daneben gibt es weitere kleinere Seen und Flüsse. Die State Route 100 führt von Westen am Hariman Reservoir vorbei nach Norden. Die höchste Erhebung ist der 674 m hohe, zentral gelegene Streeter Hill.[3]

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.[4]

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das mit eigenständigen Rechten versehene Village Jacksonville ist ein wichtiger Siedlungskern in der Town Whitingham.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mittlere Durchschnittstemperatur in Whitingham liegt zwischen −7,8 °C (18 °Fahrenheit) im Januar und 19,4 °C (67 °Fahrenheit) im Juli. Die Schneefälle zwischen Oktober und Mai liegen mit bis zu knapp einem halben Meter (16 Inch) etwa doppelt so hoch wie die mittlere Schneehöhe in den USA. Die tägliche Sonnenscheindauer liegt am unteren Rand des Wertespektrums der USA.[5]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Whitingham wurde am 12. März 1770 gegründet. Nathan Whiting, der im Jahr 1767 eine Petition bezüglich der Besiedlung des Gebietes an den kommissarischen Gouverneur der Provinz New York, Cadwallader Colden, geschrieben hatte, erhielt mit zwölf weiteren Personen einen Grant für das Gebiet.[6]

Schwimmende Inseln auf dem Sadawga Lake

Whitingham bestehet aus den Villages Whitingham und Jacksonville. Die Town liegt am Sadawga Lake. Anfänglich war Whitingham als Sadawga Springs bekannt, später wurde es nach Nathan Whiting in Whitingham umbenannt. Jacksonville war ursprünglich als Point Pleasant bekannt und wurde im Jahr 1834 zu Ehren von Präsident Andrew Jackson in Jacksonville umbenannt.[7]

In Whitingham wurde im Jahr 1801 Brigham Young, ein Führer der Mormonen und der Gründer von Salt Lake City, geboren.[8]

Im Jahr 1923 wurde der Damm des Harriman Reservoirs gebaut, das nach dem Ingenieur Henry I. Harriman, der den Damm konstruiert hatte, benannt wurde. Das Harriman Reservoir wird auch Lake Whitingham genannt.[8] Das erste Gebäude der Town befand sich auf dem Gebiet, welches später durch das Wasser des Lake Whitingham überflutet wurde.[7]

Der Town Hill befindet sich zwischen Jacksonville und Whitingham. Er war der Ort der größten frühen Siedlung, mit Kirchen, Geschäften, dem Postamt und Schulen. Die erste Kirche auf dem Town Hill wurde im Jahr 1799 gegründet. Sie wurde von allen Konfessionen genutzt.[7]

Religionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Knapp 69 % der Bewohner von Whitingham gehören keiner religiösen Gemeinschaft an, etwa 20 % sind katholisch und etwa 10 % sind Protestanten.[5]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volkszählungsergebnisse[9] – Town of Whitingham, Vermont
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 868 1248 1397 1477 1391 1380 1372 1263 1240 1191
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 1042 969 811 734 789 816 838 1011 1043 1177
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 1298 1357

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Brattleboro Memorial Hospital in Brattleboro ist das Krankenhaus für die Region. Es wurde im Jahr 1904 gegründet.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Whitingham bildet zusammen mit Wilmington den Twin Valley School District. Es gehört zur Windham South West Supervisory Union. Die Twin Valley Elementary School befindet sich in Wilmington; sie hat Klassen vom Pre-Kindergarten bis zur 5. Klasse.[10] Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 12 besuchen die Twin Valley Middle High School, die sich in Whitingham befindet.[11]

Eine öffentliche Bücherei, die Whitingham Free Public Library befindet sich in Jacksonville.[12]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zadock Thompson: History of Vermont, natural, civil and statistical, in three parts. 3. Band. Chauncey Goodrich, Burlington 1842, S. 199 f. (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  • Abby Maria Hemenway: The Vermont historical Gazetteer. 4. Band. Vermont Wachmann and State Press, Montpelier 1882, S. 883 ff.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Whitingham, Vermont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Whitingham im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 23. Juni 2016
  2. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010 im American Factfinder
  3. Streeter Hill. In: peakery.com. Abgerufen am 23. Juni 2016.
  4. Koordinaten der Orte der Census-Behörde 2010
  5. a b Whitingham, Vermont (VT 05361) profile: population, maps, real estate, averages, homes, statistics, relocation, travel, jobs, hospitals, schools, crime, moving, houses, news, sex offenders. In: city-data.com. www.city-data.com, abgerufen am 23. Juni 2016.
  6. Green leaves from Whitingham, Vermont : a history of the town. In: archive.org. Abgerufen am 23. Juni 2016.
  7. a b c About Whitingham | Town of Whitingham, Vermont. In: townofwhitingham-vt.org. Abgerufen am 23. Juni 2016.
  8. a b Whitingham, Vermont, New England, USA. In: virtualvermont.com. Abgerufen am 23. Juni 2016.
  9. Einwohnerzahl 1800–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  10. Elementary School Welcome | Twin Valley School District, Willmington, Whitingham Vermont. In: twinvalleyschooldistrict.us. Abgerufen am 23. Juni 2016.
  11. About Our School | Twin Valley School District, Willmington, Whitingham Vermont. In: twinvalleyschooldistrict.us. Abgerufen am 23. Juni 2016.
  12. Whitingham Free Public Library | Town of Whitingham, Vermont. (Nicht mehr online verfügbar.) In: townofwhitingham-vt.org. Archiviert vom Original am 14. August 2016; abgerufen am 23. Juni 2016.