Samtgemeinde Ahlden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Samtgemeinde Ahlden
Samtgemeinde Ahlden
Deutschlandkarte, Position der Samtgemeinde Ahlden hervorgehoben
Koordinaten: 52° 46′ N, 9° 35′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Heidekreis
Fläche: 84,8 km²
Einwohner: 7034 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 83 Einwohner je km²
Verbandsschlüssel: 03 3 58 5401
Verbandsgliederung: 5 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Bahnhofstraße 30
29693 Hodenhagen
Webpräsenz: www.ahlden.info
Lage der Samtgemeinde Ahlden im Landkreis Heidekreis
Landkreis Heidekreis Niedersachsen Landkreis Nienburg/Weser Region Hannover Landkreis Verden Landkreis Rotenburg (Wümme) Landkreis Harburg Landkreis Lüneburg Landkreis Uelzen Landkreis Celle Lindwedel Buchholz Schwarmstedt Essel Hademstorf Gilten Grethem Eickeloh Hodenhagen Böhme Häuslingen Ahlden Frankenfeld Rethem Walsrode Neuenkirchen Bomlitz Schneverdingen Osterheide Bad Fallingbostel Wietzendorf Soltau Munster BispingenKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Samtgemeinde Ahlden ist eine Samtgemeinde im Landkreis Heidekreis in Niedersachsen. In ihr haben sich fünf Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Der Verwaltungssitz der Samtgemeinde befindet sich in Hodenhagen.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Samtgemeinde Ahlden liegt zentral im Dreieck der Großstädte Bremen-Hamburg-Hannover. Die Autobahnen A 7 und A 27 sind über die Auffahrt Westenholz am Autobahndreieck Walsrode zu erreichen. Die Samtgemeinde Ahlden liegt im Aller-Leine-Tal.

Samtgemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Samtgemeinde Ahlden gehören fünf Gemeinden.

Name der Gemeinde Einwohner
(31. Dezember 2015[2])
Ahlden (Aller), Flecken 1518
Eickeloh 781
Grethem 646
Hademstorf 834
Hodenhagen 3255

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde die Samtgemeinde am 1. März 1974 durch die Gebietsreform des Landes Niedersachsen.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samtgemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rat der Samtgemeinde Ahlden besteht aus 18 Ratsfrauen und Ratsherren. Dies ist die festgelegte Anzahl für eine Gemeinde mit einer Einwohnerzahl zwischen 6.001 und 7.000 Einwohnern.[3] Die 18 Ratsmitglieder werden durch eine Kommunalwahl für jeweils fünf Jahre gewählt. Die aktuelle Amtszeit begann am 1. November 2011 und endet am 31. Oktober 2016.

Stimmberechtigt im Rat der Samtgemeinde ist außerdem der hauptamtliche Samtgemeindebürgermeister.

Die letzte Kommunalwahl am 11. September 2011 ergab das folgende Ergebnis:

Samtgemeindebürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Samtgemeindebürgermeister ist neben dem Samtgemeinderat und dem Samtgemeindeausschuss das dritte Organ der Samtgemeinde mit wichtigen selbständigen Entscheidungszuständigkeiten. Er ist Leiter der Samtgemeindeverwaltung, führt die Beschlüsse der anderen Organe aus und vertritt die Samtgemeinde nach außen. Er ist also auch Repräsentant der Samtgemeinde Ahlden.

Hauptamtlicher Samtgemeindebürgermeister der Samtgemeinde Ahlden war seit 2006 Heinz-Günter Klöpper (SPD). Bei der letzten Bürgermeisterwahl am 25. Mai 2014 wurde er als Amtsinhaber mit 51,0 % der Stimmen wiedergewählt. Sein Gegenkandidat Carsten Niemann (CDU) erhielt 49,0 %. Die Wahlbeteiligung lag bei 52,5 %.[4] Klöpper trat seine weitere Amtszeit am 1. November 2014 an und übte das Amt bis zu seinem Tod am 9. April 2016 aus.[5]

Am 11. September 2016 wurde Carsten Niemann (parteilos) als Einzelbewerber mit 78,1 % der Stimmen zum Bürgermeister der Samtgemeinde gewählt.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wappen der Samtgemeinde Ahlden ist blau-gold geteilt und zeigt oben einen goldenen Adlerflügel, unten einen roten gekrönten Löwen.[6]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namhafte Unternehmen mit Logistikbetrieben und produzierende Betriebe haben sich in der Mitgliedsgemeinde Hodenhagen niedergelassen, auch Unternehmen aus dem Dienstleistungssektor finden gute Standortvoraussetzungen. Auch touristisch hat die Samtgemeinde Ahlden viel zu bieten.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Samtgemeindebereich sind sechs Kindergärten, zwei Grundschulen und eine Oberschule vorhanden.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • A 7 Hamburg - Hannover (Abfahrt Westenholz)
  • A 27 Bremen - Walsrode (Abfahrt Walsrode Süd)
  • Landesstraßen 190, 191 und 157

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, 100 Bevölkerungsfortschreibung – Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2015 (Hilfe dazu).
  2. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, 100 Bevölkerungsfortschreibung – Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2015 (Hilfe dazu).
  3. Niedersächsisches Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG) in der Fassung vom 17. Dezember 2010; § 46 – Zahl der Abgeordneten, abgerufen am 29. November 2014
  4. Einzelergebnisse der Direktwahlen am 25. Mai 2014 in Niedersachsen, abgerufen am 29. November 2014
  5. Samtgemeinde Ahlden: Samtgemeindebürgermeister, abgerufen am 24. Mai 2016
  6. Hauptsatzung der Samtgemeinde Ahlden, abgerufen am 29. November 2014