Steve Bégin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Steve Bégin Eishockeyspieler
Steve Bégin
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 14. Juni 1978
Geburtsort Trois-Rivières, Québec, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #44
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1996, 2. Runde, 40. Position
Calgary Flames
Spielerkarriere
1995–1998 Foreurs de Val-d’Or
1998–2001 Saint John Flames
2001–2003 Calgary Flames
2003–2009 Canadiens de Montréal
2009 Dallas Stars
2009−2010 Boston Bruins
2010–2011 Milwaukee Admirals
2012 Calgary Flames

Joseph Denis Stéphan „Steve“ Bégin (* 14. Juni 1978 in Trois-Rivières, Québec) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler und -trainer, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1995 und 2012 unter anderem 560 Spiele für die Calgary Flames, Canadiens de Montréal, Dallas Stars, Boston Bruins und Nashville Predators in der National Hockey League auf der Position des Centers bestritten hat.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bégin im Trikot der Boston Bruins

Steve Bégin begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Foreurs de Val-d’Or, für die er von 1995 bis 1998 in der Ligue de hockey junior majeur du Québec aktiv war und mit denen er 1998 den Coupe du Président gewann. In dieser Zeit wurde er im NHL Entry Draft 1996 in der zweiten Runde als insgesamt 40. Spieler von den Calgary Flames ausgewählt, für die er am Ende der Saison 1997/98 sein Debüt in der National Hockey League gab.

Mit Calgarys Farmteam, den Saint John Flames aus der American Hockey League, gewann Bégin in der Saison 2000/01 den Calder Cup und wurde mit der Jack A. Butterfield Trophy als wertvollster Spieler der Playoffs ausgezeichnet. Nach fünf Jahren in Calgary wurde Bégin am 3. Juli 2003 zusammen mit Chris Drury im Tausch für Steven Reinprecht und Rhett Warrener an die Buffalo Sabres abgegeben, allerdings bereits vor Saisonbeginn von den Canadiens de Montréal verpflichtet, für die er die folgenden fünfeinhalb Jahre spielte. Die einzige Ausnahme war die Saison 2004/05, als der Kanadier während des Lockouts für deren Farmteam, die Hamilton Bulldogs in der AHL auflief.

Ab Ende Februar 2009 stand Bégin beim NHL-Klub Dallas Stars unter Vertrag, die ihn im Tausch für Doug Janik verpflichtet hatten. Im Juli 2009 wurde Bégin von den Boston Bruins unter Vertrag genommen, erhielt aber 2010 keine Vertragsverlängerung. Aufgrund einer Verletzung fand er zunächst keinen neuen Club, bevor ihn die Nashville Predators Mitte Oktober verpflichteten. Nachdem der Kanadier die Saison 2011/12 verletzungsbedingt vom Spielbetrieb ausgesetzt hatte, wurde er nach einer erfolgreichen Probezeit im Januar 2013 von seinem Ex-Team Calgary Flames verpflichtet. Dort beendete der Stürmer die Spielzeit und erhielt in der Folge einen Vertrag bei Calgarys Kooperationspartner Abbotsford Heat. Nachdem eine erneute Verletzung eine erneut einjährige Auszeit bedeutete, beendete Bégin im Januar 2014 im Alter von 35 Jahren seine aktive Karriere.

Zur folgenden Spielzeit wurde der Kanadier von seinem Juniorenteam Foreurs de Val-d’Or als Assistenztrainer verpflichtet. Diesen Posten besetzte er für eine Spielzeit.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für sein Heimatland nahm Bégin an der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 1998 in Finnland teil. Dabei fungierte er als Assistenzkapitän des Teams das am Turnierende den achten Platz belegte. Der Stürmer blieb in sieben Turniereinsätzen ohne Scorerpunkt.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1995/96 Foreurs de Val-d’Or LHJMQ 64 13 23 36 218 13 1 3 4 33
1996/97 Foreurs de Val-d’Or LHJMQ 58 13 33 46 207 10 0 3 3 8
1996/97 Saint John Flames AHL 4 0 2 2 6
1997/98 Foreurs de Val-d’Or LHJMQ 35 18 17 35 73 15 2 12 14 34
1997/98 Calgary Flames NHL 5 0 0 0 23
1998/99 Saint John Flames AHL 73 11 9 20 156 7 2 0 2 18
1999/00 Saint John Flames AHL 47 13 12 25 99
1999/00 Calgary Flames NHL 13 1 1 2 18
2000/01 Saint John Flames AHL 58 14 14 28 109 19 10 7 17 18
2000/01 Calgary Flames NHL 4 0 0 0 21
2001/02 Calgary Flames NHL 51 7 5 12 79
2002/03 Calgary Flames NHL 50 3 1 4 51
2003/04 Canadiens de Montréal NHL 52 10 5 15 41 9 0 1 1 10
2004/05 Hamilton Bulldogs AHL 21 10 3 13 20 4 0 2 2 8
2005/06 Canadiens de Montréal NHL 76 11 12 23 113 2 0 0 0 2
2006/07 Canadiens de Montréal NHL 52 5 5 10 46
2007/08 Canadiens de Montréal NHL 44 3 5 8 48 12 0 3 3 8
2008/09 Canadiens de Montréal NHL 42 6 4 10 27
2008/09 Dallas Stars NHL 20 1 1 2 15
2009/10 Boston Bruins NHL 77 5 9 14 53 13 1 0 1 10
2010/11 Milwaukee Admirals AHL 36 3 3 6 30 13 3 4 7 12
2010/11 Nashville Predators NHL 2 0 0 0 4
2011/12 vertragslos nicht gespielt wegen Hüftverletzung
2012/13 Calgary Flames NHL 36 4 4 8 22
LHJMQ gesamt 157 44 73 117 498 38 3 18 21 75
AHL gesamt 235 51 41 92 414 47 15 15 30 62
NHL gesamt 524 57 52 109 561 36 1 4 5 30

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
1998 Kanada Jun.-WM 8. Platz 7 0 0 0 10
Junioren gesamt 7 0 0 0 10

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Steve Bégin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien