Kessowa Gora

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Siedlung städtischen Typs
Kessowa Gora
Кесова Гора
Wappen
Wappen
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Twer
Rajon Kessowogorski
Erste Erwähnung 1238
Siedlung städtischen Typs seit 1975
Bevölkerung 3877 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 170 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 48274
Postleitzahl 171470
Kfz-Kennzeichen 69
OKATO 28 226 551
Geographische Lage
Koordinaten 57° 35′ N, 37° 18′ OKoordinaten: 57° 34′ 45″ N, 37° 17′ 30″ O
Kessowa Gora (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Kessowa Gora (Oblast Twer)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Twer

Kessowa Gora (russisch Ке́сова Гора́) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Oblast Twer in Russland mit 3877 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt knapp 120 km Luftlinie nordöstlich des Oblastverwaltungszentrums Twer am rechten Ufer des linken Wolga-Nebenflusses Kaschinka.

Kessowa Gora ist Verwaltungszentrum des Rajons Kessowogorski. Die Siedlung ist Sitz und einzige Ortschaft der Stadtgemeinde (gorodskoje posselenije) Possjolok Kessowa Gora sowie Sitz der Landgemeinde Kessowskoje selskoje posselenije, zu der 40 Ortschaften gehören, aber nicht Kessowa Gora selbst.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde erstmals 1238 urkundlich erwähnt, anfangs in der Form Kiassowa Gora; der erste Teil des Namens ist finno-ugrischen Ursprungs. Ab dem 18. Jahrhundert gehörte er zum Ujesd Kaschin des Gouvernements Twer und wurde Sitz einer Wolost.

Am 12. Juli 1929 wurde Kessowa Gora Verwaltungssitz eines neu geschaffenen, nach ihm benannten Rajons. 1975 erhielt der Ort den Status einer Siedlung städtischen Typs.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 1119
1939 3207
1959 2138
1970 2665
1979 3392
1989 4208
2002 4076
2010 3877

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kessowa Gora besitzt einen Bahnhof bei Kilometer 237 der auf diesem Abschnitt 1899 eröffneten Eisenbahnstrecke Moskau – Kimry (Bahnhof Sawjolowo) – Pestowo (– Sankt Petersburg).

Durch die Siedlung verläuft die Regionalstraße 28K-0096, die die nordwestlich beziehungsweise südöstlich benachbarten Rajonzentren Beschezk (Anschluss Richtung Wyschni Wolotschok) und Kaschin (Anschluss in Richtung Kaljasin – Sergijew Possad) verbindet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kessowa Gora – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)