Sapadnaja Dwina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Sapadnaja Dwina
Западная Двина
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Twer
Rajon Sapadnaja Dwina
Bürgermeister Juri Timofejew
Gegründet 1900
Stadt seit 1937
Fläche 13 km²
Bevölkerung 9378 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 721 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 185 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 48265
Postleitzahl 172610, 172611
Kfz-Kennzeichen 69
OKATO 28 216 501
Geographische Lage
Koordinaten 56° 16′ N, 32° 4′ OKoordinaten: 56° 16′ 0″ N, 32° 4′ 0″ O
Sapadnaja Dwina (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Sapadnaja Dwina (Oblast Twer)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Twer
Liste der Städte in Russland

Sapadnaja Dwina (russisch Западная Двина) ist eine Kleinstadt in der Oblast Twer (Russland) mit 9378 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt am Südwestrand der Waldaihöhen etwa 320 Kilometer südwestlich der Oblasthauptstadt Twer am rechten Ufer der Düna.

Sapadnaja Dwina ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Die Stadt liegt an der auf diesem Abschnitt 1901 eröffneten Eisenbahnstrecke MoskauRiga (Streckenkilometer 378) und an der Fernstraße M9 Moskau–Welikije Lukilettische Grenze (weiter über Rēzekne nach Riga).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sapadnaja Dwina entstand 1900 im Zusammenhang mit dem Bau einer Station an der Eisenbahnstrecke Moskau–Windawa. Die Station und die zugehörige Siedlung erhielten ihrem Namen nach der Fluss Düna, der im Russischen Sapadnaja Dwina, Westliche Dwina heißt.

1927 erhielt der Ort den Status einer Siedlung städtischen Typs und 1937 das Stadtrecht.

Im Zweiten Weltkrieg wurde Sapadnaja Dwina am 6. Oktober 1941 von der deutschen Wehrmacht besetzt und am 21. Januar 1942 von Truppen der Nordwestfront der Roten Armee im Rahmen der Toropez-Cholmer Operation zurückerobert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1959 8.994
1970 10.052
1979 10.316
1989 11.556
2002 10.212
2010 9.378

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Sapadnaja Dwina gibt es Betriebe der Holzwirtschaft, der holzverarbeitenden, Textil- und Lebensmittelindustrie.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]