Romeo Filipović

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Romeo Filipović
Personalia
Geburtstag 31. März 1986
Geburtsort RecklinghausenDeutschland
Größe 191 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2004 Rot-Weiss Essen
2004–2005 MSV Duisburg
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2006 VfB Homberg 4 (0)
2006 FC Universitatea Craiova 0 (0)
2007 SV Spittal/Drau 8 (2)
2007 Al-Ahli
2008 FK Željezničar Sarajevo 4 (0)
2008–2009 FC Universitatea Craiova
2009 Ayr United 0 (0)
2010 Bontang FC
2011 NK Karlovac 5 (0)
2011 FK Sloboda Tuzla 6 (0)
2012 FC Mendrisio-Stabio 8 (0)
2012 FC Koper 8 (0)
2013–2014 NK Imotski 14 (2)
2014–2015 Olimpia Grudziądz 0 (0)
2015 Orange County Blues FC 4 (0)
2015 Arizona United 10 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 31. Dezember 2015

Romeo Filipović (* 31. März 1986 in Recklinghausen) ist ein deutsch-kroatischer Fußballspieler, der vorrangig als zentraler Mittelfeldspieler eingesetzt wird.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 2003 bis 2005 spielte Filipović in der U-19-Bundesliga für Rot-Weiss Essen und MSV Duisburg. Im Sommer 2005 wechselte er zum Oberligisten VfB Homberg, wo er aufgrund einer Verletzung jedoch nur zu vier Einsätzen kam. Im Sommer 2006 wechselte er zum rumänischen Erstligisten und Aufsteiger FC Universitatea Craiova. Dort kam er jedoch nicht zum Einsatz. Nach einem halben Jahr wechselte er zum österreichischen Drittligisten SV Spittal/Drau, wo er in acht Spielen zwei Tore erzielte. Im Sommer 2007 wechselte er zum jordanischen Erstligisten Al-Ahli. Nach einem halben Jahr wechselte er zum bosnischen Erstligisten FK Željezničar Sarajevo, wo er zu vier Einsätzen kam. In der Saison 2008/09 stand er wieder bei FC Universitatea Craiova unter Vertrag. Im Oktober 2009 unterschrieb er dann einen Vertrag beim schottischen Zweitligisten Ayr United, wo er jedoch auch ohne Einsatz blieb. Im Januar 2010 wechselte er zum indonesischen Erstligisten Bontang FC. Ein Jahr später unterschrieb er einen Vertrag beim kroatischen Erstligisten NK Karlovac und kam fünfmal zum Einsatz. Schon im Sommer 2011 wechselte er zum bosnischen Erstligisten FK Sloboda Tuzla und kam auf sechs Einsätze. Ende Februar 2012 einigte er sich mit dem finanziell angeschlagenen Verein auf eine Vertragsauflösung. Daraufhin unterschrieb er bis zum Saisonende 2011/12 beim Schweizer Drittligisten FC Mendrisio-Stabio, wo er in acht Spielen als Vorlagengeber glänzte. Anfang August 2012 wechselte er zum slowenischen Erstligisten FC Koper.[1] Nachdem er sich zuerst einen Stammplatz erobert hatte, verletze er sich im November 2012 am Meniskus und musste operiert werden.[2] Anfang Dezember 2012 wurde dann sein Vertrag vorzeitig aufgelöst.[3]

Filipović war ein halbes Jahr ohne Verein, ehe er sich im August 2013 dem kroatischen Drittligisten NK Imotski anschloss. Mit dem Verein stieg er am Ende der Saison 2013/14 in die 2. HNL auf. Ende September 2014 nahm ihn der polnische Zweitligist Olimpia Grudziądz unter Vertrag. Dort kam er nicht zum Einsatz und verließ den Verein Anfang März 2015 zu Orange County Blues FC in die United Soccer League. Nach vier Einsätzen zu Saisonbeginn wechselte er im Sommer 2015 zu Ligakonkurrent Arizona United.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. fckoper.si: Romeo Filipovič in Wellington Teixeira Dos Montes, 10. August 2012, abgerufen am 13. Februar 2013
  2. fckoper.si: Filipovič pod nož. Palčič pod vprašajem., 22. November 2012, abgerufen am 13. Februar 2013
  3. fckoper.si: Filipovič nič več v rumeno modrem, 9. Dezember 2012, abgerufen am 13. Februar 2013