Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa ist ein deutscher Wissenschaftspreis, der 1964 von der HEAG Südhessische Energie AG gestiftet wurde. Verliehen wird er jährlich von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt während ihrer Herbsttagung. Die Dotierung beträgt 20.000 Euro. Der Preis ist Sigmund Freud gewidmet, dem Meister gelehrter Prosa, dem es gelang, komplizierte Sachverhalte seiner Wissenschaft allgemeinverständlich darzustellen und damit zur Popularität seines Wissensgebietes beizutragen.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sigmund-Freud-Preis auf der Website der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung (mit Dankreden, Laudationes und Urkundentexten)

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Auszeichnungen an Pollack und Kemp, Börsenblatt vom 10. Juli 2018, abgerufen 12. Juli 2018