Salomon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Salomon ist ein Vorname und Familienname.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name ist die griechische Form des hebräischen Namen Schelomo. Dieser leitet sich ab von Schalom Frieden.

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rufname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Salomon de Caus (1576–1626), französischer Physiker und Ingenieur.
  • Salomon Franck (1659–1725), deutscher Dichter, Kantatendichter für J. S. Bach in Weimar
  • Salomon Gesner (1559–1605), deutscher lutherischer Theologe
  • Salomon Gessner (1730–1788), Schweizer Idyllendichter, Maler und Graphiker
  • Salomon Grumbach (1884–1952), elsässischer Politiker
  • Salomon Heine (1767–1844), Hamburger Kaufmann und Bankier
  • Salomon Jadassohn (1831–1902). deutscher Komponist, Pianist, Musiktheoretiker und Musikpädagoge
  • Salomon Kalou (* 1985), ivorischer Fußballspieler
  • Salomon Kleiner (1700–1761), deutscher Architekturzeichner und -stecher
  • Salomon Korn (* 1943), Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde in Frankfurt/Main
  • Salomon Maimon (* wahrscheinlich 1753; † 1800), Philosoph und jüdischer Aufklärer
  • Salomon Müller (1804–1863), deutscher Naturforscher und Zoologe
  • Salomon Perel (* 1925), Schriftsteller von Ich war der Hitlerjunge Salomon, siehe Sally Perel
  • Salomon Rothschild (1774–1855), österreichischer Unternehmer und Bankier
  • Salomon Schweigger (1551–1622), evangelischer Prediger und Orientreisender
  • Salomon B. Slijper (1884–1971), niederländischer Immobilienmakler und Kunstsammler
  • Salomon Sulzer (1804–1890), österreichisch-jüdischer Kantor und Sakralmusiker
  • Salomon Wininger (1877–1968), jüdischer Lexikograph (Große Jüdische National-Biographie) aus der Bukowina

Adelsgeschlecht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familienname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gavriel Salomon (1938–2016), israelischer Erziehungswissenschaftler
  • Georges Salomon (1925–2010), französischer Unternehmer und Erfinder
  • Gottfried Salomon (später Salomon-Delatour; 1892–1964), deutsch-amerikanischer Soziologe und Nationalökonom
  • Gotthold Salomon (1784–1862), deutscher Rabbiner, Prediger, Politiker und Bibelübersetzer

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Martina Salomon (* 1960), österreichische Journalistin der „Presse“
  • Max Salomon (1906–1942), deutscher Fußballspieler, Opfer des Holocaust
  • Michael Salomon (* 1952), russisch-deutscher Maler, Grafiker und Bühnenbildner
  • Michael Schmidt-Salomon (* 1967), deutscher Autor und Vorstandssprecher der Giordano Bruno Stiftung
  • Mikael Salomon (* 1945), dänisch-US-amerikanischer Filmemacher

N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Theodor Salomon (1880–nach 1950), österreichischer Ingenieur und Leiter der chemischen Lehr- & Versuchsanstalt für Lederindustrie
  • Thomas Salomon (* 1952), deutscher Politiker (NPD)
  • Thomas von Salomon (* 1958), deutscher Fotograf und Galerist

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]