Rumoi-Hauptlinie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rumoi-Hauptlinie
Rumoi-Hauptlinie bei Chippubetsu
Rumoi-Hauptlinie bei Chippubetsu
Strecke der Rumoi-Hauptlinie
Streckenlänge: 50,1 km
Spurweite: 1067 mm (Kapspur)
Höchstgeschwindigkeit: 95 km/h
Zweigleisigkeit: nein
Gesellschaft: JR Hokkaido
BSicon .svgBSicon eABZg+r.svg
Shinmei-Linie 1924–1995
BSicon .svgBSicon BHF.svg
0,0 Fukagawa (深川) 1898–
BSicon .svgBSicon ABZgl.svg
↑→ Hakodate-Hauptlinie 1898–
BSicon .svgBSicon HST.svg
3,8 Kita-Ichiyan (北一已) 1955–
BSicon .svgBSicon HST.svg
8,8 Chippubetsu (秩父別) 1910–
BSicon .svgBSicon HST.svg
11,2 Kita-Chippubetsu (北秩父別) 1956–
BSicon .svgBSicon WBRÜCKE1.svg
Uryū-gawa
BSicon .svgBSicon BHF.svg
14,4 Ishikari-Numata (石狩沼田) 1910–
BSicon .svgBSicon eABZgl.svg
Sasshō-Linie 1931–1972
BSicon .svgBSicon HST.svg
17,8 Mappu (真布) 1956–
BSicon .svgBSicon eABZg+r.svg
← Tome-Megumu-Bahn 1930–1971
BSicon .svgBSicon BHF.svg
20,7 Ebishima (恵比島) 1910–
BSicon .svgBSicon TUNNEL2.svg
Ebishima-Tunnel
BSicon .svgBSicon TUNNEL2.svg
Tōgeshita-Tunnel
BSicon .svgBSicon BHF.svg
28,3 Tōgeshita (峠下) 1910–
BSicon .svgBSicon eHST.svg
31,6 Higashi-Horonuka (東幌糠) 1963–2006
BSicon .svgBSicon WBRÜCKE1.svg
Rumoi-gawa
BSicon .svgBSicon HST.svg
34,5 Horonuka (幌糠) 1910–
BSicon .svgBSicon WBRÜCKE1.svg
Rumoi-gawa
BSicon .svgBSicon eHST.svg
37,3 Sakuraba (桜庭) 1963–1990
BSicon .svgBSicon HST.svg
40,0 Fujiyama (藤山) 1910–
BSicon .svgBSicon WBRÜCKE1.svg
Rumoi-gawa
BSicon .svgBSicon HST.svg
44,2 Ōwada (大和田) 1910–
BSicon .svgBSicon WBRÜCKE1.svg
Rumoi-gawa
BSicon .svgBSicon eBST.svg
48,8 Ausweiche Higashi-Rumoi 1927–1941
BSicon exKRW+l.svgBSicon eKRWgr.svg
← Haboro-Linie 1927–1941
BSicon exSTR.svgBSicon WBRÜCKE1.svg
Rumoi-gawa
BSicon exSTR.svgBSicon KBHFxe.svg
50,2 Rumoi (留萌) 1910–
BSicon exKRZ.svgBSicon exABZgr.svg
← Teshio-Grubenbahn 1941–1967
BSicon exABZqr.svgBSicon exABZgr.svg
Haboro-Linie 1941–1987
BSicon .svgBSicon exABZgr.svg
← Hafenbahn 1930–1941
BSicon .svgBSicon exHST.svg
52,2 Segoshi (瀬越) 1926–2016
BSicon .svgBSicon exHST.svg
Hamanaka-kaisuiyokujō 1989–1995
BSicon .svgBSicon exSTR.svg
(浜中海水浴場)
BSicon .svgBSicon exHST.svg
56,2 Reuke (礼受) 1921–2016
BSicon .svgBSicon exHST.svg
57,5 Afun (阿分) 1963–2016
BSicon .svgBSicon exTUNNEL2.svg
Afun-Tunnel
BSicon .svgBSicon exWBRÜCKE1.svg
Nobusha-gawa
BSicon .svgBSicon exHST.svg
60,2 Nobusha (信砂) 1963–2016
BSicon .svgBSicon exHST.svg
61,0 Shaguma (舎熊) 1921–2016
BSicon .svgBSicon exHST.svg
62,7 Shumombetsu (朱文別) 1963–2016
BSicon .svgBSicon exHST.svg
64,0 Hashibetsu (箸別) 1921–2016
BSicon .svgBSicon exKBHFe.svg
66,8 Mashike (増毛) 1921–2016

Die Rumoi-Hauptlinie (jap. 留萌本線, Rumoi-honsen) ist eine Eisenbahnstrecke auf der japanischen Insel Hokkaidō, die von der Bahngesellschaft Hokkaido Railway Company (JR Hokkaido) betrieben wird. Sie verbindet Fukagawa mit Rumoi.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die in Kapspur (1067 mm) verlegte Rumoi-Hauptlinie ist 50,1 km lang und mit Ausnahme einzelner Ausweichen vollständig eingleisig. Sie beginnt in Fukagawa, wo sie von der Hakodate-Hauptlinie abzweigt. Sie durchquert zunächst den nördlichsten Teil der Ishikari-Ebene, danach die Ausläufer der Mashike-Bergkette. Durch das enge Rumoi-Tal erreicht sie die Hafenstadt Rumoi. Im Personenverkehr werden zwölf Bahnhöfe und Haltestellen bedient, die Strecke ist nicht elektrifiziert. Bis zum 5. Dezember 2016 führte die Strecke von Rumoi aus weiter der Küste des Japanischen Meers entlang bis Mashike; dieser mittlerweile stillgelegte Abschnitt war 16,7 km lang.

Züge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Täglich verkehren acht Zugpaare im Regionalverkehr zwischen den Bahnhöfen Fukagawa und Rumoi. Von diesen fuhren bis zur Teilstilllegung sechs weiter bis Mashike. Eingesetzt werden Dieseltriebwagen des Typs KiHa 54 im Einmannbetrieb.

Im Dezember 1998 kam während der Dreharbeiten für das Morgen-Dorama Suzuran des Fernsehsenders NHK ein Zug mit der Dampflokomotive C12 66 auf der Rumoi-Hauptlinie zum Einsatz. Aufgrund des Erfolgs der Fernsehserie bot JR Hokkaido von Mai 1999 bis September 2006 Nostalgiefahrten zwischen Fukagawa und Mashike an.[1] Seit 2001 fährt an Wochenenden und Feiertagen im April und Mai (insbesondere während der Goldenen Woche) der Diesel-Nostalgiezug Norokko von Asahikawa über Fukagawa nach Mashike.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1896 beschloss der japanische Reichstag das Hokkaidō-Eisenbahnbaugesetz, das den Staat dazu verpflichtete, die wirtschaftliche Entwicklung der Insel durch die Errichtung von Bahnstrecken zu fördern. Etwa zehn Jahre später nahm das Eisenbahnamt (das spätere Eisenbahnministerium) den Bau der Rumoi-Linie (留萌線, Rumoi-sen) in Angriff. Neben der Erschließung der Provinz Teshio sollte sie dem Transport von Kohle und Holz zum Hafen von Rumoi dienen. Der Abschnitt zwischen Fukagawa und Rumoi ging am 23. November 1910 in Betrieb, das Teilstück zwischen Rumoi und Mashike folgte am 5. November 1921.[3]

Gemäß dem im Anhang des revidierten Eisenbahnbaugesetzes von 1922 aufgeführten Projekt 135 sollte die Rumoi-Linie entlang der Küste des Japanischen Meers bis nach Sapporo verlängert werden. Mangels Nachfrage wurde dieses Vorhaben jedoch nie verwirklicht. 1931 erhielt die Strecke ihre heutige Bezeichnung Rumoi-Hauptlinie, nachdem mehrere Zweigstrecken hinzugekommen waren (diese sind mittlerweile alle stillgelegt). Am 14. März 1946 entgleiste auf der Brücke über den Nobusha-gawa zwischen Reuke und Shaguma ein Zug und stürzte in den Fluss. Dabei kamen 17 Menschen ums Leben und 97 weitere erlitten Verletzungen.[4]

Am 19. November 1956 begann die Japanische Staatsbahn mit dem Einsatz von Dieseltriebwagen.[3] In den Jahren 1961 bis 1986 verkehrten Schnellzüge von Rumoi über Fukagawa nach Sapporo (und sporadisch weiter nach Otaru). Im Rahmen der Staatsbahnprivatisierung ging die Strecke am 1. April 1987 in den Besitz der neuen Gesellschaft JR Hokkaido über. Zwölf Jahre später legte JR Freight den Güterbahnhof in Rumoi still. Aufgrund rekordhoher Schneefallmengen musste der Betrieb am 3. Januar 2013 auf der gesamten Rumoi-Hauptlinie eingestellt werden; das Teilstück Fukagawa–Rumoi konnte erst nach acht Tagen wieder freigegeben werden, die restliche Strecke sogar erst nach 15 Tagen.[5]

JR Hokkaido gab im April 2016 bekannt, dass es das 16,7 km lange Teilstück zwischen Rumoi und Mashike stilllegen und durch eine Buslinie ersetzen wird.[6] Diese Maßnahme wurde am 5. Dezember 2016 umgesetzt. Zwei Wochen zuvor hatte JR Hokkaido bekanntgegeben, dass auch der verbleibende Abschnitt der Rumoi-Hauptlinie zwischen Fukagawa und Rumoi bis spätestens 2019 ebenfalls stillgelegt werden soll.[7]

Liste der Bahnhöfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bestehende Strecke
Name km Anschlusslinien Lage Ort
Fukagawa (深川) 00,0 Hakodate-Hauptlinie Koord. Fukagawa
Kita-Ichiyan (北一已) 03,8 Koord.
Chippubetsu (秩父別) 08,8 Koord. Chippubetsu
Kita-Chippubetsu (北秩父別) 11,2 Koord.
Ishikari-Numata (石狩沼田) 14,4 Koord. Numata
Mappu (真布) 17,8 Koord.
Ebishima (恵比島) 20,7 Koord.
Tōgeshita (峠下) 28,3 Koord. Rumoi
Horonuka (幌糠) 34,5 Koord.
Fujiyama (藤山) 40,0 Koord.
Ōwada (大和田) 44,2 Koord.
Rumoi (留萌) 50,1 Koord.
Stillgelegter Abschnitt
Name km Anschlusslinien Lage Ort
Rumoi (留萌) 50,1 Rumoi
Segoshi (瀬越) 52,2 Koord.
Reuke (礼受) 56,2 Koord.
Afun (阿分) 57,5 Koord. Mashike
Nobusha (信砂) 60,2 Koord.
Shaguma (舎熊) 61,0 Koord.
Shumombetsu (朱文別) 62,7 Koord.
Hashibetsu (箸別) 64,0 Koord.
Mashike (増毛) 66,8 Koord.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rumoi-Hauptlinie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 「SLすずらん号」運行休止について. JR Hokkaido, 13. Juni 2006, archiviert vom Original am 27. Juni 2006, abgerufen am 3. August 2016 (PDF, 16 kB, japanisch).
  2. 春の臨時列車のお知らせ. JR Hokkaido, 17. Januar 2002, archiviert vom Original am 4. August 2002, abgerufen am 3. August 2016 (japanisch).
  3. a b Kazuo Tanaka: 写真で見る北海道の鉄道 (Hokkaidōs Eisenbahn auf Fotos). Band 1. Hokkaidō Shimbunsha, Sapporo 2002, ISBN 978-4-89453-220-5, S. 138–139.
  4. Hiroshi Kubota: 鉄道重大事故の歴史 (Geschichte der schweren Eisenbahnunfälle). Grand Prix, Tokio 2000, ISBN 978-4-87687-211-4, S. 81.
  5. 15日ぶり運行再開 JR留萌本線留萌-増毛間 (Betrieb auf Rumoi-Hauptlinie zwischen Rumoi und Mashike nach 15 Tagen wiederaufgenommen). Hokkaido News Link, 17. Januar 2013 (Weblink funktioniert nicht mehr).
  6. JR留萌線留萌―増毛間12月4日に廃止 増毛町が同意 (Mashike stimmt der Stilllegung der JR Rumoi-Linie zwischen Rumoi und Mashike am 4. Dezember zu). Hokkaidō Shimbun, 8. April 2016.
  7. JR Hokkaido says it can’t maintain half of its railways. The Japan Times, 19. November 2016, abgerufen am 16. Januar 2017 (englisch).