Savanes (ehemalige Region)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Savanes
LiberiaGhanaBurkina FasoMaliGuineaDenguéléSavanesBafingZanzanWorodougouVallée du BandamaMarahouéLacsMoyen-ComoéSud-ComoéDix-Huit MontagnesN'zi-ComoéAgnébyLagunesSud-BandamaFromagerBas-SassandraMoyen-CavallyHaut-SassandraLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Elfenbeinküste
Hauptstadt Korhogo
Fläche 40.323 km²
Einwohner 1.386.445 (Schätzung 2007)
Dichte 34 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 CI-SV

Koordinaten: 9° 43′ N, 5° 35′ W

Savanes (frz.: Savannen) ist eine ehemalige Verwaltungsregion der Elfenbeinküste mit der Hauptstadt Korhogo.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einer Schätzung von 2007[1] zufolge hat Savanes ca. 1.386.445 Einwohner und somit bei einer Fläche von 40.323 km² eine Bevölkerungsdichte von 34 Einwohnern pro km². Bei der letzten Volkszählung im Jahr 1988 wurden 743.279 Einwohner gezählt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Savanes liegt im Norden der Elfenbeinküste und grenzt im Osten an Zanzan, im Süden an Vallée du Bandama und Worodougou und im Westen an Denguélé. Im Norden liegen Mali und Burkina Faso. Die Region ist in die vier Départements Boundiali, Boundiali, Korhogo und Tengréla. eingeteilt.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/www.bevoelkerungsstatistik.deWorld Gazetter