Sam Bewley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sam Bewley Straßenradsport
Sam Bewley (2015)
Sam Bewley (2015)
Zur Person
Geburtsdatum 22. Juli 1987
Nation NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Disziplin Straße / Bahn (Ausdauer)
Wichtigste Erfolge
Olympische Spiele
2008, 2012 Bronze – Mannschaftsverfolgung
UCI-Bahn-Weltmeisterschaften
2012 Bronze – Mannschaftsverfolgung
UCI-Straßen-Weltmeisterschaften
2012 Bronze – Mannschaftszeitfahren
Letzte Aktualisierung: 31. Dezember 2018

Samuel Ryan „Sam“ Bewley (* 22. Juli 1987 in Rotorua) ist ein neuseeländischer Bahn- und Straßenradrennfahrer. Auf der Bahn war er ein Spezialist in der Mannschaftsverfolgung.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2003 wurde Sam Bewley neuseeländischer Jugend-Meister im Einzelzeitfahren. Im Jahr darauf gewann er auf der Bahn bei den Ozeanienspielen der Junioren in Melbourne die Goldmedaille in der Einerverfolgung und Silber in der Mannschaftsverfolgung. 2005 wurde er in Wien Juniorenweltmeister in der Mannschaftsverfolgung sowie Vizemeister in der Einerverfolgung. Auf der Straße gewann Bewley 2006 eine Etappe bei der Tour of Southland. Im nächsten Jahr war er mit seinem Team Trek-Zookeepers Cafe beim Mannschaftszeitfahren der Tour of Wellington erfolgreich. In den kommenden Jahren war er hauptsächlich auf der Bahn aktiv. 2009 wurde er zweifacher Ozeanienmeister auf der Bahn, in der Mannschaftsverfolgung sowie im Punktefahren. Bei den Commonwealth Games 2010 holten die Neuseeländer mit Bewley Silber. 2011 wurde Bewley gemeinsam mit Aaron Gate, Marc Ryan und Jesse Sergent Ozeanienmeister in der Mannschaftsverfolgung, in der Einerverfolgung gewann er Bronze.

Zweimal – 2008 sowie 2012 – startete Bewley bei Olympischen Spielen. Bei beiden Starts gehörte er zum neuseeländischen Bahn-Vierer, der jeweils die Bronzemedaille errang. Ebenfalls 2012 belegte der neuseeländische Vierer bei den Bahnweltmeisterschaften Platz drei. Bei den Straßenweltmeisterschaften im selben gehörte Bewley zum Team Orica GreenEdge, das im Mannschaftszeitfahren ebenfalls Platz drei belegte.

Nach 2012 verlegte Bewley seinen Schwerpunkt auf die Straße. Mit Orica GreenEdge gewann er das Mannschaftszeitfahren beim Giro d’Italia 2015, 2017 gewann das Team den Mannschaftswettbewerb Hammer Hongkong. Zwischen 2013 und 2019 startete er bei acht Grand Tours.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2004
  • Gold Sieger Junioren-Ozeanienspiele – Einerverfolgung
  • Silber Junioren-Ozeanienspiele – Mannschaftsverfolgung
2005
2007
2008
2009
2010
2011
2012

Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2003
  • MaillotNuevaZelanda.PNG Neuseeländischer Jugend-Meister – Einzelzeitfahren
2006
2007
2012
2015
2018
2019

Grand-Tour-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour20132014201520162017201820192020
Maglia Rosa Giro d’Italia122125130
Gelbes Trikot Tour de FranceDNF
Rotes Trikot Vuelta a EspañaDNF135140143100
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Sam Bewley – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Sam Bewley in der Datenbank von Radsportseiten.net
  • Sam Bewley in der Datenbank von ProCyclingStats.com
  • Sam Bewley in der Datenbank von Olympedia.org (englisch)