Sperrung der Wikipedia in der Türkei seit 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seit der Sperre von Wikipedia verwendet die türkischsprachige Wikipedia das Logo von Wikipedia mit einem symbolischen Zensurbalken über dem Schriftzug
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres sollte auf der Diskussionsseite angegeben sein. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Als Sperrung der Wikipedia in der Türkei seit 2017 wird die am 29. beziehungsweise 30. April 2017 erfolgte Zugangssperre zur Wikipedia für Nutzer in der Türkei bezeichnet; diese besteht seither.

Sie betrifft alle Sprachversionen der Online-Enzyklopädie. Eine Beschwerde vor dem Verfassungsgericht der Republik Türkei ist anhängig.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auswirkung des türkischen Wikipedia-Blocks am 29. April 2017 auf die Seitenabrufe der türkischsprachigen Wikipedia[1]

Am Morgen des 29. April 2017 gab die Organisation Turkey Blocks, die sich mit der Presse- und Internetzensur in der Türkei auseinandersetzt, bekannt, dass ab 8 Uhr Ortszeit bei mehreren Internetdienstanbietern wie Uydunet, Turkcell und anderen Festnetz- und Mobilfunkanbietern der Zugriff auf alle Sprachversionen von Wikipedia gesperrt wurde. Bei einem Anbieter, TTNET, war die Sperre eine teilweise. Der Ausfall der Verfügbarkeit wurde als mit zur Zensur bestimmten Internetfiltern übereinstimmend beschrieben.[2] Die zuständige Telekommunikationsbehörde Bilgi Teknolojileri ve İletişim Kurumu (BTK) gab bekannt, dass die Seite wikipedia.org entsprechend einer einstweiligen Verordnung gesperrt wurde.[2]

Welche Wikipedia-Sprachversionen wurden aus der Türkei abgerufen?[3]
Türkischsprachige Wikipedia
  
79,3 %
Englischsprachige Wikipedia
  
17,0 %
Arabischsprachige Wikipedia
  
1,1 %
Andere Wikipedias
  
2,6 %
Wikipedia-Seitenabrufe nach Staat – Februar 2017[3]
Welche Wikipedia Sprachversionen werden nach der Sperrung aus der Türkei abgerufen?[4]
Englischsprachige Wikipedia
  
48,0 %
Türkischsprachige Wikipedia
  
41,2 %
Arabische Wikipedia
  
1,8 %
Andere Wikipedias
  
9,0 %
Wikimedia Traffic Analysis Report – Wikipedia Page Views Per Country – Breakdown. März 2018[3]

Betroffen sind sowohl die türkischsprachige Wikipedia und englischsprachige Wikipedia, die in der Türkei am meisten gelesen werden,[3] als auch alle anderen Sprachversionen der Wikipedia.[2]

In einer englischsprachigen Twitter-Nachricht vom 30. April 2017 wurden von der BTK folgende Gründe dafür genannt:[5]

  • “Despite all the efforts, the content that falsely claims Turkey's support for terrorist organizations was not removed from Wikipedia.
  • This content was not allowed to be edited with accurate information.
  • Since Wikipedia broadcasts in HTTPS protocol, it is technically impossible to filter by individual URL's to block only relevant content.
  • Therefore, entire Wikipedia content had to be filtered.
  • Wikipedia editors must do what is necessary for this and similar content.”

Übersetzung:

  • „Trotz aller Anstrengungen wurde der Inhalt, der fälschlicherweise die Unterstützung von Terrororganisationen durch die Türkei behauptete, nicht von Wikipedia entfernt.
  • Es war nicht erlaubt, diesen Inhalt mit korrekten Informationen zu bearbeiten.
  • Da Wikipedia das HTTPS-Protokoll benutzt, ist es technisch nicht möglich, URLs individuell zu filtern, um nur die fraglichen Inhalte zu blockieren.
  • Daher musste die gesamte Wikipedia gefiltert werden.
  • Autoren der Wikipedia müssen für diesen Inhalt und für ähnliche Inhalte tun, was notwendig ist.“

Rechtliches Verfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Presse- und Meinungsfreiheit in der Türkei ist durch Artikel 26 der türkischen Verfassung von 1982 garantiert, aber de facto wiederholt Eingriffen ausgesetzt. Das Verfahren bei einer Sperrung und dessen Kontrolle durch Gerichte ist im Gesetz Nr. 5651 geregelt.[6][7]

Das zweite Zivil-Friedensgericht in Ankara nannte als Ursache der Sperrung die folgenden englischsprachigen Wikipedia-Artikel:[8]

Am 5. Mai 2017 lehnte ein Richter des 1. Strafgerichts in Ankara den Antrag der Wikimedia Foundation auf Aufhebung der Sperre ab.[9] Daraufhin wurde eine Verfassungsbeschwerde vor dem Verfassungsgericht der Republik Türkei eingereicht.[10] Darüber hinaus könnte der Fall gegebenenfalls vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gebracht werden.[11]

Der türkische Transportminister Ahmet Arslan forderte im Sender NTV, dass Wikipedia ein Vertretungsbüro in der Türkei einrichten und Steuern zahlen solle.[12]

Reaktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Istanbuler Stadtverwaltung lud den Gründer der Wikipedia Jimmy Wales am 2. Mai 2017 von einer Expo-Veranstaltung aus. Wales sei von der Einladungsliste der „Weltstädte Expo Istanbul 2017“ vom 15. bis 18. Mai gestrichen worden, teilte die türkische Stadtverwaltung ohne Angabe von Gründen mit.[13]

Weltweit gab es zahlreiche Berichte und Kommentare in den Printmedien über die Wikipedia-Sperre in der Türkei.[14] Constanze Kurz berichtete in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung am 2. Mai 2017 unter den Schlagzeilen Wenn die „nationale Sicherheit“ bedroht ist, darf die türkische Regierung Webseiten sperren – und macht davon häufig Gebrauch. Jetzt hat es Wikipedia getroffen. Ein weiterer Willkür-Akt Erdogans. Es sei in der Türkei bereits eine gewisse Gewöhnung eingetreten, was Zensurmaßnahmen und Zugangserschwerungen angehe, es seien in den vergangenen Jahren einfach zu viele Websites gesperrt worden.[15] Ähnlich berichteten im Fernsehen die deutsche Hauptnachrichtensendung Tagesschau[16] und der Europadienst der BBC.[17]

Screenshot der türkischsprachigen Wikipedia mit Protest-Logo
Screenshot der italienischsprachigen Wikipedia mit Banner gegen die türkische Sperre

Die Wikimedia Stiftung forderte in einer öffentlichen Erklärung türkische Behörden auf, den Zugang zu Wikipedia wiederherzustellen, und prüfte, wie die Sperre vor türkischen Gerichten angefochten werden kann.[18][19] Gleichzeitig wurde von Wikipedia-Autoren ein Aufruf mit Unterschriftenliste gegen die türkische Sperre eingerichtet.[20] Die türkischsprachige Wikipedia legte als Protest symbolische Zensurbalken über ihr Logo, und die hebräische und italienischsprachige Wikipedia protestierten mit Bannern gegen die türkische Sperre.

Der türkische Autor und Literatur-Nobelpreisträger Orhan Pamuk verwies in einem Interview vom 26. Mai 2017 darauf, wie populär die Wikipedia in der Türkei gerade unter Konservativen ist: „Sie füllen die Seiten von ‚vikipedi‘ mit ausführlichen Artikeln zur Geschichte der Türkei.“ Entsprechend verständnislos reagierte Pamuk auf die Sperrung der gesamten Wikipedia in der Türkei: Die Aktion offenbare „ein erhebliches Maß an Ungeschick, an Willkür, sogar an Verantwortungslosigkeit“.[21]

Am 30. April 2018 gab die Präsidentschaftskandidatin Aksener der IYI-Partei bekannt, sollte sie zur Präsidentin gewählt werden, werde der Zugang zur Wikipedia wieder hergestellt.[22]

Um die Wikipedia-Sperre in der Türkei zu umgehen, kann man das Tor-Netzwerk und VPN-Dienste verwenden. Aber auch gegen diese Dienste geht die türkische Regierung vor, und einige funktionieren nicht mehr in der Türkei.[23][11] Andere verwenden eine Offline-Wikipedia, wie es die freie Software Kiwix ermöglicht, die seit der Wikipedia-Sperre in der Türkei 400 Prozent mehr Downloads verzeichnete.[24]

Logo der türkischen Wikipedia im Jahr 2018

Am 30. April 2018 berichtete TheVerge.com über die anhaltende Sperrung: Die Türkei betreibe die umfassendsten Sperrungen weltweit (so wurde bis zum 17. Mai 2019 z. B. in China nur die chinesische Sprachversion gesperrt, in der Türkei wie in China nach diesem Datum hingegen alle), was in Verbindung mit der Ausschaltung der freien Presse erhebliche Auswirkungen auf die Informationsquellen der Türkei habe. Durch die Blockade seien außerdem einheimische Autoren an der Mitarbeit gehindert, sodass kritische Stimmen aus dem Ausland nunmehr über die Inhalte der türkischen Wikipedia bestimmen würden. Seit dem März 2018 wurde der schwarze Zensurbalken des Logos durch einen roten Balken mit der Aufschrift Özledik ausgetauscht, um auszudrücken, wie sehr die Wikipedia in der Türkei vermisst werde.[25]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wikipedia pageviews Statistik: Absturz der trwiki-Seitenabrufe am 29. April 2017
  2. a b c Wikipedia blocked in Turkey. In: Turkey Blocks. 29. April 2017, abgerufen am 29. April 2017.
  3. a b c d Wikimedia Traffic Analysis Report - Wikipedia Page Views Per Country - Breakdown Monthly requests or daily averages, for period: 1 Feb 2017 - 28 Feb 2017
  4. Monthly requests or daily averages, for period: März 2018
  5. Stellungnahme des BTK. In: Twitter. 30. April 2017, abgerufen am 2. Januar 2019.
  6. Turkey: Law No. 5651 on Regulating Broadcasting in the Internet and Fighting Against Crimes Committed through Internet Broadcasting (as of 2008). In: wipo.int. Abgerufen am 15. Mai 2017.
  7. TURKEY. OPINION ON LAW No. 5651 ON REGULATION OF PUBLICATIONS ON THE INTERNET AND COMBATING CRIMES COMMITTED BY MEANS OF SUCH PUBLICATION (“THE INTERNET LAW”). In: Venedig-Kommission, 107th Plenary Session (Venice, 10 - 11 June 2016). 15. Juni 2016. Abgerufen am 15. Mai 2017.
  8. Yıldız Yazıcıoğlu: Wikipedia Türkiye İçin 'Sansür' Uygulayacak mı? (tr). In: Amerikanın Sesi, 3. Mai 2017. 
  9. Wikipedia bleibt blockiert. In: sueddeutsche.de, 5. Mai 2017. 
  10. Wikipedia-Foundation geht vor das Verfassungsgericht. In: turkishpress.de. 9. Mai 2017.
  11. a b Martin Thoma: Jura-Prof über Wikipedia-Sperre in Türkei: „Das ist Einschüchterungstaktik“. In: Die Tageszeitung, 3. Mai 2017. 
  12. Turkey warned Wikipedia over content, demands it open office: minister. In: Reuters, 11. Mai 2017. 
  13. İstanbul Büyükşehir Belediyesi, ... ntv vom 2. Mai 2017
  14. Turkish authorities block access to Wikipedia: monitor. In: Arab News, Saudi-Arabien, 29. April 2017
  15. Constanze Kurz: Wissen als Bedrohung. FAZ vom 2. Mai 2017 (Constanze Kurz berichtet über die Wikipedia-Sperre in der Türkei in der FAZ unter den Schlagzeilen Wenn die „nationale Sicherheit“ bedroht ist, darf die türkische Regierung Webseiten sperren – und macht davon häufig Gebrauch. Jetzt hat es Wikipedia getroffen. Ein weiterer Willkür-Akt Erdogans.)
  16. Behördliche Anordnung: Türkei blockiert Wikipedia. In: tagesschau.de. 29. April 2017. Abgerufen am 14. Mai 2017., 17:22 Uhr: Die Sperre sei am Morgen entdeckt worden und habe alle Sprachausgaben betroffen, schrieb „Turkey Blocks“ auf seiner Internetseite. Die Regulierungsbehörde BTK erklärte, ihrer Entscheidung seien technische und rechtliche Überlegungen vorausgegangen.
  17. Turkish authorities block Wikipedia without giving reason. In: BBC News, 29. April 2017. 
  18. Wikimedia Foundation fordert Türkische Behörden auf, den Zugang zu Wikipedia wiederherzustellen. In: blog.wikimedia.de. 30. April 2017.
  19. Wikimedia Foundation urges Turkish authorities to restore access to Wikipedia. In: blog.wikimedia.org. 30. April 2017.
  20. Response to 2017 ban in Turkey. In: meta.wikimedia.org. Abgerufen am 16. Mai 2017.
  21. Orhan Pamuk mahnt, die neue türkische Mittelschicht zu unterstützen. In: sueddeutsche.de. 26. Mai 2017, abgerufen am 6. Juli 2018.
  22. İYİ Party vows to reopen access to Wikipedia if elected. Abgerufen am 1. Mai 2018 (englisch).
  23. Tor blocked in Turkey as government cracks down on VPN use. In: Turkey Blocks. 18. Dezember 2016. Abgerufen am 18. Mai 2017.
  24. Wikipedia Yasaksa Kiwix Var. In: Bianet - Bagimsiz Iletisim Agi. 4. Mai 2017.
  25. TheVerge.com: Turkey marks one year without Wikipedia, 30. April 2018