Ronnie Leitgeb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ronnie Leitgeb (2012)

Ronald „Ronnie“ Leitgeb (* 13. Mai 1959 in Mödling, Niederösterreich; † 16. Februar 2022 in Kitzbühel, Tirol[1]) war ein österreichischer Tennistrainer. Leitgeb hatte seine größten Erfolge als Trainer von Thomas Muster, der ehemaligen Nummer eins der Tenniswelt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ronnie Leitgeb lernte Thomas Muster 1984 kennen, schon damals glaubte er an das große Talent und den Ehrgeiz des steirischen Tennisspielers. Bei einem Tennisjuniorenwettbewerb in Paris besiegelten die beiden ihre Zusammenarbeit und der Niederösterreicher war seitdem der Trainer von Muster. Danach ging es mit der Karriere Musters aufwärts. Nach dem Autounfall Musters 1989 in Key Biscayne trainierte Leitgeb ihn für sein Comeback. 1996, sieben Jahre danach, stand sein Schützling auf Platz eins der Tennis-Weltrangliste. Neben Thomas Muster trainierte Leitgeb auch den italienischen Tennisspieler Andrea Gaudenzi.

Nach Musters Karriereende 1999 machte Leitgeb in Bregenz eine Ausbildung zum Mentalcoach. In Monaco, wo er seit 1985 seinen Hauptwohnsitz hatte, entwickelte Leitgeb ab 2000 sein Champ-Konzept mit einem neuen ganzheitlichen – sowohl physiologischen als auch mentalen – Zugang zur proaktiven Gesundheitsförderung. Im November 2005 spondierte er nach Abschluss des Universitätslehrganges „Health and Fitness“ in Salzburg zum „MAS (Health and Fitness)“. „Die wissenschaftliche Aufarbeitung von 16 Jahren Praxis“, wie Leitgeb es nannte.[2][3]

Zuletzt war er auch Manager des österreichischen Schwimmstars Markus Rogan[4] sowie des Tennisspielers Jürgen Melzer.[5]

Leitgeb gründete ein Fitness- und Gesundheits-Camp in Monte Carlo, wo er Spitzenmanagern einen ganzheitlichen Weg zu proaktiver Gesundheitsförderung wies, eine „Anleitung zum Gesundheits-Selfcoaching“. Er hielt Seminare, Einzelcoachings und Vorträge in Unternehmen und Hotels.[2]

Vom 1. April 2012 bis 28. Februar 2015 war Leitgeb Präsident des Österreichischen Tennisverbandes.

In den Vienna Twin Towers betrieb er sein Unternehmen Champ für Eventmanagement (Markenname „Champ Event“) und unter dem Markennamen „Champ Health & Fitness“ ein „Institut für betriebliche Gesundheitsförderung“. Wendete sich Champ mit seinem Angebot ursprünglich an Unternehmen, die ihren Mitarbeitern die Möglichkeit geben wollen, umfassende Übungs- und Gesundheitsangebote in Anspruch zu nehmen, so wurde das Angebot später auch auf Privatpersonen ausgeweitet.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab Juli 2008 war Ronnie Leitgeb mit Bettina Steigenberger verheiratet.[6] Bettina, die jüngste Tochter der ehemaligen Hoteliersfamilie Steigenberger, gab mit der Heirat auf Wunsch ihres Mannes ihren traditionsreichen Namen auf und nahm den Namen Leitgeb an.[7] Für beide war es die zweite Ehe. Sie lebten abwechselnd in Monte Carlo (Hauptwohnsitz), Marbella, Pörtschach, Wien und Kitzbühel.[8] Aus seiner ersten Ehe hatte Leitgeb einen Sohn.[9]

Um seine Flugangst zu überwinden, hat sich Leitgeb auf Rat eines befreundeten Linienpiloten mit dem Fliegen beschäftigt und wurde so zum begeisterten Privatpiloten.[10]

Am 16. Februar 2022 starb Leitgeb im Alter von 62 Jahren an einem Herzinfarkt.[9]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ORF at/Agenturen red: Ex-Muster-Coach Leitgeb verstorben. 16. Februar 2022, abgerufen am 16. Februar 2022.
  2. a b TopSpeaker: Ronnie Leitgeb - Gesundheitscoach und Tennisveranstalter (Memento vom 27. Oktober 2009 im Internet Archive); abgerufen am 8. November 2009
  3. Promotionen und Sponsionen am 16. November, Presseinformation Universität Salzburg vom 16. November 2005; abgerufen am 8. November 2009
  4. Leitgeb neuer Manager von Rogan; abgerufen am 8. November 2009
  5. www.champevents.at: Sportler Champ Events GmbH Wien. Abgerufen am 15. April 2017.
  6. Ronnie Leitgeb und Hotelerbin Bettina Steigenberger sagen „Ja“, Kleine Zeitung, 3. Juli 2008; abgerufen am 15. April 2017
  7. Bettina & Ronnie Leitgeb im FIRST-Interview, news.at, Mai 2009; abgerufen am 8. November 2009
  8. Ronnie Leitgeb feiert seinen Fünfziger mit Kitz-Turnier (Memento vom 29. August 2014 im Internet Archive) - Interview mit Ronnie Leitgeb, Kleine Zeitung, 12. Mai 2009
  9. a b Josef Metzger: Zum plötzlichen Tod von Ronnie Leitgeb: ein Nachruf in Freundschaft. In: metzger.live, 16. Februar 2022.
  10. Ronnie Leitgeb: Alles für den Sport. Niederösterreich-Magazin, Mai 2005; abgerufen am 8. November 2009.
  11. Staatliche Auszeichnungen bis 2008, abgerufen am 13. September 2011