Sockel 6

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sockel 6
Noch kein Bild
Spezifikationen
Bauart: PGA-ZIF
Kontakte: 235
Bustakt: 25, 33, 40 MHz
Betriebs­spannung: 3,3 V
Prozessoren: Intel i486DX4 (75–120 MHz)
Pentium OverDrive

Der Sockel 6 war ein CPU-Sockel für den Intel i486 Prozessor. Er wurde von Intel am Ende des Produktlebenszyklus des Intel i486 als leicht modifizierte Version des weit verbreiteten Sockel 3 entwickelt. Durch die späte Entwicklung wurde er nur auf wenigen Mainboards eingesetzt, insbesondere weil er nur wenige Vorteile gegenüber dem alten Sockel 3 hatte.

Durch das Auslaufen der i486-Baureihe von Intel hatte der Sockel 6 keinen direkten Nachfolger.