Schwarzes Moor bei Bülstedt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schwarzes Moor bei Bülstedt

IUCN-Kategorie IV – Habitat/Species Management Area

f1
Lage Nördlich von Ottersberg, südwestlich von Zeven, im niedersächsischen Landkreis Rotenburg
Fläche 22 ha
Kennung NSG LÜ 147
WDPA-ID 165512
Geographische Lage 53° 13′ N, 9° 10′ OKoordinaten: 53° 13′ 6″ N, 9° 10′ 14″ O
Schwarzes Moor bei Bülstedt (Niedersachsen)
Meereshöhe von 28 m bis 34 m
Einrichtungsdatum 02.02.1987
Verwaltung NLWKN

Das Schwarze Moor bei Bülstedt ist ein Naturschutzgebiet in der niedersächsischen Gemeinde Bülstedt im Landkreis Rotenburg (Wümme).

Das Naturschutzgebiet mit dem Kennzeichen NSG LÜ 147 ist 22 Hektar groß. Es liegt nordöstlich von Bülstedt und stellt eine kleine Hochmoorfläche unter Schutz. Das Moor ist Quellgebiet eines Nebengewässers der Wörpe, das in seinem Verlauf durch die das Schutzgebiet umgebenden intensiv genutzten landwirtschaftlichen Flächen zum Entwässerungsgraben ausgebaut ist. Im Naturschutzgebiet wird die Moorfläche im Osten und Süden von Grünland umgeben. Im Nordwesten befindet sich ein Wildacker am Rand des Naturschutzgebietes. Im Norden ist der Rest von Sandheiden zu finden sowie Moorheide im Übergangsbereich zum Hochmoor. Durch Wasserrückhaltung wird die weitere Entwässerung des Moores verhindert und die Hochmoorvegetation gefördert.

Das Gebiet steht seit dem 2. Februar 1987 unter Naturschutz. Zuständige untere Naturschutzbehörde ist der Landkreis Rotenburg (Wümme).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]