Strawberries Oceans Ships Forest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Strawberries Oceans Ships Forest
Studioalbum von The Fireman: Paul McCartney und Youth

Veröffent-
lichung(en)

15. November 1993 (UK),
22. Februar 1994 (US)

Label(s)

Format(e)

LP, MC, CD, Download

Genre(s)

Rock

Titel (Anzahl)

9

Laufzeit

77 min 3 s

Besetzung
  • Paul McCartney: akustischer Bass, Flöte, Banjo
  • Youth: Abmischung und Sampling von Liedern

Produktion

Paul McCartney, Youth

Studio(s)

Hog Hill Mill Studios, Sussex

Chronologie
Paul Is Live
(1993)
Strawberries Oceans Ships Forest Flaming Pie
(1997)

Strawberries Oceans Ships Forest (englisch Erdbeeren Ozeane Schiffe Wald) ist das erste Album des Duos The Fireman, das aus Paul McCartney und Youth besteht. Gleichzeitig ist es einschließlich der Wings-Alben, der klassischen Alben, der Livealben und der Kompilationsalben das 26. Album von Paul McCartney nach der Trennung der Beatles. Es wurde am 15. November 1993 in Großbritannien und am 22. Februar 1994 in den USA veröffentlicht.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Fertigstellung seines Soloalbums Off the Ground hatte McCartney die Idee mehrere Abmischungen basierend auf den Liedern des Albums herstellen zu lassen. Es sollten im Wesentlichen sogenannte „Dance-Remixe“ werden, die Youth, alias Martin Glover, abmischen sollte. Anfang Oktober 1992 begannen die Arbeiten in den Hog Hill Mill Studios von Paul McCartney in Sussex, in dem Youth mit dem Toningenieur Chris Potter und dem Programmierer Matt Austin aus den Liedern vom Album Off the Ground-Samples fertigte und neue Abmischungen herstellte, danach wurden gesprochene Worte von den Liedern The Broadcast und Reception, die beide von dem Wings-Album Back to the Egg stammen, sowie „Mellotron-Loops“ verwendet. Paul McCartney spielte noch akustischen Bass, Flöte und Banjo ein, was ebenfalls für die Abmischungen verwendet wurde. Nach vier Tagen wurde das Album am 11. Oktober 1992 fertiggestellt und am 15. November 1993 unter dem Pseudonym The Fireman veröffentlicht.

Die Idee hinter der Namensgebung ist, dass der Vater von Paul McCartney während des Zweiten Weltkriegs unterstützender Feuerwehrmann war. Bedingt durch die Benutzung eines Pseudonyms war es nur wenigen potentiellen Käufern bekannt, dass die beiden Mitglieder von The Fireman Paul McCartney und Youth waren, sodass die Verkäufe des Albums gering ausfielen. Erst mit der Veröffentlichung des dritten Albums Electric Arguments von The Fireman im Jahr 2008 wurde offiziell bekanntgegeben, wer sich hinter dem Pseudonym verbirgt.

Youth war mit der Idee ein Album zu veröffentlichen, das im Wesentlichen mehrere Variationen des gleichen Liedes beinhaltet, nicht zufrieden, da es seiner Meinung nach beim Zuhören enttäuschend sein könnte.

Das Album wurde auch als Vinyl-Doppel-Album im klaren Vinyl veröffentlicht.

Covergestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Albumcover ist ausschließlich in rot gehalten. Auf dem Vorderseitencover steht in der rechten oberen Ecke strawber, während auf dem hinteren Cover in der linken oberen Ecke der Titel weitergeführt wird: ries oceans ships forest.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Lieder wurden von Paul McCartney und Youth geschrieben.

  1. Transpiritual Stomp – 9:01
  2. Trans Lunar Rising – 9:09
  3. Transcrystaline – 8:39
  4. Pure Trance – 8:40
  5. Arizona Light – 8:39
  6. Celtic Stomp – 8:34
  7. Strawberries Oceans Ships Forest – 8:07
  8. 4 4 4 – 7:35
  9. Sunrise Mix – 8:16

Informationen zu einzelnen Liedern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für das Lied Trans Lunar Rising wurde ein Sample von dem Lied Nothing to Fear von Chris Rea mit der Textzeile “I hear your voice in dusty whisper” verwendet.

Single-Auskopplungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im November 1993 erschien in Großbritannien die limitierte 12″-Vinyl-Single Transpiritual Stomp / Arizona Light Mix.[1]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weder das Album noch die Singleauskopplungen konnten sich in der Hitparade platzieren.

Wiederveröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Album wurde bisher nicht neu remastert.
  • Im Juni 2011 wurde das Album im Download-Format veröffentlicht.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Chip Madinger and Mark Easter: Eight Arms To Hold You – The Solo Compendium. 44.1 Productions 2000, ISBN 0-615-11724-4 (S. 350–351).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 12″-Single: Transpiritual Stomp