Schirnowsk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadt
Schirnowsk
Жирновск
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Südrussland
Oblast Wolgograd
Rajon Schirnowsk
Stadt seit 1958
Fläche 27 km²
Bevölkerung 16.872 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 625 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 120 m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7) 84454
Postleitzahl 403790–403793
Kfz-Kennzeichen 34, 134
OKATO 18 212 501
Website www.jirnovsk.ru
Geographische Lage
Koordinaten 50° 59′ N, 44° 46′ OKoordinaten: 50° 59′ 0″ N, 44° 46′ 0″ O
Schirnowsk (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Schirnowsk (Oblast Wolgograd)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Wolgograd
Liste der Städte in Russland

Schirnowsk (russisch Жирновск) ist eine Stadt mit 16.872 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010)[1] in der Oblast Wolgograd im südlichen Russland.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schirnowsk liegt im Norden der Oblast Wolgograd, rund 320 Kilometer nördlich der Gebietshauptstadt Wolgograd und etwa 170 Kilometer südwestlich der Großstadt Saratow. Die nächstgelegene Stadt ist Kalininsk; dieses befindet sich in der benachbarten Oblast Saratow, etwa 70 km nördlich von Schirnowsk. In der Nähe von Schirnowsk fließt der Fluss Medwediza, der in den Don mündet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Schirnowsk ging in den 1950er-Jahren aus den ehemaligen Dörfern Schirnoje (Жирное) und Kurakino (Куракино) hervor, die beide bereits seit dem 17. oder 18. Jahrhundert bestanden. Nachdem Ende der 1940er-Jahre in der Nähe der Dörfer Erdölvorkommen entdeckt und erschlossen wurden, wurde Schirnowsk ab 1954 als Arbeitersiedlung aufgebaut. Bereits 1958 zählte die Siedlung fast 10.000 Einwohner und erhielt im selben Jahr Stadtrechte; ein Jahr später wurde der Ort zudem Verwaltungszentrum des gerade gebildeten Rajons in der Oblast Wolgograd.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1959 9.852
1970 14.656
1979 15.681
1989 16.792
2002 17.751
2010 16.872

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heute gehört die Förderung und Verarbeitung des Mineralöls nach wie vor zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen der Stadt. Darüber hinaus verfügt Schirnowsk über Betriebe der Nahrungsmittelindustrie.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schirnowsk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien