Rolls-Royce Phantom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Springfield-Rolls-Royce Phantom I von 1930 mit Brewster "Dover" Limousinen-Aufbau
Phantom Drophead
Rolls-Royce Phantom II Thrupp & Maberly All-Weather Cabriolet für den Maharadscha von Rajkot. das Auto ist bekannt als Stern von Indien
Rolls-Royce Phantom Coupé von 2008

Der Rolls-Royce Phantom stellte seit 1925 stets das deutlich distanzierte Spitzenmodell von Rolls-Royce dar, wobei das Haus im 20. Jahrhundert die Bezeichnung Phantom für verschiedene Modellgenerationen dieses großen und exklusiven Luxusautos verwendete. Das ab 2003 unter der Regie von BMW entwickelte und gebaute Spitzenmodell trägt ebenfalls wieder die Bezeichnung Phantom.

Bis heute wurden insgesamt acht Modelle gebaut:

Bis zur achten Generation wurden etwas mehr als 14.000 Fahrzeuge gefertigt.

Triva[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bekannt wurde das Auto unter anderem als Fahrzeug des Schurken Auric Goldfinger im gleichnamigen James-Bond-Film von 1964.
  • Im selben Jahr entstand ebenfalls in Großbritannien der Episoden-Spielfilm Der gelbe Rolls-Royce (The yellow Rolls-Royce), Regie: Anthony Asquith, in dem ein gelber Phantom II im Mittelpunkt steht.
  • Der rumänische Unternehmer Ion Țiriac ist der einzige Mensch der Welt, der im Besitz aller Phantom-Baureihen ist.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der sammelt nicht nur Knöllchen: Wie Boris Beckers Manager zum Auto-Milliardär wurde

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rolls-Royce Phantom – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien