Samtgemeinde Dransfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Samtgemeinde Dransfeld
Samtgemeinde Dransfeld
Deutschlandkarte, Position der Samtgemeinde Dransfeld hervorgehoben
Koordinaten: 51° 30′ N, 9° 46′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Göttingen
Fläche: 122,42 km2
Einwohner: 9316 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 76 Einwohner je km2
Verbandsschlüssel: 03 1 59 5401
Verbandsgliederung: 5 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Kirchplatz 1
37127 Dransfeld
Webpräsenz: www.dransfeld.de
Samtgemeindebürgermeister: Mathias Eilers (SPD)
Lage der Samtgemeinde Dransfeld im Landkreis Göttingen
NiedersachsenStaufenbergHann. MündenSchedenBührenNiemetalJühndeDransfeldAdelebsenFriedlandRosdorfGöttingenBovendenGleichenLandolfshausenSeulingenWaakeSeeburgEbergötzenDuderstadtObernfeldRollshausenRüdershausenRhumspringeWollershausenGieboldehausenWollbrandshausenBodenseeKrebeckWalkenriedBad SachsaBad Lauterberg im HarzHerzberg am HarzHerzberg am HarzHerzberg am HarzHattorf am HarzHattorf am HarzWulften am HarzElbingerodeHörden am HarzOsterode am HarzBad Grund (Harz)Harz (Landkreis Göttingen)Harz (Landkreis Göttingen)Harz (Landkreis Göttingen)Landkreis GoslarLandkreis NortheimLandkreis NortheimHessenThüringenSachsen-AnhaltKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Samtgemeinde Dransfeld ist eine Samtgemeinde im Landkreis Göttingen in Niedersachsen. In ihr haben sich fünf Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Der Verwaltungssitz der Samtgemeinde ist in der Stadt Dransfeld.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Samtgemeinde Dransfeld liegt in Südniedersachsen zwischen der Fachwerkstadt Hann. Münden und der Universitätsstadt Göttingen.

Samtgemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Samtgemeinde besteht aus folgenden Mitgliedsgemeinden: (Einwohnerzahlen vom 31. Dezember 2015)[2]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samtgemeindewahl 2011
 %
40
30
20
10
0
36,54 %
30,68 %
14,88 %
13,83 %
2,28 %
1,79 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2006
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-3,15 %p
-7,02 %p
+1,19 %p
+6,67 %p
+2,28 %p
+0,03 %p

Samtgemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rat der Samtgemeinde Dransfeld besteht aus 24 Ratsfrauen und Ratsherren. Dies ist die festgelegte Anzahl für eine Gemeinde mit einer Einwohnerzahl zwischen 9.001 und 10.000 Einwohnern.[3] Die 24 Ratsmitglieder werden durch eine Kommunalwahl für jeweils fünf Jahre gewählt. Die aktuelle Amtszeit begann am 1. November 2011 und endet am 31. Oktober 2016.

Stimmberechtigt im Rat der Samtgemeinde ist außerdem der hauptamtliche Samtgemeindebürgermeister Mathias Eilers (SPD).

Die letzte Kommunalwahl am 11. September 2011 ergab das folgende Ergebnis:[4]

Samtgemeindebürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptamtlicher Samtgemeindebürgermeister der Samtgemeinde Dransfeld ist Mathias Eilers (SPD). Bei der letzten Bürgermeisterwahl am 25. Mai 2014 wurde er mit 57,2 % der Stimmen gewählt. Die Wahlbeteiligung lag bei 57,2 %.[5] Eilers trat sein Amt am 1. November 2014 an und löste den bisherigen Amtsinhaber Thomas Galla (CDU) ab, der nicht mehr kandidiert hatte.[6]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Joachim von Stockhausen: Dankelshausen – Wellersen zwischen Göttingen und Hann. Münden. Ein dorf- und familiengeschichtlicher Streifzug. Disserta Verlag, Hamburg 2014, ISBN 978-3954257966

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, 100 Bevölkerungsfortschreibung – Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2015 (Hilfe dazu).
  2. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, 100 Bevölkerungsfortschreibung – Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2015 (Hilfe dazu).
  3. Niedersächsisches Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG) in der Fassung vom 17. Dezember 2010; § 46 – Zahl der Abgeordneten, abgerufen am 5. Dezember 2014
  4. Ergebnisse der Kommunalwahl am 11. September 2011
  5. Einzelergebnisse der Direktwahlen am 25. Mai 2014 in Niedersachsen, abgerufen am 5. Dezember 2014
  6. Göttinger Tageblatt: Thomas Galla kandidiert nicht noch mal, abgerufen am 5. Dezember 2014