Jonathan Tah

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jonathan Tah

Jonathan Tah (2015)

Spielerinformationen
Voller Name Jonathan Glao Tah
Geburtstag 11. Februar 1996
Geburtsort HamburgDeutschland
Größe 194 cm
Position Innenverteidigung
Vereine in der Jugend
2000–2009 Altona 93
2009 SC Concordia
2009–2014 Hamburger SV
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2013–2015 Hamburger SV 16 (0)
2013–2014 Hamburger SV II 8 (0)
2014–2015 Fortuna Düsseldorf (Leihe) 23 (0)
2015– Bayer 04 Leverkusen 40 (0)
Nationalmannschaft2
2011–2012 Deutschland U-16 5 (1)
2012–2013 Deutschland U-17 13 (1)
2014–2015 Deutschland U-19 9 (1)
2015– Deutschland U-21 4 (0)
2016– Deutschland 3 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 26. November 2016

2 Stand: 15. November 2016

Jonathan Glao Tah (* 11. Februar 1996 in Hamburg) ist ein deutscher Fußballspieler. Er steht seit der Saison 2015/16 beim Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen unter Vertrag.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfänge und Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jonathan Tah hatte seine Karriere in den Jugendmannschaften der Hamburger Stadtteilklubs Altona 93 und dem SC Concordia begonnen, bevor er 2009 in das Nachwuchsleistungszentrum des Hamburger SV wechselte. Er entwickelte sich in allen Mannschaften zum Stammspieler. Im Januar 2013 verlängerte er seinen im Sommer 2014 auslaufenden Vertrag vorzeitig bis zum 30. Juni 2016. Auch Vereine aus der englischen Premier League waren an einer Verpflichtung Tahs interessiert.[1]

Profi beim Hamburger SV[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tah beim HSV-Training (2014)

Ab Februar 2013 trainierte er einmal wöchentlich mit den Profis,[2] und rückte zur Saison 2013/14 fest in den Profikader auf, in dem Trainer Thorsten Fink mit ihm perspektivisch als vierten Innenverteidiger nach Heiko Westermann, Johan Djourou und Lasse Sobiech plante. Neben dem Trainings- und Spielbetrieb machte er sein Fachabitur am Gymnasium Heidberg im Hamburger Stadtteil Langenhorn.[3] Sein Pflichtspieldebüt absolvierte Tah am 4. August 2013 in der ersten Runde des DFB-Pokals, als er beim 4:0-Sieg gegen den SV Schott Jena in der 83. Spielminute für Heiko Westermann eingewechselt wurde.[4] Mit 17 Jahren, fünf Monaten und 23 Tagen löste er Mustafa Kučuković (2004 mit 17 Jahren, zehn Monaten und sechs Tagen) als jüngsten HSV-Spieler ab, der seit Beginn der Bundesligazeit in einem Pflichtspiel eingesetzt wurde.[5] Zu seinem Bundesligadebüt kam Tah am 24. August 2013, als er bei der 0:1-Niederlage bei Hertha BSC kurz vor Ende der Partie für Zhi Gin Lam eingewechselt wurde.[6] Eine Woche später stand er im Nordderby gegen Werder Bremen, das 0:2 verloren wurde, erstmals in der Startelf. In der Folge entwickelte sich Tah bis zum Ende der Hinrunde unter dem neuen Trainer Bert van Marwijk zum Stammspieler. Ende November 2013 verlängerte er seine Vertragslaufzeit um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2018.[7] Auch an den ersten zwei Spieltagen der Rückrunde stand Tah bei den 0:3-Niederlagen gegen Schalke und Hoffenheim in der Startelf. Anfang Februar 2014 gelangten Details aus seinem Vertrag an die Öffentlichkeit.[8] Unter dem neuen Trainer Mirko Slomka kam der 18-jährige Tah – auch wegen der sportlichen Situation des Vereins, der öffentlich gewordenen Vertragsdetails und seines bevorstehenden Fachabiturs[9] – nur noch am vorletzten Spieltag im Spiel gegen den FC Bayern München zu einem Kurzeinsatz. Er kam in dieser Zeit in der zweiten Mannschaft und der A-Jugend, die wie die Profis gegen den Abstieg spielten, zum Einsatz.

Fortuna Düsseldorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Tah im Erstrundenspiel des DFB-Pokals und an den ersten beiden Spieltagen nicht eingesetzt worden war, wurde er am 1. September 2014 bis zum Ende der Saison 2014/15 in die 2. Bundesliga an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen.[10] Für die Fortuna debütierte er am 15. September 2014 beim 2:0-Auswärtssieg gegen den 1. FC Nürnberg ab der 59. Minute. Er stieg schnell zu einem der Leistungsträger der Mannschaft auf.[11] In der Hinrunde der Saison setzte er zwei Spiele wegen eines Muskelfaserrisses aus. Am 8. Februar 2015, dem 20. Spieltag, wurde Tah beim 1:1 im Spiel gegen den Karlsruher SC in der 39. Minute wegen zweier Gelber Karten innerhalb von nur drei Minuten mit Gelb-Rot vom Platz gestellt und für das nächste Ligaspiel gegen Erzgebirge Aue gesperrt. Am Ende der Saison, die Fortuna Düsseldorf auf dem zehnten Platz abschloss, standen für Tah 23 Pflichtspieleinsätze (alle in der Liga) zu Buche, in denen er eine Torvorlage gegeben hatte.

Bayer 04 Leverkusen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Trainingsauftakt der Saison 2015/16 am 1. Juli kehrte Tah zunächst zum HSV zurück[12], reiste aber schon wenige Tage später zur U-19-Europameisterschaft, die am 6. Juli in Griechenland begann. Noch vor seiner Turnierteilnahme teilte er dem Verein den Wunsch mit, zu Bayer 04 Leverkusen wechseln zu wollen.[13] Am 16. Juli unterschrieb Tah bei der Werkself einen bis zum 30. Juni 2020 datierten Fünfjahresvertrag.[14]

Sein Pflichtspieldebüt für Bayer Leverkusen gab er am 8. August 2015 in der ersten Runde des DFB-Pokals im Spiel bei den Sportfreunden Lotte, in dem er über die komplette Spieldauer spielte.[15] Seinen ersten Champions-League-Einsatz absolvierte er am 16. September 2015 im Heimspiel gegen BATE Baryssau über die volle Spielzeit.[16] Daran anknüpfend absolvierte er alle 28 Pflichtspiele in der Hinrunde über die volle Spieldauer.[17]

Nationalmannschaftskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tah hat wegen der Herkunft seines Vaters die Möglichkeit, neben der deutschen auch für die ivorische Nationalmannschaft zu spielen. In einem Interview aus dem Januar 2014 – als er bereits für deutsche Jugendauswahlen aktiv gewesen war – hatte er sich noch nicht festgelegt.[18] Tah spielte für die deutsche U-17-Auswahl, die er als Mannschaftskapitän anführte. Mit ihr gewann er im Februar 2013 den Algarve-Cup.[19] Er spielte außerdem fünfmal für die U-16-Auswahl. Beim 6:0-Sieg der U-19-Auswahl über die Mannschaft aus Kasachstan erzielte Tah am 9. Oktober 2014 in der 88. Minute das 4:0.[20] Auch am 31. März 2015 führte er seine Nationalmannschaft an, als sie beim 6:0 über Tschechien die Qualifikation für die U-19-Europameisterschaft 2015 sicherte.[21]

Am 18. März 2016 berief ihn Bundestrainer Joachim Löw erstmals in den Kader der A-Nationalmannschaft für die Freundschaftsspiele gegen die englische (26. März) und italienische Auswahl (29. März).[22] Sein Debüt gab er bei der 2:3-Niederlage gegen England im Olympiastadion Berlin, als er zur zweiten Halbzeit für Mats Hummels eingewechselt wurde.

Am 8. Juni 2016 nominierte Löw Tah in den deutschen Kader für die EM in Frankreich nach, nachdem sich Antonio Rüdiger am Vortag am Kreuzband verletzt hatte.[23] Zu einem Einsatz während des Turniers kam Tah nicht. Die deutsche Mannschaft schied im Halbfinale nach einer 2:0-Niederlage gegen den Gastgeber aus.[24]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Algarve-Cup-Sieger 2013

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tahs Mutter ist Deutsche, der Vater stammt von der Elfenbeinküste.[18] Die Eltern ließen sich scheiden, als Tah im Kleinkindalter war.[25]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jonathan Tah – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bis 2016: HSV verlängert mit Nachwuchstalent Jonathan Tah. Mitteilung des Hamburger SV vom 23. Januar 2013.
  2. Jonathan Tah: Behutsamer Aufbau bei den Profis. Mitteilung des Hamburger SV vom 20. Februar 2013.
  3. Jonathan Tah: Zwischen Schul- und Bundesliga-Bank pendeln. Hamburger Abendblatt. 3. Juli 2013.
  4. Der HSV dank Rudnevs am Ende standesgemäß. kicker online, 4. August 2013.
  5. HSV-Youngster Tah knackt Bubi-Rekord. Hamburger Morgenpost, 5. August 2013.
  6. Schulz legt vor, Ramos vollendet. kicker online, 24. August 2013.
  7. Perfekt: Jonathan Tah verlängert Vertrag. Hamburger SV, 27. November 2013.
  8. Marco Tripmaker: Vertragsposse um das HSV-Talent Jonathan Tah. Welt Online, 6. Februar 2014.
  9. Michael Manske: Pause: Mirko Slomka schützt Jonathan Tah Hamburger Morgenpost, 5. März 2014.
  10. Hamburger SV: Jonathan Tah und Kerem Demirbay werden für ein Jahr verliehen, 1. September 2014.
  11. Christoffer Kleindienst: Jonathan Tah gibt sein wichtiges Comeback. Artikel vom 2. November 2014 im Portal rp-online.de, abgerufen am 2. November 2014.
  12. RP Online: HSV startet ohne Zugänge, aber mit Tah, 1. Juli 2015, abgerufen am 23. Mai 2016.
  13. Hamburger SV: "Wir haben uns für einen Verkauf von Jonathan Tah entschieden", 14. Juli 2015, abgerufen am 23. Mai 2016.
  14. Bayer 04 Leverkusen: Bayer 04 verpflichtet deutschen U19-Kapitän Jonathan Tah, 16. Juli 2016, abgerufen am 23. Mai 2016.
  15. Spielbericht Sportfreunde Lotte gegen Bayer 04 Leverkusen vom 8. August 2015; kicker.de, abgerufen am 16. August 2015.
  16. Spielbericht Bayer 04 Leverkusen gegen BATE Baryssau vom 16. September 2015; kicker.de, abgerufen am 17. September 2015.
  17. Leistungsdaten von Jonathan Tah in der Saison 2015/16; transfermarkt.de, abgerufen am 19. Februar 2016.
  18. a b HSV-Juwel Tah: "Wir müssen konstanter werden". Deutscher Fußball-Bund vom 31. Januar 2014.
  19. DFB gewinnt mit drei Rothosen den Algarve Cup. Hamburger SV, 13. Februar 2013.
  20. EM-Qualifikation: Timo Werner schießt U19 zum Sieg. Artikel vom 9. Oktober 2014 im Portal spiegel.de, abgerufen am 11. Oktober 2014.
  21. Henric Jakobs: Fortuna Düsseldorf ist glücklich über HSV-Talent Tah. Artikel vom 1. April 2015 im Portal abendblatt.de, abgerufen am 4. April 2015.
  22. Löw holt Jonathan Tah; sueddeutsche.de, veröffentlicht und abgerufen am 18. März 2016.
  23. Löw nominiert Tah für Rüdiger nach; dfb.de, veröffentlicht und abgerufen am 8. Juni 2016.
  24. Deutschland gegen Frankreich vom 7. Juli 2016; kicker.de, abgerufen am 8. Juli 2016.
  25. Es geht um Kohle! Dreckiges Spiel um das HSV-Supertalent Jonathan Tah. Hamburger Morgenpost vom 4. Februar 2014.
Vorgänger Amt Nachfolger
Niklas Stark Fritz-Walter-Medaille in der Altersklasse U-19 in Gold
2015
Benjamin Henrichs