Sonja Heiss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sonja Heiss (* 1976 in München) ist eine deutsche Filmregisseurin der Berliner Schule und Autorin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonja Heiss studierte zwischen 1998 und 2006 an der Hochschule für Fernsehen und Film München im Bereich Dokumentarfilm. Parallel dazu war sie von 1998 bis 2004 als Casting Director in der Werbung tätig. Seit 2003 führte sie Regie bei Werbespots, seit 2005 zusammen mit Jan Bonny als Duo Sonny & Bonny. Im Jahr 2003 war sie als Regieassistentin an der Produktion von Maren Ades Film Der Wald vor lauter Bäumen beteiligt. Für ihre ersten beiden Filme, besonders aber für ihren ersten Langspielfilm Hotel Very Welcome erhielt sie eine ganze Reihe Preise.[1] Sie betätigt sich auch als Autorin und als GastdozentIn im Bereich Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Sonja Heiss lebt in Berlin.[2]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen und Stipendien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Prix Regards Neufs auf dem Film Festival Visions du Réel in Nyon für Karma Cowboy
  • 2002: Bayerischer Dokumentarfilmpreis Der Junge Löwe auf dem Filmfest München für Karma Cowboy[6]
  • 2006: Short Tiger der Filmförderungsanstalt für Christina ohne Kaufmann[7]
  • 2007: First Steps Award für Hotel Very Welcome[8].
  • 2007: Berlinale, Prix Dialogue en Perspective, besondere Erwähnung für Hotel Very Welcome[5]
  • 2007: Brussels European Film Festival: Prix Cinédécouvertes für Hotel Very Welcome[5]
  • 2007: Festival des deutschen Films Mannheim/Ludwigshafen: Zuschauerpreis und besondere Auszeichnung der Jury für Hotel Very Welcome[5]
  • 2007: Fünf Seen Filmfestival: Star Preis für Hotel Very Welcome[5]
  • 2008: Birds Eye View London Film Festival: Bester Nachwuchs-Spielfilm
  • 2011: Stipendium der Villa Aurora (Los Angeles) und Förderung durch das Auswärtige Amt bzw. BKM für die Produktion von Hedi Schneider steckt fest (Arbeitstitel Mothers Little Helpers)[1][9]
  • 2014: Hessischer Filmpreis in der Sparte Spielfilm für Hedi Schneider steckt fest

Literatur von Sonja Heiss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011: Das Glück geht aus: Storys. Berlin Verlag/Bloomsbury (Erzählband)[1]
  • 2017: Rimini, Roman. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2017, ISBN 978-3-462-05044-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Sonja Heiss auf der Website von Komplizenfilm, abgerufen am 29. März 2013
  2. Sonja Heiss auf der Website der HFF München, abgerufen am 29. März 2013
  3. Karma Cowboy auf der Website von Komplizenfilm, abgerufen am 29. März 2013
  4. Christina ohne Kaufmann auf der Website von Komplizenfilm, abgerufen am 29. März 2013
  5. a b c d e Hotel Very Welcome auf der Website von Komplizenfilm, abgerufen am 29. März 2013
  6. Nachwuchstalente erhalten Bayerischen Dokumentarfilmpreis "Junge Löwe". In: ShortNews vom 29. Juni 2002, abgerufen am 29. März 2013
  7. shortfilm.de: Short Tiger Tour durch Kommunale Kinos. vom 29. November 2006, abgerufen am 29. März 2013
  8. First Steps: Preisträger, abgerufen am 18. April 2013
  9. Sonja Heiss als Stipendiatin auf der Website der Villa Aurora, abgerufen am 29. März 2013