Shawn Horcoff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Shawn Horcoff Eishockeyspieler
Shawn Horcoff
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 17. September 1978
Geburtsort Trail, British Columbia, Kanada
Größe 187 cm
Gewicht 94 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #22
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1998, 4. Runde, 99. Position
Edmonton Oilers
Spielerkarriere
1996–2000 Michigan State University
2004–2005 Mora IK
2000–2013 Edmonton Oilers
2013–2015 Dallas Stars
seit 2015 Anaheim Ducks

Shawn Paul Horcoff (* 17. September 1978 in Trail, British Columbia) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2015 bei den Anaheim Ducks in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In seiner Zeit an der Michigan State University spielte er dort im Juniorenteam und war einer der herausragenden Spieler der Universitätsliga. Schon beim NHL Entry Draft 1998 wählten ihn die Edmonton Oilers in der vierten Runde als 99. aus. Er blieb noch zwei Jahre auf der Universität, um seinen Abschluss zu machen.

Obwohl er im Universitätseishockey immer erfolgreich war, folgte im Trainingscamp der Oilers zur Saison 2000/01 die Enttäuschung: Es gelang ihm nicht sich durchzusetzen, und so wurde er ins AHL-Farmteam zu den Hamilton Bulldogs geschickt. Dort beeindruckte er mit 28 Punkten in 24 Spielen, so dass er Anfang Dezember in den NHL-Kader nachrückte. Am 13. Dezember 2000 erzielte er gegen die Dallas Stars sein erstes Tor in der NHL. Horcroff spielte anfangs als defensiv ausgerichteter Angreifer, doch Jahr für Jahr verbesserte er seine Statistiken.

Shawn Horcoff (2012)

Nachdem er in der Saison 2002/03 am NHL YoungStars Game teilnahm, spielte er auch bei der Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2003 und gewann dort mit der kanadischen Nationalmannschaft den Titel. Im Jahr darauf konnte er mit seinem Team den Titel verteidigen.

Die Streiksaison 2004/05 verbrachte er in Schweden bei Mora IK. Zurück in der NHL war er mit 73 Punkten hinter Aleš Hemský zweitbester Scorer der Oilers. Nur knapp war das Team in die Playoffs gekommen, aber dort gelang es der Mannschaft sich durchzusetzen und man erreichte das Finale. Seine beiden Tore in der Finalserie reichten allerdings nicht aus, um die Carolina Hurricanes zu bezwingen.

Nachdem die Saison 2006/07 für ihn nicht sonderlich erfolgreich verlief, konnte er sich zur folgenden Saison wieder steigern und hatte bereits zum Jahreswechsel die 16 Tore erreicht, die er in der Vorsaison erzielt hatte.

Am 6. Oktober 2010 wurde er zum 13. Mannschaftskapitän in der Geschichte der Edmonton Oilers ernannt.[1]

Am 4. Juli 2013 wurde er im Austausch für Philip Larsen und einem Siebtrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2016 zu den Dallas Stars transferiert. Nach zwei Jahren in Dallas wurde sein Vertrag nicht verlängert, sodass er sich im Juli 2015 als Free Agent den Anaheim Ducks anschloss. Im Januar 2016 wurde Horcoff für 20 Spiele gesperrt, weil er gegen die Doping-Regularien der NHL („Performance Enhancing Substances Program“) verstoßen hatte. Nach eigener Aussage wollte er mit der nicht näher bezeichneten Substanz den Heilungsprozess einer Verletzung beschleunigen und war sich des Verbots im Sinne von Doping nicht bewusst.[2]

Wenige Wochen später absolvierte er im März 2016 sein 1000. Spiel in der NHL.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2015/16

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1995/96 Chilliwack Chiefs BCHL 58 49 96 145 44 9 5 19 24 12
1996/97 Michigan State University CCHA 40 10 13 23 20
1997/98 Michigan State University CCHA 34 14 13 27 50
1998/99 Michigan State University CCHA 39 12 25 37 70
1999/00 Michigan State University CCHA 42 14 51 65 50
2000/01 Hamilton Bulldogs AHL 24 10 18 28 19
2000/01 Edmonton Oilers NHL 49 9 7 16 10 5 0 0 0 0
2001/02 Hamilton Bulldogs AHL 2 1 2 3 6
2001/02 Edmonton Oilers NHL 61 8 14 22 18
2002/03 Edmonton Oilers NHL 78 12 21 33 55 6 3 1 4 6
2003/04 Edmonton Oilers NHL 80 15 25 40 73
2004/05 Mora IK Elitserien 50 19 27 46 117
2005/06 Edmonton Oilers NHL 79 22 51 73 85 24 7 12 19 12
2006/07 Edmonton Oilers NHL 80 16 35 51 56
2007/08 Edmonton Oilers NHL 53 21 29 50 30
2008/09 Edmonton Oilers NHL 80 17 36 53 39
2009/10 Edmonton Oilers NHL 77 13 23 36 51
2010/11 Edmonton Oilers NHL 47 9 18 27 46
2011/12 Edmonton Oilers NHL 81 13 21 34 24
2012/13 Edmonton Oilers NHL 31 7 5 12 24
2013/14 Dallas Stars NHL 77 7 13 20 52 6 1 5 6 5
2014/15 Dallas Stars NHL 76 11 18 29 27
2015/16 Anaheim Ducks NHL 59 6 9 15 34 5 0 1 1 2
CCHA gesamt 155 50 100 150 190
AHL gesamt 26 11 20 31 25
NHL gesamt 1008 186 325 511 624 46 11 19 30 25

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2003 Kanada WM 9 3 4 7 0
2004 Kanada WM 9 3 4 7 8
2009 Kanada WM 9 1 1 2 6
Herren gesamt 27 7 9 16 14

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Shawn Horcoff – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. oilers.nhl.com, Horcoff named captain of Edmonton Oilers
  2. Josh Cooper: Shawn Horcoff suspended 20 games for PED violation; takes 'full responsibility'. sports.yahoo.com, 26. Januar 2016, abgerufen am 6. Februar 2016 (englisch).