Hademstorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Hademstorf
Hademstorf
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Hademstorf hervorgehoben
Koordinaten: 52° 43′ N, 9° 38′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Landkreis Heidekreis
Samtgemeinde: Ahlden
Höhe: 28 m ü. NHN
Fläche: 9,23 km2
Einwohner: 834 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 90 Einwohner je km2
Postleitzahl: 29693
Vorwahl: 05071
Kfz-Kennzeichen: HK
Gemeindeschlüssel: 03 3 58 012
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Bruchweg 5
29693 Hademstorf
Bürgermeisterin: Ulrike Wiechmann-Wrede
Lage der Gemeinde Hademstorf im Landkreis Heidekreis
Karte

Hademstorf ist eine Gemeinde im Landkreis Heidekreis in Niedersachsen. Sie gehört der Samtgemeinde Ahlden an, die ihren Verwaltungssitz in der Gemeinde Hodenhagen hat.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Naturschutzgebiet Bansee nordöstlich des Dorfes.

Hademstorf liegt zwischen Walsrode und Hannover östlich der Aller. Nordöstlich von Hademstorf, am Rande des Hademstorfer Waldes mit überwiegend Kiefernbestand auf sandigem Boden, lieg das Naturschutzgebiet Bansee. In Hademstorf wurde früher Torf abgebaut.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ehrenamtliche Bürgermeisterin Ulrike Wiechmann-Wrede wurde am 9. September 2001 gewählt.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsblick

Die Bundesautobahn 7 liegt östlich der Gemeinde. Die nächste Anschlussstelle ist in Buchholz (Aller) in ca. 8 km Entfernung.
Hademstorf liegt an der Heidebahn. Seit 2010 halten am Bahnhaltepunkt keine Züge mehr.

Eine Veranstaltungshalle für bis zu 300 Personen, benannt nach dem ehemaligen Bürgermeister Eberhard Schwarz, steht den Einwohnern insbesondere als Veranstaltungsraum für Aktivitäten der Dorfgemeinschaft zur Verfügung. Gebaut wurde die Eberhard-Schwarz-Halle Hademstorf in den Jahren 1985–1986.

Im Kindergarten Hademstorf werden in einer Vormittagsgruppe insgesamt 25 Plätze angeboten. Die Betreuung in den Gruppen erfolgt montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr. Darüber hinaus wird ein Frühdienst in der Zeit von 7.30 Uhr bis 8.00 Uhr und ein Spätdienst von 12.00 Uhr bis 12.30 Uhr angeboten. Früher gab es eine eigene Volksschule in Hademstorf.

Der Friedhof liegt am nördlichen Ortsrand von Hademstorf in einem kleinen Wald. Er wurde 1965 angelegt und verfügt über 586 Grabstellen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, 100 Bevölkerungsfortschreibung – Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2015 (Hilfe dazu).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hademstorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien