Springer Nature

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Springer Nature
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 2015
Sitz Berlin
Leitung Derk Haank (CEO) / Daniel Ropers
Mitarbeiter 13.000
Umsatz 1,92 Mrd. US-Dollar
Branche Verlag
Website www.springernature.com
Stand: 2016 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2016

Stand von Springer Nature auf dem 106. Deutschen Bibliothekartag 2017 in Frankfurt

Springer Nature ist eine wissenschaftliche Verlagsgruppe. Sie entstand im Mai 2015 aus dem Zusammenschluss der Nature Publishing Group, Palgrave Macmillan und Macmillan Education (alle von der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck) mit Springer Science+Business Media.[1] Im selben Jahr wurde außerdem die J. B. Metzler’sche Verlagsbuchhandlung übernommen.[2]

53 % der Anteile hält die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck. Die restlichen 47 % hält das Beteiligungsunternehmen BC Partners.

Chief Executive Officer (CEO) ist der Niederländer Derk Haank. Haank hat im Juni 2017 seinen Rücktritt zum Ende des Jahres angekündigt. Sein Nachfolger wird Daniel Ropers, zuvor CEO von bol.com. Ropers arbeitet seit dem 1. Oktober 2017 an der Seite Haanks als Geschäftsführer mit.[3]

Der Jahresumsatz der Verlagsgruppe betrug im Jahr 2016 1,92 Milliarden US-Dollar.[4]

Im November 2017 sah sich Springer Nature Vorwürfen des vorauseilenden Gehorsams gegenüber den chinesischen Behörden sowie der Zensur ausgesetzt, als bekannt wurde, dass der Verlag den Zugang zu mindestens eintausend Artikeln zu den Zeitschriften Journal of Chinese Political Science und International Politics von China aus blockierte. Die Artikel enthalten »politisch sensible« Stichwörter wie »Taiwan«, »Tibet«, »Xinjiang«, »Hongkong«, »Tian’anmen« und »Kulturrevolution«.[5]

Imprints[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SPRINGER NATURE heißt das neue Unternehmen nach Genehmigung der Fusion, 6.Mai 2015.
  2. Springer Nature übernimmt J.B. Metzler, 31. Juli 2015.
  3. Derk Haank, Chief Executive Officer Springer Nature, zieht sich nach 30 Berufsjahren von der Spitze zurück – Nachfolger wird Daniel Ropers | Group | Research Publisher. Abgerufen am 13. Oktober 2017.
  4. Von einer kleinen Berliner Buchhandlung zum großen, internationalen Wissenschaftsverlag | Group | Research Publisher. Abgerufen am 13. Oktober 2017.
  5. Ben Bland: Outcry as latest global publisher bows to China censors Financial Times, 1. November 2017; Javier C. Hernández: Leading Western Publisher Bows to Chinese Censorship / 《自然》出版商在华进行内容审查,撤除敏感文章 New York Times, 1. November 2017; Christopher Bodeen: Springer Nature blocks access to articles in China Associated Press, 1. November 2017; Springer Nature Blocks Access to Sensitive Articles Within China The Scientist, 1. November 2017; Deutscher Wissenschaftsverlag zensiert Angebot in China Der Spiegel, 1. November 2017; Holly Else: Nature publisher bows to Chinese censorship Times Higher Education, 2. November 2017; Ben Bland: China censorship drive splits leading academic publishers Financial Times, 5. November 2017; Jürgen Langenbach: Wissenschaftsverlag beugt sich Zensur Chinas Die Presse, 7. November 2017.