Stefan Behrens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stefan Behrens (* 2. Juni 1942 in Dresden) ist ein deutscher Schauspieler und der Neffe des Filmschauspielers Viktor de Kowa.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer Maurerlehre nahm Behrens Schauspielunterricht bei Else Bongers in Berlin. Es folgten Bühnenengagements in Hamburg, München, Köln und Berlin. Von der Akademie der Künste Berlin wurde er als bester Nachwuchsschauspieler ausgezeichnet.

Einem breiten Publikum wurde er vor allem als Darsteller in Fernsehserien bekannt, so u.a. in Der Kommissar, Derrick, Der Alte, Café Wernicke, Timm Thaler, Tatort, Praxis Bülowbogen, Urlaub auf italienisch und Drei Damen vom Grill.

Auch übernahm Stefan Behrens an der Seite von Harald Juhnke, Ingeborg Hallstein und Edith Hancke die Partie des Fritz Steppke in der Paul Lincke-Operette Frau Luna, u.a. mit dem Lied Das ist die Berliner Luft, aufgezeichnet 1978 mit dem Chor und dem Orchester des Bayerischen Rundfunks.

Als Synchronsprecher lieh er seine Stimme u.a. Bruno Kirby (Der Pate – Teil II), Michael Nesmith (Die Monkees) und Kenneth Williams (Ist ja irre – Nur nicht den Kopf verlieren und Ist ja irre – In der Wüste fließt kein Wasser).

Behrens war der Lebenspartner der Schauspielerin Evelyn Hamann.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]