Sebastian Rank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Triathlon
DeutschlandDeutschland 0 Sebastian Rank
Sebastian Rank (links), 2011
Sebastian Rank (links), 2011
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 25. April 1986
Geburtsort Apolda, Deutschland
Vereine
Bis 2013 B-Kader der DTU
Erfolge
2007 Deutscher Meister Triathlon U23
Status
2013 zurückgetreten

Sebastian Rank (* 25. April 1986 in Apolda) ist ein ehemaliger deutscher Triathlet.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sebastian Rank startete 2003 in Italien bei der Duathlon-Europameisterschaft und belegte bei den Junioren den 17. Rang. Er kam 2004 als Sportsoldat nach Saarbrücken.
2005 holte er im Triathlon den Junioren-Vizeeuropameistertitel und 2007 den 5. Platz bei der Junioren-WM.

Im August 2008 wurde er Deutscher Triathlon-Meister U23. 2009 wurde er als viertbester Deutscher 23. bei der Weltmeisterschafts-Rennserie 2009 auf der Olympischen Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen). 2012 verpasste er eine angestrebte Nominierung für einen Startplatz bei den Olympischen Sommerspielen in London.

Er startete 2013 im B-Kader der deutschen Triathlon-Nationalmannschaft der Deutschen Triathlon Union (DTU). In der französischen Meisterschaft startete er beim Grand Prix de Triathlon für den Verein EC Sartrouville.

Im November 2013 erklärte Sebastian Rank seine Profi-Karriere als beendet.[1]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Triathlet Sebastian Rank hört auf (19. November 2013)
  2. Haug und Zipf erstmals Deutsche Meister (31. August 2013)
  3. Sebastian Rank und Jonathan Zipf unter den Top Ten in Hamburg
  4. Rank überraschend in den Top-Ten
  5. Gregor Buchholz bleibt auf „Vize“ abonniert (Memento vom 2. April 2015 im Internet Archive) (4. August 2008)
  6. Alexandroupolis 2005 ETU Triathlon European Championship (Memento des Originals vom 25. Dezember 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www2.triathlon.org (PDF; 630 kB)
  7. Silvesterläufe: Rank schlägt Raelert in Rostock